Straußeneierschalen - Buschmannperlen

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
Canadian Coins
Beiträge: 1926
Registriert: Sa 20.04.02 00:37
Wohnort: NRW

Straußeneierschalen - Buschmannperlen

Beitrag von Canadian Coins » So 14.07.02 15:54

Straußeneierschalen - Buschmannperlen

Die aus Straßeneierschalen hergestellten Scheibchenperlen stellen die älteste Form der Handelsperlen dar.
Vor allem in Südwestafrika wurden die rundgeschliffenen Schalenteilchen benutzt - sie wurden von den Europäern "Buschmannperlen" genannt.
Da man bei Ausgrabungen in Kenia und im sudanesischen Kordofans auf solche Perlen stieß, muß das Ausbreitungsgebiet einst wesentlich größer gewesen sein.
Bis ins letzte Jahrhundert waren Buschmannperlen z.B. bei den namibischen Stämmen Ovambo, Nama, Herrero und Berdama ein anerkanntes Zahlungsmittel.

[ externes Bild ]
Stränge sind naturbelassen.
[ externes Bild ]
Stränge sind mit Rötel eingefärbt

Bildquelle: - G. Henze - http://www.artefakte.info

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste