Monster-Toning - Rainbow-Toning - Eure schönsten Tönungen

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7150
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 10.05.05 16:20

der Daumenabdruck ist deutlich zu sehen. :-) KAM
Tokens forever!

Benutzeravatar
soggi
Beiträge: 1716
Registriert: Do 08.04.04 16:54
Wohnort: bei Dresden

Beitrag von soggi » Di 10.05.05 21:31

und verschönert das stück leider nicht gerade ;(
:morning: [url=http://soggi.gmxhome.de/Tauschliste.xls]Tauschliste[/url] | [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic21383.html]Münzbewertungen[/url]

[b]Ihr seid so wie sie wollen, daß ihr seid.
Und sie wollen, daß ihr bleibt wie ihr seid alle Zeit![/b]

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » So 22.05.05 22:19

Hallo,
ich will auch mal 2 Münzen beisteuern.
Dateianhänge
halbmark_golden2.jpg
halbmark_golden.jpg

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » Mo 23.05.05 00:34

Die Regenbogenfarben unter den Münzen sind wirklich sehr schön! :mrgreen: ;)
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Beitrag von klaupo » Mi 25.05.05 00:12

Die Regenbogenfarben unter den Münzen sind wirklich sehr schön!
@tournois: wie üblich - mit klarem Blick ... und verliebt ins Detail!? :D

... machen wir einfach weiter: Zwar nicht Monster... , aber ganz schön ...toning ...

Gruß klaupo
Dateianhänge
han1667c.jpg

Benutzeravatar
jeggy
Beiträge: 442
Registriert: So 25.04.04 21:18
Wohnort: Schweiz

Beitrag von jeggy » Mi 25.05.05 08:20

Es gibt ja auch Händler, bei welchen diesbezüglich Name Programm ist.
Ich glaube schon, dass bei solchen Stücken nicht selten nachgeholfen wird.

"greattoning":
http://stores.ebay.com/Great-Toning-Rar ... esstQQtZkm

Gruss,
jeggy
Wer hat's erfunden?

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Beitrag von klaupo » Mi 25.05.05 12:51

Hallo jeggy,

das Thema "artificial toning" haben wir in diesem Thread schon mal angesprochen. Schau dir mal den cointalk-Link auf Seite 1 an. Scheint eine eher amerikanische Spezialität zu sein - und für solche Späße hat mein Händler keine Zeit! :D

Gruß klaupo

Benutzeravatar
jeggy
Beiträge: 442
Registriert: So 25.04.04 21:18
Wohnort: Schweiz

Beitrag von jeggy » Mi 25.05.05 13:26

Danke klaupo, den Link hatte ich übersehen. Es ist auf jeden Fall gut, wenn man ein paar Anhaltspunkte kennt, um "Tönungsfälschungen" erkennen zu können. Denn die Vorgeschichte eine Münze ist ja oftmals nicht bekannt, selbst wenn man sie bei einem Händler in der eigenen Region kauft...

Gruss,
jeggy
Wer hat's erfunden?

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » Mo 24.10.05 01:49

jeggy hat geschrieben:Es gibt ja auch Händler, bei welchen diesbezüglich Name Programm ist.
Ich glaube schon, dass bei solchen Stücken nicht selten nachgeholfen wird.

"greattoning":
http://stores.ebay.com/Great-Toning-Rar ... esstQQtZkm

Gruss,
jeggy
Der hat auch eine eigene Seite: www.greattoning.com

Nette Stücke, aber auch nette Preise 8O

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Beitrag von klaupo » Mo 04.12.06 21:06

Um diesen shönen bunten Thread mal wieder aus der Versenkung zu holen ... Die abgebildeten Stücke sind natürlich numismatisch völlig wertlos, Weltraumschrott eben. Ich habe sie vor längerer Zeit aus der Silberkiste meines Händlers geklaubt ... und dann habe ich mal das Licht drauf spielen lassen. Das Ergebnis war recht eindrucksvoll, wie man sieht. Übrigens haben nur die verschiedenen Bildseiten diese Tönungen, die Rückseiten haben alle das gleiche Motiv und sind mehrheitlich monoton blank. Ich vermute daher, daß das Toning ein Ergebnis der Lagerung ist.

Gruß klaupo
Dateianhänge
apollo16-17n.jpg
apollo14-15n.jpg
apollo12-13n.jpg

ChKy
Beiträge: 727
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Beitrag von ChKy » Di 05.12.06 10:19

Ich möchte dann auch gerne was beisteuern. Ist zwar keine Regenbogentönung, trotzdem schön finde ich :-)
Dateianhänge
02.jpg
03.jpg
04.jpg
05.jpg
cogito ergo sum

Benutzeravatar
johndoe
Beiträge: 610
Registriert: Do 06.07.06 08:54
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Beitrag von johndoe » Fr 16.03.07 08:27

Hab eure Münzen gesehen und finde einige Exemplare richtig schön, allerdings bin ich bei der Suche nach etwas anderen auf diesen Thread gestoßen. Und zwar wollte ich herausfinden, wie so ein Toning bzw. eine Patina entsteht? Nicht die einzelnen unterschiedlichen chemischen Prozesse oder so was, sondern eher das Erscheinungsbild vom Anfang bis hin zu solchen schönen Regebogentönungen. So eine Tönung entsteht ja nicht über Nacht. Konntet ihr vielleicht die Veränderung beobachten? Wie hat es begonnen etc.
Und was bewirkt zum Beispiel das Anlaufen einer Silbermünze oder anderer Münzen? Sind das Vorstufen zu solchen Tönungen, oder zur Patina? Oder bedeutet ein Anlaufen immer was Schlimmes. zeigt es eher Materialangriffe/Schädigungen durch falsche Lagerung/Umwelteinflüsse. Bedeutet ein Grün-Schimmer auf einer Silbermünze immer was Schlechtes? Ich hoffe ich Poste hier nicht an der falschen Stelle, falls doch wisst ihr sicher wo ich fündig werden kann. Ich bin eigentlich ein Freund von schönen glänzenden Münzen, so hab ich ein Stück aus der Sammlung ausgesondert, das es angefangen sich zu verfärben und mir glänzenden Ersatz besorgt, wenn aber nun evtl. so was schönes dabei rauskommt, würde ich zwar sicherlich dennoch glänzenden Ersatz besorgen ;-), aber das Stück nicht unbedingt veräußern sondern doch mal liegen lassen. Für eure Erfahrungen und euer Fachwissen diesbezüglich wäre ich dankbar.

Benutzeravatar
Scheleck
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 22.11.04 10:48
Wohnort: 27798 Hude

Natürliche Alterspatina - Verfärbung der Metalloberfläche

Beitrag von Scheleck » Fr 16.03.07 14:03

Ich denke hier kann ein Metallurge erchöpfende Auskünfte geben.

Meines Wissens entsteht die natürliche Patina durch einen chemischen Umwandlungsprozess indem die Witterung (Luft bestehend aus Sauerstoff, CO 2 usw.) über längere Zeit auf die Oberflächenstruktur der Münze einwirkt und so eine sogenannte Schutzschicht auf der Oberfläche bildet. Die Dauer und Zusammensetzung der auf der Metalloberfläche einwirkenden Luftschicht bestimmt im wesentlichen das Farbspektrum auf der Oberfläche des Metalls.
Diese natürliche Patina sollte von der Münzoberfläche nicht entfernt werden, da sie als Schutzschicht vor weiterer schädlicher Korrision dient. Das entfernen der Patina hat zur Folge, dass die Oberflächenstruktur des Metalls freigelegt wird und die Münze so den schädlichen Einflüssen der Korrosion ausgesetzt ist.
Ein anderer Aspekt sind die schädlichen Ablagerungen, die sich auf Münzen bilden, die "unsachgemäß" in nicht weichmacherfreien Plastikfolien der Billigalben untergebracht bzw. gelagert werden. Durch Druck in Verbindung mit Umwelteinflüßen ( Luft ) setzt ein chemischer Umwandlungsprozess ein, der dazu führt, das der "Weichmacher" aus der Folie sich auf der Metalloberfläche ablagert und dort die Oberflächenstruktur beschädigt. Die grünen Beläge auf den Kupfer und Silbermünzen sind hinlänglich bekannt und sollten entfernt werden. Anschließend sollten die Münzen anderweitig aufbewahrt werden. Im Anhang habe ich zwei moderne Münzen und eine ältere Münze mit natürlicher Alterspatina zur Veranscheulichung eingestellt.
Dateianhänge
Münzen mit Patina 006a.jpg
Münzen mit Patina 003a.jpg
Münzen mit Patina 001a.jpg
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.

Benutzeravatar
johndoe
Beiträge: 610
Registriert: Do 06.07.06 08:54
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Beitrag von johndoe » Fr 16.03.07 14:53

Im Anhang habe ich zwei moderne Münzen und eine ältere Münze mit natürlicher Alterspatina zur Veranscheulichung eingestellt.
Waren die modernen Münzen seit Verausgabung in deinem Besitz. Ich frag nur weil mich interessiert, wie der Prozess der "natürlicher Alterspatina"-Entstehung begonnen hat, da geht ja nicht über Nach. Die chemischen Vorgänge interessieren mich nicht. Sondern wie sieht es aus wenn eine Münze beginnt zu patinieren. Deine Münzen zeigen deutlich stärkere Veränderungen an den Rändern, deutet dies darauf hin dass der Prozess zuerst dort begonnen hat? Ich hatte wie gesagt auch eine PP Münze die begonnen hatte am Rand anzulaufen (siehe http://www.numismatikforum.de/download.php?id=12815), ist dies also evtl. eine Vorstufe, oder eine beginnende Patinierung?
Deshalb würde mich halt interessieren, ob jemand diesen Effekt während der Jahre mal verfolgt hat? Wie sahen die Münzen vor 5, 10, 15 Jahren aus etc?

Parallel zu meiner Anfrage hier habe ich auch weiter gesucht und dabei festgestellt das eine Patina eigentlich einen "Korrosionseffekt" darstellt. Stimmt diese Aussage so? Manchmal soll das soweit gehen, dass die Münzmotive nur noch als Patina vorhanden sind.

Des Weiteren habe ich einen Silberdollar (400er Silver-glad) der nachdem ich ihn aus der Originalmünzkapsel in eine andere "umgelagert" habe gelblich geworden ist. Dies aber gleichmäßig und ohne seine spiegelnde Eigenschaft zu verlieren.

Edit: Habe gerade gemerkt, dass mein obiger Beitrag doppelt drin steht. vielleicht wäre ein Admin so nett...

Benutzeravatar
Scheleck
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 22.11.04 10:48
Wohnort: 27798 Hude

Beitrag von Scheleck » Fr 16.03.07 15:38

Die österreichische Gedenkmünze "500 Jahre Bummerlhaus" habe ich seit Ausgabe im Besitz. Die Verfärbung begann am Rand und setzte sich vom Rand aus zur Mitte hin fort. Auch meine Olympia Münzen von 1972 sind seit dieser Zeit angelaufen. Ich belasse sie in dieser Form. Ein Tauchbad würde nur die Oberflächenstruktur verändern und für negative Einflüße darauf empfänglich machen. Ich bewahre die Münzen in BEBA-Münzkästen auf.
Mit besten Grüßen Scheleck
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Best of type/ Die schönsten griechischen Münzen
    von Pinneberg » Sa 05.06.21 12:24 » in Griechen
    3 Antworten
    140 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    So 06.06.21 07:32
  • Zeigt her eure Württemberger
    von taler » Fr 13.11.20 09:38 » in Altdeutschland
    88 Antworten
    3513 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Do 17.06.21 23:41
  • Was ist Eure schönste Münze?
    von Fortuna » So 16.08.20 17:16 » in Römer
    31 Antworten
    1900 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 24.08.20 19:51
  • Was ist Eure schönste Münze?
    von ViggenAJ37 » Di 25.08.20 19:00 » in Sonstiges
    7 Antworten
    931 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Purzel
    So 16.05.21 22:30
  • Eure Münze des Jahres 2020
    von kiko217 » Mo 21.12.20 11:01 » in Römer
    58 Antworten
    3376 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerghamster
    Mo 28.12.20 12:22

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste