Kann jemand die Münzen bestimmen?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

freens
Beiträge: 2
Registriert: Fr 09.08.02 20:45
Wohnort: Greding

Kann jemand die Münzen bestimmen?

Beitrag von freens » So 11.08.02 14:41

Habe hier nochmal ein paar Münzen. Wäre nett wenn sie jemand bestimmen könnte. Interessieren würde mich auch der Marktwert.
Danke!!
alia iacta est!

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » So 11.08.02 14:42

Hast du auch ein Bild ?

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Locnar » So 11.08.02 15:07

Bilder kommen gleich, muß sie noch für freens einstellen.

Aber erstmal trinke ich nen Cafe :roll:
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Locnar » So 11.08.02 15:24

so hier sind sie.

Ich hoffe unsere Römerjungs sind nicht im Urlaub.

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]
Gruß
Locnar

steklo
Beiträge: 14
Registriert: Mi 01.05.02 17:25

Beitrag von steklo » Mi 14.08.02 16:28

die auf dem 4. bild habe ich auch ein paar mal! es ist eine münze von valens ("DN VALENS PF AUG"), auf der rückseite steht "SECURITAS REBUBLICAE"). bei wildwinds.com ist der wert um 10$ angegeben, aber in besserer erhaltung!
Der ärger von heute ist die gute alte zeit von morgen!

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Fr 16.08.02 03:17

Bei 1 und 2 bin ich mir nicht sicher. Sicher ist nur, daß bei 1 die Rückseite auf dem Kopf steht. 3) IVL CRISPVS NOB C, also Crispus, Rs. CAESARVM NOSTRORVM / VOT X. 4) ist schon bestimmt. Wert der Münzen kannste vergessen. Rund ums Mittelmeer laufen die Leute mit Metalldetektoren die historischen Stätten ab und holen die Münzen des 4. Jahrhunderts eimerweise aus dem Boden. Da werden nur noch vorzüglich erhaltene Münzen gesammelt, alles andere ist unverkäuflich. Gruß mumde
Gruß mumde

steklo
Beiträge: 14
Registriert: Mi 01.05.02 17:25

Beitrag von steklo » Fr 16.08.02 12:09

soll das etwa (etwas vereinfacht) heißen, ich muß mir nur nen metalldetektor besorgen, ans mittelmeer fahren, an ein paar römischen wasserleitungen langlaufen, und ich komme mit 10 tonnen undurchsuchter fundmünzen zurück??? :lol: :D :) :P :wink:
Der ärger von heute ist die gute alte zeit von morgen!

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Fr 16.08.02 14:38

Im Prinzip ja. Auf dem Balkan und in der Türkei z. B. werden die spätrömischen Bronzemünzen in großen Mengen gefunden, aber es sind meist korrodierte Stücke, die kaum verkäuflich sind. Die Ausfuhr von antiken Münzen ist in Ländern wie Griechenland, Türkei, Italien verboten, so daß Du im Gefängnis landen würdest, wenn Du suchst, findest und die Münzen dann mitnehmen willst. Es wird trotzdem viel geschmuggelt, aber das ist die Spezialität bestimmter Krimineller, die Beziehungen zur Grenzpolizei pflegen. Was glaubtest Du denn, wo die Massen von ungereinigten Fundmünzen herkommen? Gruß mumde
Gruß mumde

steklo
Beiträge: 14
Registriert: Mi 01.05.02 17:25

Beitrag von steklo » So 18.08.02 01:50

mache ich mich, wenn ich römische münzen (ver-)kaufe etwa strafbar???
Der ärger von heute ist die gute alte zeit von morgen!

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » So 18.08.02 10:31

Da die Einfuhr antiker Münzen in Deutschland nicht verboten ist, kannst Du die Münzen kaufen und verkaufen, wenn sie erstmal hier sind. Probleme sind mir nur in einem Fall bekannt, da ging es um ganz besondere, seltene, numismatisch interessante Münzen, von denen der türkische Staat glaubte, daß sie aus einer illegalen Raubgrabung in der Türkei stammten. Sie wurden hier in Deutschland von den deutschen Behörden beschlagnahmt, die Sache kam vor Gericht, die Münzen wurden dann aber dem Besitzer zurückgegeben, da er nachweisen konnte, daß sie aus einer alten Sammlung stammten. Auf welcher Rechtsgrundlage das geschah, weiß ich nicht. Aber das ist ein Einzelfall, normal gibt es keine Probleme.
Gruß mumde

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmen von Münzen
    von lomü » So 27.09.20 10:25 » in Mittelalter
    3 Antworten
    348 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lomü
    Sa 03.10.20 10:16
  • Münzen bestimmen
    von Flohmarkthoffi » So 18.07.21 12:56 » in Altdeutschland
    12 Antworten
    349 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Mo 19.07.21 01:08
  • Münzen bestimmen.Bitte um Hilfe.
    von Behappy » Sa 22.08.20 09:59 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    189 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Sa 22.08.20 10:25
  • Provinzialrömer bestimmen
    von aurelius » Mo 17.08.20 07:13 » in Römer
    5 Antworten
    278 Zugriffe
    Letzter Beitrag von aurelius
    Mo 17.08.20 11:19
  • Münze zu bestimmen
    von Fortuna » So 29.09.19 16:46 » in Römer
    2 Antworten
    447 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    So 29.09.19 21:45

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], jschmit und 1 Gast