Kleingeld ist knapp

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Benutzeravatar
El Buitre
Beiträge: 696
Registriert: Mi 08.01.03 19:47
Wohnort: Müddersheim

Kleingeld ist knapp

Beitrag von El Buitre » Mi 09.06.04 09:36

Hallo,

hier ein Zeitungsbericht der 'Dürener Zeitung' vom heutigen Tage:

Verbraucher sollen mit Kleingeld bezahlen

Frankfurt: In Deutschland wird das Kleingeld knapp. Aufgrund der starken Nachfrage nach Münzen zu einem, zwei und fünf Cent könne es nicht ausgeschlossen werden, dass Auszahlungswünsche von Geldinstituten und Einzelhändlern nicht vollständig bedient werden könnten, teilte die Bundesbank in Frankfurt am Dienstag mit. Die Bundesbank bat die Bevölkerung, ihr Kleingeld verstärkt zum Einkauf zu verwenden.

Da stellt sich mir die Frage 'Wo sind denn die ganzen Rollen aus 2004' :?:
Ich glaube ich bin im Bereich Kleingeld 1ct - 5ct einer der größten Abnehmer der Bundesbank in Köln - habe dort aber in 2003 mal gerade 20 Rollen 2ct original erhalten - aus 2004 bis heute gar nichts. Zirkulierte neu gerollte Münzen kann ich dort in unbegrenzter Menge haben - Hilfe bei Origionalrollen kann ich dort aber nicht erwarten - stellen sich in dieser Beziehung sehr stur und unfreundlich an. :cry: Die Chance bei Rollenautomaten in Geldinstituten sind hier wesentlich höher.

Gruß
pastaarribiata 8)
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
A.Einstein

Benutzeravatar
tjum
Beiträge: 37
Registriert: Di 18.05.04 12:51
Wohnort: Tübingen

Beitrag von tjum » Mi 09.06.04 10:20

Diesen Verdacht - daß also das Kleingeld knapp wird - hatte ich schon länger, spätestens seit im April/Mai im hiesigen Umlauf reichlich nahezu bankfrische österreichische 2-ct-Münzen von 2003 und 2004 auftauchten. Selbst eine belgische war mal dabei. Welche Bank oder welche Läden die importierten 2er ausgegeben haben, habe ich leider nicht herausgefunden. Am Rollenautomaten der Kreissparkasse Tübingen gab es bei ein paar Stichproben in den letzten Wochen durchweg gebrauchte Münzen, die von der Werttransportfirma "STG Security Team GmbH" verpackt worden waren.

Das Problem dürfte sein, daß viele Verbraucher die Kupfermünzen nicht wieder ausgeben, sondern in Spardosen horten, wie das ja bei der DM auch schon der Fall gewesen war. Die Herstellungskosten für 1- und 2-ct-Münzen scheinen ja über 2 ct zu liegen, so daß die Zentralbank massive Verluste durch die Hortungen macht. Ansonsten wäre es ihnen ja egal ;)
Vielleicht sollte man mal die Bildzeitung dazu bringen, das Horten von 1-ct-Münzen als "unglaubliche Steuerverschwendung" anzuprangern :wink:

Und zu der Frage, wo die Rollen bleiben - Aldi Süd hat offensichtlich größere Mengen 2004er F-Rollen (mindestens 1 und 5 ct), aber die rücken sie wahrscheinlich nicht freiwillig raus :? Möglicherweise versorgt Aldi sich direkt in Stuttgart mit Wechselgeld für die ganze Region.


Gruß aus dem Südwesten,

Tjum

platypus
Beiträge: 1339
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Kleingeld

Beitrag von platypus » Mi 16.06.04 10:04

Das Kleingeldproblem scheint auch in Italien akut zu sein. War vor kurzem in Venedig und es waren kaum 1 oder 2 ct Münzen zu bekommen. Da herrschten fast Zustände wie zu den alten Lire-Zeiten, als man anstatt kleiner Münzen andere Artikel wie Kaugummi, Briefmarken oder Sonstiges bekam.
Im Übrigen scheinen in Italien auch kaum einheimische 2003'er Münzen zu zirkulieren. Auch Nachfragen bei einigen Banken blieben erfolglos. In Venedig gibt es dafür die Euro-Münzen aller Mitgliedsstaaten mit auffällig vielen österreichischen- und griechischen Münzen :( :( :( :( :( :(

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mfr » Mi 16.06.04 19:23

Also Kleingeld habe ich genügend. Mir mangelt es eher an den großen Scheinen.

Benutzeravatar
El Buitre
Beiträge: 696
Registriert: Mi 08.01.03 19:47
Wohnort: Müddersheim

Beitrag von El Buitre » Do 17.06.04 14:26

Muenzenfreund hat geschrieben:Also Kleingeld habe ich genügend. Mir mangelt es eher an den großen Scheinen.
Hallo Münzenfreund!
Dann schick mir doch mal 1ct-2ct und 5ct - Rollen aus 2004 - suche mich dämlich und finde nix - brauche aber für meine Tauschpartner dringend welche - auch gegenüber den anderen Nominalen wäre ich nicht abgeneigt.
Wenn du genügend hast sende ich dir auch einen 'großen Schein'. :wink:
Gruß
pastaarribiata 8)
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
A.Einstein

Benutzeravatar
corrado26
Beiträge: 603
Registriert: Fr 01.11.02 16:21
Wohnort: Schwarzwald

Beitrag von corrado26 » Do 17.06.04 15:36

ich versteh' nicht, was Ihr habt: Ich habe genug Kleingeld. Hier steht ein 10 Liter Glasballon, der ist fast voll mit Kupfermünzen. Wenn der voll ist, bringe ihn zur Bank und hol mir dafür ein paar Scheine. Warum ich das mache? Ich hasse das unnütze und schwere Kleingeld im Geldbeutel- jeden Abend wird das Zeug rausgeleert und in verschieden Behälter abgespeichert. :wink:
Gruß
corrado26
Scio me nescire sed tamen censeo cogitare necesse esse

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » So 20.06.04 18:03

corrado26 hat geschrieben:ich versteh' nicht, was Ihr habt: Ich habe genug Kleingeld. Hier steht ein 10 Liter Glasballon, der ist fast voll mit Kupfermünzen. Wenn der voll ist, bringe ihn zur Bank und hol mir dafür ein paar Scheine. Warum ich das mache? Ich hasse das unnütze und schwere Kleingeld im Geldbeutel- jeden Abend wird das Zeug rausgeleert und in verschieden Behälter abgespeichert. :wink:
Gruß
corrado26
Bei mir landen die Kupfernen in der 3 Liter Asbach-Flasche! :lol:
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
tjum
Beiträge: 37
Registriert: Di 18.05.04 12:51
Wohnort: Tübingen

Beitrag von tjum » So 20.06.04 20:10

Na dann haben wir ja die Schuldigen an der Knappheit identifiziert :wink:

Vielleicht hättet ihr das nicht so laut sagen sollen, passt bloss auf, jetzt kommt sicher das mobile Rückführungskommando der EZB und beschlagnahmt eure Bestände :twisted:

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » So 20.06.04 21:09

tjum hat geschrieben:Na dann haben wir ja die Schuldigen an der Knappheit identifiziert :wink:

Vielleicht hättet ihr das nicht so laut sagen sollen, passt bloss auf, jetzt kommt sicher das mobile Rückführungskommando der EZB und beschlagnahmt eure Bestände :twisted:
Ich denke eher das die Knappheit an den Rollensammlern liegt! :wink: :roll: :lol: 8)
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
El Buitre
Beiträge: 696
Registriert: Mi 08.01.03 19:47
Wohnort: Müddersheim

Beitrag von El Buitre » Mo 21.06.04 13:40

Neuer Bericht in der Dürener Zeitung von heute.
Der Metro-Konzern hat sich dazu entschlossen eine ganze LKW-Ladung Kleinmünzen aus Österreich zu holen - werden also bald mit Österreichern überschwemmt. 8)
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
A.Einstein

Senior
Beiträge: 204
Registriert: Di 24.06.03 13:48
Wohnort: Gouda

Beitrag von Senior » Mo 21.06.04 14:35

Laut die niederländische Zeitung 'Algemeen Dagblad' steht dieses Bericht heute auch in Der Spiegel. Da werd aber gesprochen über [i]mehrere[/i] LKW-Ladungen.
MfG,

Senior

Benutzeravatar
tjum
Beiträge: 37
Registriert: Di 18.05.04 12:51
Wohnort: Tübingen

Beitrag von tjum » Mo 21.06.04 16:39

pastaarribiata hat geschrieben:Neuer Bericht in der Dürener Zeitung von heute.
Der Metro-Konzern hat sich dazu entschlossen eine ganze LKW-Ladung Kleinmünzen aus Österreich zu holen - werden also bald mit Österreichern überschwemmt. 8)
Bleibt erstmal die Frage, ob Metro da nur "nachmacht", was irgendwer schon vor Wochen getan hat, oder ob der "irgendwer" Metro war und die Zeitungsmeldung ein paar Wochen hinterherhinkt. Beim Spiegel wäre auch letzteres nicht unwahrscheinlich. Ich hatte hier ja schon von der Beobachtung berichtet, daß kurzzeitig hier in der Region gewisse Mengen bankfrischer österreichischer 2ct-Münzen aufgetaucht waren. Genauso plötzlich wie diese auftauchten sind sie aber auch wieder weitgehend verschwunden - wegdiffundiert. Jetzt steckt ab und zu mal eine zwischen dem normal gemischten Geld. Leider hatte ich nicht herausgefunden, wer die Münzen in Umlauf gebracht hatte, Metro wäre durchaus ein Kandidat.

"Mehrere Lastwagenladungen" klingt wahrscheinlich auch nach mehr, als es tatsächlich ist. Da es sich nicht um große Lastzüge, sondern um Werttransporter handeln dürfte, geht es um eine Gesamtmenge im Bereich einzelner, maximal zweistelliger Millionen Stück. Es befinden sich insgesamt 50 Mrd Münzen im Umlauf, ungefähr 30% davon in Deutschland. Diese "mehreren LKW-Ladungen" machen also größenordnungsmäßig wahrscheinlich nicht viel mehr als 0,1 % aller Münzen aus. Im süddeutschen Raum (Westliche Bodenseeregion und Tübingen) sind in Münzrollen zur Zeit durchschnittlich zwischen 2 und 3 % der Münzen Österreicher - ein Vielfaches der importierten Münzen.

Von einer Überflutung kann also keine Rede sein.

seppel74
Beiträge: 1158
Registriert: Do 24.10.02 19:44
Wohnort: Süddeutschland

Beitrag von seppel74 » Mo 21.06.04 17:21

Das gleiche stand heut auch im Schwarzwälder Boten

Benutzeravatar
chrisild
Beiträge: 54
Registriert: Di 25.06.02 12:33
Wohnort: NW · DE · EU

Beitrag von chrisild » Do 24.06.04 01:12

tjum hat geschrieben:"Mehrere Lastwagenladungen" klingt wahrscheinlich auch nach mehr, als es tatsächlich ist.
Möglich, aber sehr wenige Münzen waren es andererseits auch nicht. Die Financial Times Deutschland hat heute darüber berichtet und u.a. jemanden von der OeNB mit den Worten zitiert:

"Allein der Bedarf des Handelskonzerns Metro stellt 20 Prozent des Bedarfs in Österreich dar."
http://www.ftd.de/ub/fi/1087555691687.html?nv=se

Also wohl kein Truck-Konvoi, aber auch kein Kleckerkram ;-)

Tschüs,
Christian

Benutzeravatar
tjum
Beiträge: 37
Registriert: Di 18.05.04 12:51
Wohnort: Tübingen

Beitrag von tjum » Do 24.06.04 02:06

Mal wieder typisch Presse - Sensation und ein paar wohlklingende Zahlen, die bei genauer Betrachtung schlicht und einfach gar nichts aussagen, weil nicht gesagt wird, worauf sie sich beziehen. Was sind die 20%? Der Gesamtbedarf von Metro Deutschland, der Gesamtbedarf von Metro in Europa, der in Deutschland nicht deckbare Anteil des Bedarfs von Metro Deutschland? Und wovon sind es 20% - vom österreichischen Bedarf an fabrikfrischem Neugeld? Von allen Auszahlungen der österreichischen Zentralbank? In welchem Zeitraum? Es gibt noch reichlich weitere Kombinationen von Interpretationen, die zusammen den gesamten Bereich von "vollkommen irrelevant" bis"vollkommen unmöglich" abdecken. Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Viel interessanter ist aber der Hinweis, warum nicht schnell genug nachgeprägt werden kann: Weil der Stahlpreis gestiegen ist, gibt es einen Engpaß bei den Rohlingen. Offensichtlich sind die Margen dermaßen eng, daß der Preis, den die Prägestätten für die Rohlinge bezahlen, nicht mehr lohnend genug ist. Oder einfach andere Aufträge lukrativer sind...

. o O ( Ich hab da noch 10 Rollen 1ct-Münzen übrig - ob ich damit einfach mal im Supermarkt zahlen sollte? )

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste