Die Suche ergab 11 Treffer

Zurück

von Perinawa
Do 30.01.20 19:07
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Römische Didrachme - echt?

Ich sehe da nichts verdächtiges. Übrigens habe ich vom selben Verkäufer zwei Bronzen ersteigert. Er hatte ja einiges an Republikanern dabei, und für mich sah das alles gut aus.

Grüsse
Rainer
von pinpoint
Sa 15.02.20 22:20
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Denar - richtig bestimmt?

Denier , Fulk IV / V ( 1060 - 1129 ) , Anjou , France
av. FVLCO monogram / rev. : cross with Alpha & Omega
reference : Roberts 4114 / B. 153

Regards , Pinpoint
von Zwerg
Sa 25.04.20 22:24
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Unbekannte Goldmünze

Scheint ein wenig selten zu sein. :D

Habe ich nicht im Friedberg und auch nicht bei CA gefunden

Grüße
Zwerg

in der Ausstellung im Münzkabinett ist sie wohl in guter Gesellschaft

https://www.khm.at/nocache/objektdb/saa ... 1f02f2faf1
von jot-ka
Di 28.04.20 16:59
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Goldgulden Österreich Friedrich III. (Unbekannte Goldmünze)

Hallo Freunde der alten Münzen, eine Bemerkung von mir: Das Zeichen hinter dem 'A' der vermeintlichen Zeichenfolge 'A E I O U' ist kein 'E'! Die Punze für das 'E' hat auf der linken Seite eine harmonische Krümmung - in den Us. auf beiden Seiten der Münze. Bei dem Zeichen hinter dem 'A' ist die linke...
von Otakar
Di 28.04.20 23:12
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Goldgulden Österreich Friedrich III. (Unbekannte Goldmünze)

Hallo Freunde, der wunderschöne Goldgulden ist im CNA I. unter Fa41 (Münzstätte Wiener Neustadt, 1469-1474) geführt. Natürlich ist das A.E.I.O.V(U) der Wahlspruch von Friedrich III.(V.). Das "E" tritt in der gotischen Schrift in beiden formen auf. Das verkehrte "E" zwischen den Beinen des Heiligen i...
von pinpoint
Fr 12.06.20 23:34
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: englischer Long Cross Penny oder Beischlag?

Esterlin , Guillaume de Hainaut ( 1285 - 1296 ) , Evêché de Cambrai
av : + GVILLS EPISCOPVS
rev. : CAMERACENSIS
ref.nr : Robert 81 / Mayhew 87

Regards from The Netherlands , Pinpoint
von KarlAntonMartini
Mo 15.06.20 18:50
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Großbritannien von 1799 ?!?!?

Das Gewicht des Originals liegt um 12,5 g. Eine Versilberung oä. scheidet deshalb aus. Es gibt aber laut Peck von Taylor oder seinen Nachfolgern Nachprägungen in Aluminium. Selten. Möglich ist auch eine neuere Prägung zu Werbezwecken. Grüße, KarlAntonMartini
von didius
So 21.06.20 23:08
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: relativ große unbekannte Münze, bitte um Hilfe

Ich vermute mal
Regensburg
Heinrich XIII
1253-1290

Die Größe finde ich ebenfalls erstaunlich und dass man die Sterne aussen sieht ebenfalls.

Oben steht übrigens H DVX

Grüße didius
von klaupo
Mo 22.06.20 16:29
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: relativ große unbekannte Münze, bitte um Hilfe

Der Typ wurde mir hier in grauer Vorzeit auch schon mal bestimmt. Hier ist er mit Referenz zu finden:

viewtopic.php?f=7&t=18421&p=143029&hili ... ch#p143029

Gruß klaupo
von QVINTVS
Mi 24.06.20 11:56
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: relativ große unbekannte Münze, bitte um Hilfe

Grüßt Euch, den Prägezeitraum beschreibt Prof. Emmerig mit "um 1270/1290". Eine Gemeinschaftprägung ist das noch nicht. Bischof und Herzog hatten einen eigenen Anteil an der Prägung und rechneten auch getrennt ab. Das zeigt die Bilderauswahl. Auf herzoglichen ist der Herzog als Münzherr und auf bisc...