Bestimmungshilfe

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

CarstenHarz
Beiträge: 10
Registriert: Mo 25.03.24 19:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Bestimmungshilfe

Beitrag von CarstenHarz » So 16.06.24 20:42

Ich find das ja immer ziemlich beeindruckend, wenn man eine Münze anhand der Schrift und des Motivs zuordnen kann.
Was macht man aber, wenn die Schrift nicht erkennbar und Voder- und Rückseite recht gängige Motive zeigen? :-|
Ich hab hier zum Beispiel eine Münze, von der ich nur weiß, dass sie einen Durchmesser von ca. 2,2 cm und ein Gewicht von 3,5 g - 4,5 g hat.
Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, sie klar zu klassifizieren?
Bild

Bild

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21279
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10024 Mal
Danksagung erhalten: 4422 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Numis-Student » So 16.06.24 21:18

Hallo,

ich wiederhole mich:
Numis-Student hat geschrieben:
Mo 25.03.24 20:49
Hallo Carsten,

Bitte die Bilder zuschneiden und direkt im Forum hochladen, damit sie nicht in kurzer Zeit verloren gehen.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Reinhard Wien
Beiträge: 374
Registriert: Fr 12.04.24 21:43
Wohnort: Wien u. Nähe Bruck an der Leitha
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Reinhard Wien » So 16.06.24 21:41

CarstenHarz hat geschrieben:
So 16.06.24 20:42
Was macht man aber, wenn die Schrift nicht erkennbar und Voder- und Rückseite recht gängige Motive zeigen? :-|

Die Münze wäre völlig problemlos zu bestimmen. Es ist alles lesbar, aber aufgrund der schlechten Bildqualität eben verschwommen.

So kann man nur sagen, dass es sich um eine römische Provinzmünze aus Bronze, wohl Ende 2. / Anfang 3. Jahrhundert handeln wird, eventuell Geta(?), am Revers Darstellung der Tyche.
Mancher sieht nur das Blumenbeet, aber nicht den Spaten.

(Chinesisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 13126
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 2115 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Peter43 » So 16.06.24 21:49

Es handelt sich um eine römische Provinzialmünze.. Dem Stil nach aus Nordgriechenland (Thrakien, Moesien). Die Rückseite zeigt eine weibliche Gottheit mit Cornucopiae (Concordia?, Tyche?). Die Vorderseite scheint ein jugendlicher Severer zu sein (Caracalla?, Geta?). Mit Lorbeerkranz ist er schon Augustus.

Jochen
Zuletzt geändert von Peter43 am So 16.06.24 21:58, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

CarstenHarz
Beiträge: 10
Registriert: Mo 25.03.24 19:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von CarstenHarz » So 16.06.24 21:52

Danke erstmal!
Ich suche morgen mal nach einem Bildbearbeitungsprogramm, damit ich die Bilder zum Speichern verkleinern kann.

andi89
Beiträge: 1827
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 425 Mal
Danksagung erhalten: 770 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von andi89 » Mo 17.06.24 00:22

Mit der stilistischen Verortung nach Nordgriechenland tue ich mich persönlich etwas schwer. Finde, dass Thyateira zum Beispiel nicht unähnliche Stücke unter Elagabal ausgegeben hat. Nur als Beispiel. Leider kann ich auch nichts sicher sagen.
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5197
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 446 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von richard55-47 » Mo 17.06.24 08:45

Mit PhotoFiltre 7 behandelt:
Dateianhänge
10000.jpg
11000.jpg
do ut des.

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Altamura2 » Mo 17.06.24 09:06

Rein von der Optik her könnte es eine Münze des Alexander Severus aus Methymna sein, eine von diesen:
https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/search/brow ... x=&format=

Das ist zwar etwas ins Blaue geschossen :? , könnte aber vielleicht passen (Durchmesser und Gewicht würden auch stimmen).
Eventuell kann CarstenHarz mit der Münze in der Hand ja noch etwas von der Legende entziffern.

Gruß

Altamura

CarstenHarz
Beiträge: 10
Registriert: Mo 25.03.24 19:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von CarstenHarz » Di 18.06.24 01:48

Vielen Dank für euren Einsatz, ich weiß das zu schätzen!
Ich werde morgen Olivenöl kaufen und die Münze für ein paar Tage "baden".
Danach werde ich versuchen, vernünftige Fotos zu machen und sie auch den Regeln entsprechend hier anzuhängen. :D
Ich hoffe, dass ich dann die Schrift auf der Münze dann auch besser erkennen kann.
Schöne Woche euch! :bday:

Chippi
Beiträge: 6146
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 6009 Mal
Danksagung erhalten: 2747 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Chippi » Di 18.06.24 04:36

Spar dir das Geld, Olivenöl bringt nichts bei der Münze und auch generell nichts.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

andi89
Beiträge: 1827
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 425 Mal
Danksagung erhalten: 770 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von andi89 » Di 18.06.24 08:41

CarstenHarz hat geschrieben:
Di 18.06.24 01:48
...
Ich werde morgen Olivenöl kaufen und die Münze für ein paar Tage "baden".
...
Bitte, bitte, mach das nicht. Gib ein paar Euro mehr aus, kauf gutes Olivenöl und nutze es zum Kochen oder für den Salat.
Auf Münzen hat es nichts verloren.

Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5197
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 446 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von richard55-47 » Di 18.06.24 09:19

Der Belag sieht nicht so aus,als sei er sehr fest. Aber a) bin ich kein Reinigungsexperte b) das Foto ist recht wenig aussagekräftig. Den Olivenöltipp habe ich auch vor 20 Jahren bekommen. Eine fromme Lüge. Wirf die Münze erst mal in klares Wasser. Zum Einweichen. Nach ein paar Tagen eine weiche Zahnbürste bemühen. Tut sich nichts, kannst du immer noch Zitronensäure anrühren. Die hat aber die Angewohnheit, die Münze auf ihren Kern freizulegen.
do ut des.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3757
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 361 Mal
Danksagung erhalten: 728 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von tilos » Di 18.06.24 10:30

Ich würde ebenfalls sowohl von Olivenöl als auch von Zitronensäure aus vorgenannten Gründen abraten. Über die Schäden, die Olivenöl an der Patina anrichten kann, hatten wir schon öfter im Forum berichtet. Such einfach mal mit dem Begriff Olivenöl im Römer-Forum, dann findest Du einiges zum Thema.
Ebenso lohnt es, sich hier einzulesen: viewforum.php?f=89 Da erfährst Du einiges über Reinigungs- und Restaurierungsmethoden.

Gruß
Tilos
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tilos für den Beitrag:
harald (Fr 28.06.24 11:46)

CarstenHarz
Beiträge: 10
Registriert: Mo 25.03.24 19:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von CarstenHarz » Di 18.06.24 17:50

Mache ich! 8)

CarstenHarz
Beiträge: 10
Registriert: Mo 25.03.24 19:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von CarstenHarz » Do 20.06.24 12:29

Wirklich viel ist noch immer nicht zu erkennen,
wenn die Münze feucht ist, lässt sich aber zumindest die Legene erahnen:
Rom1.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von aurelius » » in Griechen
    3 Antworten
    458 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
  • Bestimmungshilfe
    von espario » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    452 Zugriffe
    Letzter Beitrag von espario
  • Bestimmungshilfe
    von Vito_Numis » » in Griechen
    2 Antworten
    637 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Vito_Numis
  • Bestimmungshilfe
    von Vito_Numis » » in Römer
    2 Antworten
    290 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Vito_Numis
  • Bestimmungshilfe 1
    von chevalier » » in Römer
    16 Antworten
    1517 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste