Privat veränderte Euromünzen: vergoldet, angemalt ...

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

DJLaz
Beiträge: 1
Registriert: So 01.08.04 11:11

Privat veränderte Euromünzen: vergoldet, angemalt ...

Beitrag von DJLaz » So 01.08.04 11:18

Hallo,

ich bin neu hier und habe gleich ein Anliegen an euch. Und zwar habe ich vorige Woche in meinem Portemonnaie ein merkwürdiges 1 Cent Stück gefunden. Es hat nicht diese typische "kupfer" Farbe, sondern Ähnlichkeit mit einem 10 Cent Stück, also dieses "Gold", aber leicht ins Rot. Ich frage mich jetzt ob da jemand nur so als Gag, Zuhause vergoldet hat oder ob es sich wirklich um eine Fehlprägung handelt. Was würdet ihr mir raten aufbewahren oder ausgeben ?

Könnte es auch versuchen zu fotografieren wenn Interesse besteht.


Gruß
DJLaz

Benutzeravatar
Wolle
Beiträge: 1930
Registriert: Sa 27.04.02 17:59
Wohnort: bei Stuttgart

Re: 1 Cent in falscher Farbe ?

Beitrag von Wolle » So 01.08.04 11:31

DJLaz hat geschrieben:Hallo,

ich bin neu hier und habe gleich ein Anliegen an euch. Und zwar habe ich vorige Woche in meinem Portemonnaie ein merkwürdiges 1 Cent Stück gefunden. Es hat nicht diese typische "kupfer" Farbe, sondern Ähnlichkeit mit einem 10 Cent Stück, also dieses "Gold", aber leicht ins Rot. Ich frage mich jetzt ob da jemand nur so als Gag, Zuhause vergoldet hat oder ob es sich wirklich um eine Fehlprägung handelt. Was würdet ihr mir raten aufbewahren oder ausgeben ?

Könnte es auch versuchen zu fotografieren wenn Interesse besteht.


Gruß
DJLaz
Hallo DJLaz,

herzlich willkommen im Forum.

Ich geh´ mal davon aus, dass es sich bei Deiner Münze um ein vergoldetes Stück handelt. Zu DM-Zeiten wurden die Pfennige zu Abertausenden vergoldet und als Glückspfennig deklariert, einen speziellen Sammlerwert haben diese Münzen allerdings nicht.

Sollten die Proportionen der Münze allerdings von einem "normalen" Centstück abweichen, dürfte es sich um eine Fehlprägung auf einem 10 Cent Rohling handeln. Bild wäre in diesem Fall nicht schlecht.

Da es sich aber um ein 1 Cent-Stück handelt, wird es Dich ja sicher nicht arm machen, wenn Du es aufbewahrst. :wink: :wink:
Schöne Grüße
Wolle

Meine Tauschlisten, immer aktuell:
[url=http://www.numismatikforum.de/ftopic4528.html]DM/Euro Liste[/url] - [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic8208.html#69002]Goldeuros gesucht[/url]

Senior
Beiträge: 204
Registriert: Di 24.06.03 13:48
Wohnort: Gouda

Beitrag von Senior » So 01.08.04 14:07

Wenn die Münze stark magnetisch ist (wie die normale 1c Münzen), ist das Stück einfach vergoldet. Wenn es nicht magnetisch ist hast du etwas interessantes.
MfG,

Senior

Benutzeravatar
andreast
Beiträge: 66
Registriert: Mo 26.04.04 08:06
Wohnort: Krauschwitz

Bunte Münzen

Beitrag von andreast » Di 06.12.11 16:29

Hallo!
Kann mir jemand sagen, warum jetzt die Münzen coloriert werden?
Ich sehe das als Spielgeld, weil sie so nur noch Material- bz. "Sammlerwert" haben :( .
Was ist eure Meinung darüber?
Tschüß
Andi

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12403
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Bunte Münzen

Beitrag von Numis-Student » Di 06.12.11 17:25

Hallo,
die Frage lässt sich doch ganz einfach beantworten:

Weil man so den ahnungslosen Leuten auf einfache Weise viel Geld abnehmen kann.

Mal ehrlich, das ist doch die gleiche Masche wie mit den Medaillen ("Limitierte Auflage = selten = hohes Wertsteigerungspotenzial"), oder ähnlichen Angeboten an "Probe-Euros", vergoldeten Münzen, Goldapplikationen etc.

Wer Ahnung hat, kauft solchen Schund nicht, und wer keine Ahnung hat, sich nicht informiert und von der Werbung übertölpeln lässt, hat wertlosen Krimskrams zuhause, den ihm nie ein ernsthafter Sammler abkaufen wird...

(Einziger Vorteil von echten, vergoldeten oder angemalten Münzen gegenüber "Probeprägungen" und Medaillen: Man kann sie in Geldzählautomaten "entsorgen", sprich einzahlen und sie werden entweder im Umlauf ihre Farbe/Vergoldung schnell loswerden oder als beschädigte Stücke aussortiert und vernichtet :arrow: Man bekommt den Nominalwert zurück )

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
andreast
Beiträge: 66
Registriert: Mo 26.04.04 08:06
Wohnort: Krauschwitz

Re: Bunte Münzen

Beitrag von andreast » Di 06.12.11 17:44

Noch besser kann es man eigentlich nicht schreiben :!: :!: :!: !!!!
Tschüß
Andi

AndreasHorn
Beiträge: 1
Registriert: Mo 01.09.14 19:39

10 Cent Fabige Münze

Beitrag von AndreasHorn » Mi 01.10.14 11:35

Hallo ich habe eine 10 Cent französische Münze in die Finger bekommen, die Bunt mit den franzözischen Nationalfarben bedruckt ist, konnte diese aber niegendwo im Internet finden und zuordnen. Kann jemand was dazu sagen?
Dateianhänge
20140901_103149 (2).jpg

Benutzeravatar
Mister Münze
Beiträge: 908
Registriert: Mi 23.03.05 11:59
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 10 Cent Fabige Münze

Beitrag von Mister Münze » Do 02.10.14 18:45

Privat nachträglich angemalt.
Wert: 10 Cent.
Gruß
Mister Münze

Münzen, Münzen, überall Münzen!!!

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)

misko2k
Beiträge: 1
Registriert: Mi 04.02.15 11:38

Re: 1 Cent in falscher Farbe ?

Beitrag von misko2k » Mi 04.02.15 11:59

Hi,

Bin ganz neuer in diesem Forum,

ich habe auch einen 1 Cent in "Nordisches Gold". Hat gleiche dimensionen wie "Kupfer Edition", ist aber um einiges schwerer als die "Kupfer Edition". Gehe davon aus das es nicht vergoldet ist.
Ist aus Jahr 2007 (Soll seit 2007 die Fehlprägungsquote unter 0,03 % liegen).

Wie kann ich endgültig sicher bin um was es sich da handelt ?

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1209
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: 1 Cent in falscher Farbe ?

Beitrag von Erdnussbier » Mi 04.02.15 16:28

Hallo und Willkommen im Forum :)
misko2k hat geschrieben: ist aber um einiges schwerer als die "Kupfer Edition".
Die Frage ist wie du das ermittelt hast. ;)
Was wirklich helfen würde, wäre ein genaues Gewicht der Münze (am besten zwei Stellen hinter dem Komma). Wenn du selber keine geeignete Waage zuhause hast kann man das auch ind er Apotheke nachwiegen lassen.

Und dann: Stell doch mal ein Bild von deinem Stück ein, würde sehr viel weiter helfen!

Ich vermute aber trotzdem, dass dein Stück entweder galvanisch vergoldet wurde, oder Mithilfe einer Zinkchlorid-Lösung eine Messing Schicht aufgebracht wurde. Sieht beides (soll es ja auch) nach Gold aus.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Lathspell
Beiträge: 3
Registriert: Fr 03.07.15 17:37

2-Euro Gedenkmünze rötlich/gelblich - Bedeutung?

Beitrag von Lathspell » Fr 03.07.15 18:01

Hallo zusammen,

ich bin Amateurmünzsammler, und sammle zum überwiegenden Teil einfach das, was mir im Alltag in die Hände fällt und noch nicht Teil meiner Sammlung ist. Hab also relativ wenig Ahnung von dem, was über die Kursmünzen hinausgeht.
Kürzlich hat mein Vater ein Angebot eines Versand Briefmarken-/Münzhändlers in Anspruch genommen, bei dem man 5 Stück 2€ Gedenkmünzen deren Wahl zum Nennwert bekommt. Eine Art 1:1-Tausch also, bei dem man an Münzen kommen kann, die man noch nicht hat.
Nun hatten wir dabei das "Glück", dass wir 4x die gleiche Münze bekommen haben (Baden-Württemberg oder Niedersachsen - kann grad nicht nachsehen) und diese andere Farben haben, als normale Kursmünzen. Manche sind rötlich, ähnlich den kleinen Cent-Münzen nur heller, andere sind geblich/goldartig. Die Münzen sind einfärbig, nicht wie die normalen Kursmünzen.

Kann mir jemand erklären, worum es sich dabei handelt? Kann ich mit denen einkaufen gehen? Ich kann mir gut vorstellen, dass viele die Münzen gar nicht annehmen würden, da sie "seltsam" aussehen. Der Hintergedanke bei der ganzen Aktion war ja, dass wir die Münzen verlustfrei als Zahlungsmittel benutzen können, falls wir welche bekommen, die schon vorhanden sind.

mfg

Eurorolle
Beiträge: 110
Registriert: Do 07.04.11 08:25
Wohnort: 27749
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: 2-Euro Gedenkmünze rötlich/gelblich - Bedeutung?

Beitrag von Eurorolle » Sa 04.07.15 14:09

Das einfachste und normalste ist doch, man stellt diese Frage an den Verkäufer selbst.
Der wird doch genau erklären was damit ist.
Hier kann man doch ohne großem Bild nur spekulieren.
Was wenig Sinn macht.
Nur Kakteen sind schöner

Lathspell
Beiträge: 3
Registriert: Fr 03.07.15 17:37

Re: 2-Euro Gedenkmünze rötlich/gelblich - Bedeutung?

Beitrag von Lathspell » Sa 04.07.15 15:20

Ich dachte, das sei vielleicht etwas, was beim Münzensammeln einigermaßen gängig ist, sonst hätte ich mich gleich um ein Foto gekümmert.

Links die goldene Variante, in der Mitte die rötliche und rechts zum Vergleich eine normale.

Der Verkäufer war bisher nicht zu einer Antwort zu bewegen.

mfg

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Mister Münze
Beiträge: 908
Registriert: Mi 23.03.05 11:59
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 2-Euro Gedenkmünze rötlich/gelblich - Bedeutung?

Beitrag von Mister Münze » Sa 04.07.15 16:13

Das sind typische Machenschaften von großen Münzhandelshäusern. Manipulationen von Münzen.
Eine Münze wurde vergoldet, die andere verkupfert. Damit haben sie ihren Status als gesetzliches Zahlungsmittel verloren.
Damit bezahlen darf man nicht mehr. Jedoch bei der Bundesbank umtauschen in unbehandelte Münzen ist möglich.
Bei Sammlern sind diese veränderten Münzen nicht gern gesehen und numismatisch gesehen wertlos.
Gruß
Mister Münze

Münzen, Münzen, überall Münzen!!!

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)

Lathspell
Beiträge: 3
Registriert: Fr 03.07.15 17:37

Re: 2-Euro Gedenkmünze rötlich/gelblich - Bedeutung?

Beitrag von Lathspell » Sa 04.07.15 19:14

Okay, vielen Dank für die Antwort!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast