Kaufkraft des Sol/Sou

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

Ariane
Beiträge: 1
Registriert: Sa 19.04.08 01:15
Wohnort: Dormagen

Kaufkraft des Sol/Sou

Beitrag von Ariane » Sa 19.04.08 01:29

Liebe Münzexperten!

Da ich momentan einige Recherchen bezüglich meiner Vorfahren aus Frankreich betreibe, stosse ich natürlich oft auf Angaben, wie viel für ein Haus bezahlt wurde oder wie viele Sols bzw. Livres Steuern bezahlt wurden. Jetzt würde mich interessieren, welche Kaufkraft ein Sol (von vor der Revolution, also zur Zeit des Ancien Régimes; um 1700) heutzutage denn ungefähr hätte.
Mir ist bewusst, dass man das nicht unbedingt vergleichen kann, weil sich Lebensstil, Produktvielfalt etc. ja deutlich verändert hat, aber ich wüsste einfach gerne, wie viel meine Vorfahren ungefähr in Euro als Steuern gezahlt hätten.

Zwar habe ich schon selbst versucht, ein wenig zu recherchieren, aber nichts konktretes gefunden. Mein Geschichtslehrer meinte, er hätte auf wikipedia in eienr Fussnote zur französischen Verfassung gefunden, dass ein Sol ungefähr 10-15€ entspricht, aber diese Fussnote hab ich selbst nciht finden können; allerdings steht zur Kaufkraft des Livres etwas bei Wikipedia, nämlich folgendes: "Welche Kaufkraft die Livre heute hätte, ist schwer zu ermitteln. Geld- und Wirtschaftssysteme sind zu verschieden, die erheblichen Warenkörbe zu sehr verändert und der Wert der Livre ist – wie oben erwähnt – schon in historischer Zeit schleichend verfallen, um verlässliche Aussagen treffen zu können. Der oft angenommene Kurs von 1 Livre = 10–15 Euro dürfte wohl nur für die 1780er und 1790er Jahre annähernd verwendbar sein und ist auch dann mit Vorsicht zu gebrauchen.", was allerdings nicht im Einklang zu dem steht, was mein Geschcihtslehrers sagte, und auch nicht besagt, auf den Kurswert welches Euros es sich bezieht (irgendwo stand, dass es der Kurswert des Euros von 1999 sei)...

Ich hoffe also, hier jemanden mit den nötigen Kenntnissen zu finden, der mir eventuell weiterhelfen kann.

Mit freundlichen Grüße,
Ariane

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Sa 19.04.08 11:02

Hallo Ariane!

Ich werde den Thread zur Münzgeschichte schieben! Da ist deine Anfrage besser aufgehoben.

Willkommen im Forum.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste