Münzbestimmung, Ich brauch mal eure Hilfe

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Münzbestimmung, Ich brauch mal eure Hilfe

Beitrag von Locnar » Sa 04.05.02 12:43

Hallo
Ich suche Hinweise zu folgenden Münzen

1.
[ externes Bild ]

2.
[ externes Bild ]

3.
[ externes Bild ]

4.
[ externes Bild ]

5.
[ externes Bild ]
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Antworten sind rar

Beitrag von tournois » Mo 06.05.02 19:04

Hallo locnar,
ich vermute das Du mit diesen Münzen genauso allein gelassen wirst wie ich mit meinen (unbekannte Denare/Pfennige)!! :cry:
Vielleicht findet sich ja doch noch jemand der mal in irgendeinem alten Münzauktionskatalog ähnliche gesehen hat! Leider sind wir ja nicht allwissend und hin und wieder auch mal auf das Wissen anderer angewiesen. :oops:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Locnar » Mo 06.05.02 19:24

@michael

Die Münzen hab ich schon Ilisch gezeigt,der hat auch keine Ahnung
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Ilisch

Beitrag von tournois » Mo 06.05.02 22:01

Da kannste mal sehen!! :wink:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Mo 06.05.02 23:15

Nr. 1: SAYN, Eberhard I., 1139-1176, M-J/V. 1. Ein gleiches Stück wird gerade bei Kroha, Kölner Münzkabinett, Auktion 76 Nr. 691 versteigert.

Nr. 3: AACHEN, Friedrich II., Pfennig nach leichtem Lütticher Schlag, Menadier 30, Krumbach 29. Sehr selten.

Nr. 5: KÖLN, Konrad von Hochstaden, Hävernick ca. 659 (ist auf dem Scan schlecht zu erkennen). Sehr häufig.
Gruß mumde

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Locnar » Mo 06.05.02 23:27

@mumde

Vielen Dank

Zu Nr 5, jetzt wo du es sagst, finde ich sie auch im Hävernik. Na die Blindheit

Aber Nr 3 Aachen ??????????????
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Nr. 3 Aachen

Beitrag von mumde » Di 07.05.02 01:52

Das Gesicht mit dem langen Schnurrbart soll Karl der Große sein. Wenn man's weiß, kann man links von dem Gesicht S CAR , also Sanctus Carolus, lesen. Damit ist es ganz klar Aachen.
Zuletzt geändert von mumde am Di 07.05.02 01:59, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß mumde

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Münzbestimmung

Beitrag von tournois » Di 07.05.02 02:09

Hallo mumde,
ich bin beeindruckt. :P
Was sammelst Du genau :?: Oder bist Du Händler :?:
Kannst mir auch eine private Nachricht senden wenn Du es hier nicht veröffentlichen willst! :wink:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Locnar » Di 07.05.02 09:53

@mumde

Jetzt bin ich ein bisschen verwirt.

Leider habe ich keinen Menadier zur Verfügung, ich hatte in vor einiger Zeit mal gelesen.

Also: Die Umschrift SANCTVS CAROLVS ist sicherlich richtig für Aachen und Friedrich II. und wurde, glaub ich ab Men. 51 verwendet.

Aber: du sagst Men. 30,das ist Friedrich I, dann sollte die Umschrift ROMA CAPVT MVNDI lauten.
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Mi 08.05.02 00:37

Da hast du natürlich Recht. Das war mein Versehen. Krumbach schreibt, der Typ gehe auf eine Urkunde von 1166 zurück, in der bestimmt wird, daß solche Münzen geprägt werden sollen. Also ist's tatsächlich Friedrich I.

Noch etwas zu 4: Das wird schwer werden, das Stück zu bestimmen. Das ist eben ein Beischlag zu Köln, Philipp von Heinsberg, aber meines Wissens weiß niemand, wo er geprägt worden ist. Auch wenn die Umschrift klar und deutlich ist, kann man aus der Buchstabenfolge nichts herausdeuten. Es gibt auf dem Stück auch kein Beizeichen, das weiterhelfen könnte. Das Stück ist selten. Mir ist ein gleiches Stück in einer Privatsammlung bekannt, und in irgendeiner Fundbeschreibung kommt ein Exemplar vor, ich weiß aber im Augenblick nicht in welchem Fund. Im Barbarossafund, in dem man den Typ ja auch vermuten würde, war kein einziges Exemplar. Da kannst du also noch eine Lücke in der Forschung schließen, wenn du was herausfindest.
Gruß mumde

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Locnar » Mi 08.05.02 00:50

hallo mumde

Da hat P. Ilisch sich schon die Zähne ausgebissen.

Macht nicht, ich bekomms schon raus.


Hab vielen Dank und gute Nacht nach Basel
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Locnar » Mi 08.05.02 00:56

Ps:

Hast du ne Idee warum gerade Karl der Große, der auch durch den Bart zu dem so charakterisiert wird, auf der Münze gemeint ist.

Ich hab einfach keine Erklärung für seine Erwähnung.
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Mi 08.05.02 01:17

Auf den Münzen Aachens bis ins 18. Jh. ist doch immer wieder Karl d. Gr. zu sehen, egal ob Groschen oder Taler oder sonst was. Aachen war seine Residenz, durch ihn wurde es Weltstadt. ROMA CAPUT MUNDI steht auf Aachener Münzen, und damit ist nicht das italienische Rom gemeint, denn das ergäbe ja keinen Sinn. Es ist Aachen, das zweite Rom, der Sitz des Kaisers des Heiligen Römischen Reiches. Und Karl ist mit Heiligenschein dargestellt - er war heiliggesprochen worden und wurde verehrt, seine Reste wurden als Reliquien verwendet.
Gruß mumde

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Locnar » Mi 08.05.02 01:22

:D
Jetzt wo du es sagst,leutet ein. :idea:

Gut das ich Urlaub habe :wink:
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Locnar » Fr 10.05.02 23:53

@mumde

So, ich hab die Literatur vor mir, zwar nicht Men.,aber Krumbach, ist meiner Meinung eh besser.

Sag mal,hast du Infos zu den Exemplar aus dem Münzfund von Geldern 1950 bzw. das Ex. der SLG.Erbstein.
Gruß
Locnar

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei der Münzbestimmung
    von Zoey » Fr 03.01.20 16:49 » in Sonstige
    6 Antworten
    651 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zoey
    Mi 08.01.20 19:18
  • Hilfe bei der Münzbestimmung
    von Zoey » Mi 10.06.20 21:06 » in Römer
    4 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von alex456
    Do 11.06.20 20:12
  • Hilfe bei der Münzbestimmung
    von emdee » Fr 27.08.21 21:53 » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    280 Zugriffe
    Letzter Beitrag von emdee
    Sa 28.08.21 14:31
  • Hilfe bei Münzbestimmung
    von Huesi » Do 30.07.20 22:50 » in Römer
    4 Antworten
    400 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Fr 31.07.20 09:34
  • Hilfe bei Münzbestimmung
    von emdee » Do 21.01.21 22:36 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    270 Zugriffe
    Letzter Beitrag von emdee
    Fr 22.01.21 01:12

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast