Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung!

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

ballfighter
Beiträge: 12
Registriert: Di 09.03.10 23:16

Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung!

Beitrag von ballfighter » Do 11.03.10 18:33

Bin nun schon den ganzen Tag am Suchen gewesen, aber immer gibt es kleine Unterschiede. so komm ich wohl nur schlecht ans Ziel und erbitte daher Eure Hilfe.
Würde gern wissen, wo diese Münzen her kommen usw.! Bin über jede Info dankbar.
Gruß, Denis

Wo würde ich ohne Euch enden? :drinking:
Dateianhänge
münze 5.jpg
münze 6.jpg
münze 15.jpg
münze 13.jpg
münze 10.jpg

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung!

Beitrag von areich » Do 11.03.10 18:38

Was meinst Du mit 'kleine Unterschiede'? Diese Münzen (auch die nicht antiken) wurden per Hand hergestellt, da gibt es immer kleine Unterschiede,
im Gegensatz zu maschinell gefertigten modernen Münzen.

Sag doch mal, was Du zu den einzelnen Münzen herausgefunden hast, dann können wir Dir ja sagen, ob diese kleinen Unterschiede wichtig sind oder nicht.
Bitte gib auch jeweils Größe und Gewicht an.

Größere Bilder wären hilfreich. Die untere messingfarbene sieht aus wie ein(e) Guß(fälschung).

Andreas

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 752
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Re: Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung!

Beitrag von Dapsul » Do 11.03.10 20:07

Ich kann nur sagen, was ich auch schon zu Deinen beiden anderen hier geposteten Münzen gesagt habe.

Gruß - Frank

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Re: Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung!

Beitrag von Antonian » Do 11.03.10 20:27

Hallo ballfighter
http://www.grifterrec.com/coins/indoscy ... ian_2.html
zwei der Münzen findest Du auf dieser Seite, die zweite und die dritte, beide sind unter Azes II geprägt. Die Frage ist wie Dapsul schon angedeutet hat ob sie wirklich echt sind, Das Gewicht und die Größe wären sehr hilfreich.
mfG
Antonian
Zuletzt geändert von Antonian am Do 11.03.10 20:44, insgesamt 2-mal geändert.
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

ballfighter
Beiträge: 12
Registriert: Di 09.03.10 23:16

Re: Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung!

Beitrag von ballfighter » Do 11.03.10 20:31

Ich werde am Wochenende mal noch einige Daten hinzufügen, da ich im Moment keine Waage da hab.


Wie erkenne ich denn, ob es echte sind oder nicht? Magnetisch ist keine von denen.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung!

Beitrag von areich » Do 11.03.10 20:58

Einen einfachen Trick gibt es nicht aber Güsse erkennt man an Gußblasen und evt. einer Naht am Rand, wo die beiden Hälften zusammengefügt wurden.
Korrosion kann ähnlich aussehen. Viel größere Bilder wären gut.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von Tobi81 » Di 06.10.20 23:37 » in Byzanz
    7 Antworten
    364 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
    Mi 07.10.20 23:40
  • Hilfe bei Bestimmung
    von Cent » Fr 16.10.20 14:35 » in Mittelalter
    9 Antworten
    518 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cent
    Di 27.10.20 19:16
  • Hilfe bei Bestimmung.
    von Tom.1987 » Di 25.08.20 05:06 » in Altdeutschland
    6 Antworten
    263 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
    Mi 26.08.20 10:27
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von Subterran » Mi 26.08.20 22:52 » in Mittelalter
    6 Antworten
    474 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Subterran
    Sa 29.08.20 21:47
  • Hilfe für Bestimmung
    von Trunkz » Fr 11.10.19 07:20 » in Römer
    12 Antworten
    498 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trunkz
    Fr 11.10.19 19:09

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste