Die Suche ergab 202 Treffer

Zurück

von shanxi
Mo 31.07.17 20:00
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: und nochmals Alexander (?) und sitzender Löwe

... Nebenbei hat Alexander seine Gesichtszüge in diesen Herakleskopf einfließen lassen. ... Woher weiß man das denn? 8O Ich halte das für numismatische Folklore :D . Da gibt es schon Argumente. Zum einen wurde Herakles davor meist als bärtiger Muskelprotz dargestellt. Zum anderen gibt es noch ander...
von shanxi
So 06.08.17 09:55
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Doppelstück? Reduced sextans?

Der Begriff Chalkos scheint zumindest weit und lange verbreitet gewesen zu sein, das legt dieses beschriftete Exemplar aus Neros Zeiten nahe. https://www.acsearch.info/search.html?id=532631 Der ausgeschriebene Begriff Obol erscheint auch auf Münzen, allerdings speziell auf Bronzemünzen deren Wert of...
von shanxi
Mo 28.08.17 14:36
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Phrygien ?

Bei den Exemplaren die ISEGRIM aufführt ist das Maximum immerhin 6.18g. Da die Stempel von deinem Exemplar nicht größer waren als bei den anderen Exemplaren vermute ich einen zugegeben extremen Ausreißer. 19mm 4.6g 12h RPC I 3159, COLL BM 1979.1.1.2214, SNG von Aulock #8363 19mm 5.9g 12h RPC I 3159 ...
von shanxi
Fr 01.09.17 19:33
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Augustus-Sphinx mit Loch - kann man das noch Münze nenne

Ich denke diese Münze ist deutlich mehr als ein Belegstück/Lückenfüller. Die Münze würden sich sicher auch viele in die Sammlung legen, denen es nicht darum geht den "Augustus" komplett zu bekommen, sondern einfach weil sie schön und interessant ist.
von shanxi
Mi 06.09.17 07:12
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Augustus - Trajan?

Ja, stempelgleiche Vorderseite, wie auch diese:

https://www.acsearch.info/search.html?id=212728


Vielleicht der missglückte Versuch Augustus wie Trajan aussehen zu lassen.
von shanxi
Fr 08.09.17 19:18
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: M. Granius Marcellus

RPC I 2097 passt ebenfalls, zwar nicht stempelgleich, aber sehr ähnlich

RPC schreibt, dass es für die Zuordnung zu Apamea keinen handfesten Grund gibt (kein Stadtname), die Verwendung von Latein aber für eine Kolonie spricht.
von shanxi
So 09.06.19 20:39
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

The coinage of the Gallic Empire

Helvetica hat im FORVM darauf hingewiesen, dass "The coinage of the Gallic Empire" jetzt frei downloadbar zur Verfügung steht: https://ora.ox.ac.uk/objects/uuid:58eb4e43-a6d5-4e93-adeb-f374b9749a7f FORVM Beitrag von helvetica: http://www.forumancientcoins.com/board/index.php?topic=119354.0;topicseen
von shanxi
Di 16.07.19 16:32
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Beteiligung Forum

Ich habe das schon korrekt berechnet, mit einer kleinen Ungenauigkeit weil Wayback idR nicht den 1. Januar und den 31. Dezember im Archiv hat. Beispiel 2012 Beiträge am 03. Januar: 350799 Beiträge am 11. Dezember: 376078 d.h. 25.279‬ Beiträge in 342 Tagen macht 73,915 Beiträge/Tag Beispiel 2019 Beit...
von shanxi
Do 18.07.19 08:33
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Nennwert antiker greichischer Münzen

Es gibt mehrere Standards, das macht das Ganze komplizierter als man denkt. Siehe hier (die Griechen sind unten):

http://www.forumancientcoins.com/numisw ... nomination
von shanxi
Mi 31.07.19 05:46
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: BRUTTIUM, Rhegion, Apollo und Dreifuß

Ja schwierig, genau dein Typ habe ich auch nicht gefunden, aber viele Varianten. :? Standard ist deine Schriftorientierung aber Kopf nach links. https://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b8599268v?rk=4485000;4 oder Kopf nach rechts und verkehrte Schrift: http://numismatics.org/collection/1944.100.8049 d...
von shanxi
Do 01.08.19 15:12
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Käsh-Münzen Bestimmung

Bild 3 links ist Ming: Hong Wu Tong Bao

Bild 3 rechts ist Vietnam "Guang Zhong" wenn man es chinesisch schreibt, Quang Trung Thong Bao auf vietenamesisch, 1788-1792.