Sähr märkwürdik

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Nikolausi
Beiträge: 368
Registriert: Di 24.12.02 15:36
Wohnort: emden

Sähr märkwürdik

Beitrag von Nikolausi » Do 20.03.03 00:23

HO; HO; HO
Na,was fällt an diesem Stück auf ?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 10585&rd=1

:wink: muß´ne ganz sältene Emission sein
sammlergrüße Nikolausi
Suche: Alte Auktionskataloge
Römische Republik, Pfaleristik

berenike
Beiträge: 251
Registriert: Mi 12.02.03 10:27
Wohnort: Basel

Beitrag von berenike » Do 20.03.03 05:42

Kann man eigentlich irgendwie an ein größeres Bild als das von ebay kommen? Ich kann nicht mal den Typ erkennen, was aber durchaus daran liegen kann, daß ich ebay-Ignorant nicht in der Lage war das Winz-Bild links oben zu vergrößern.
:D
Berenike

Benutzeravatar
protector
Beiträge: 84
Registriert: Di 18.03.03 17:25
Wohnort: Mozartkugel

Beitrag von protector » Do 20.03.03 08:24

was bei der münze auffallen soll kann ich nicht sagen, kenne mich vorne und hinten (avers und revers ;)) nicht aus.

aber das foto gibts hier größer: [ externes Bild ]

berenike
Beiträge: 251
Registriert: Mi 12.02.03 10:27
Wohnort: Basel

Beitrag von berenike » Do 20.03.03 09:07

Okay, jetzt hab ich's gefressen. Danke für die Hilfe mit dem größeren Bild. Wie kommt man denn an so was, gibt's da irgendeine Taste, die mir wieder mal nicht aufgefallen ist?
Also mit PP hat das Ding wirklich nichts zu tun. Ist ja grad mal knapp sehr schön.
Finde ich immer wieder lustig, daß viele bei der Antike denken, sobald man was drauf sieht, sei die Münze vorzüglich oder besser.
Grüße
:D
Berenike

Benutzeravatar
protector
Beiträge: 84
Registriert: Di 18.03.03 17:25
Wohnort: Mozartkugel

Beitrag von protector » Do 20.03.03 09:18

was bedeutet PP?
warum ist diese münze "grad mal knapp sehr schön"?
[bin beim lernen :)]

bild: normalerweise kann man rechten mausklick aufs bild machen, die genaue adresse des bildes markieren und kopieren, und in einem neuen fenster das bild laden. oft (bei ebay/onetwosold) erscheint dann das bild in der realen größe.

berenike
Beiträge: 251
Registriert: Mi 12.02.03 10:27
Wohnort: Basel

Beitrag von berenike » Do 20.03.03 11:03

Klasse, sind wir beide am Lernen. Du bei Münzen, ich beim Internet. Meine Apple Mouse hat aber keine rechte Taste.
Ansonsten gibt es bei der Erhaltung verschiedene Stufen. Das fängt an bei sge (sehr gut erhalten), was aber mit dem, was es sagt, nichts zu tun hat. Eine Münze in sge ist grade mal noch da. Dann kommt schön (abgewetzt, man sieht nur noch die Konturen der Darstellung, kann aber die Umschrift nicht mehr richtig lesen), sehr schön (Umschrift deutlich lesbar, Darstellung mit leichten Abnutzungsspuren), vorzüglich (kaum Abnutzungsspuren), Stempelglanz (wie geprägt - auch bei antiken Münzen durchaus anzutreffen!).
PP ist eigentlich keine Erhaltung, sondern eine besondere Form der Herstellung. Um für Sammler besonders schöne Münzen zu prägen, werden dafür der Schrötling und der Stempel mit einem weichen Lappen poliert. Die Münze, die dann rauskommt, nennt man Polierte Platte.
Sowas gibt's aber natürlich in der Antike nicht.
Das war mein Wort zum Donnerstag. Ich zieh mich jetzt ein paar Tage zurück und zeige einer VHS Gruppe aus Zürich das römische Trier. Natürlich kommen die dabei auch nicht um Münzen rum.
Grüße
:D
Berenike

Benutzeravatar
Iulius
Beiträge: 12
Registriert: Sa 08.03.03 17:11

Beitrag von Iulius » Do 20.03.03 12:36

Hallo,
ch glaube, Nikolausi meint nicht den Erhaltungszustand dieser Münze, sondern daß Vorder-und Rückseite nicht zueinander passen. Das Revers gehört zu L. Furius Cn. f. Brocchus (Sear 365) aus dem Jahre 63 v. Chr. , das Avers zu P. Cornelius Lentulus Spinther aus dem Jahre 43-42 v.Chr. (Cr. 500/5). Es liegen also mehr als zwanzig Jahre zwischen Avers und Revers Zudem ist die Münze zu leicht, muß also subaerat sein, und die Umschrift stimmt obendrein nicht.

Iulius
Sammelgebiet: Antike

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von tournois » Do 20.03.03 13:29

*pp* in der Überschrift bedeutet in diesem Fall nicht "Polierte Platte", sondern PascalPaoli!! Sein UserName!!
Ich kenne den Anbieter selber, ist ein Schweizer und sehr seriös!! Übrigens hat @heripo einen regen und guten Kontakt mit Ihm!
Ich habe Ihn angeschrieben und auf diesen Beitrag hingewiesen. Mal sehen was er schreibt! :wink:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Do 20.03.03 14:20

Das mit dem *PP* könnt ihr auch hier sehen.
http://cgi6.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vi ... =3&rows=25

Er kennzeichnet alle seine Auktionen so. :lol:
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
Nikolausi
Beiträge: 368
Registriert: Di 24.12.02 15:36
Wohnort: emden

Beitrag von Nikolausi » Do 20.03.03 17:40

Die Antwort fände ich auch "interessant"

PP hat ja ne sehr dürftige Beschreibung mitgeliefert.
Außer Römische Republik, dem Gewicht und interessant....

grüße Nikolausi

Ps.: mir bluten noch die Finger vom blättern um die Münze zu bestimmen, aber J. hat recht

Meiner Meinung eine Imitation um Sammler zu täuschen, :twisted:
das zeitgenössische Falsum oder eine Wiederverwendung des Stempels
30 Jahre später schließe ich aus.
Suche: Alte Auktionskataloge
Römische Republik, Pfaleristik

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von tournois » Do 20.03.03 21:41

Nikolausi hat geschrieben: Meiner Meinung eine Imitation um Sammler zu täuschen, :twisted:
@nikolausi: Sicherlich nicht von pp! [ externes Bild ] Dafür verbürge ich mich!!!
Nicht immer direkt drauf hauen! [ externes Bild ]
Und bitte etwas vorsichtiger mit den Äußerungen! [ externes Bild ]
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
Iulius
Beiträge: 12
Registriert: Sa 08.03.03 17:11

Beitrag von Iulius » Fr 21.03.03 08:44

Hallo,

auch meiner Meinung nach handelt es sich um eine Imitation, vielleicht sagar um alte. Was hat das mit PP zu tun? Oder mit vorsichtigen Äußerungen? PP hätte allerdings als Händler die Münze bestimmen können, dann wäre es ihm aufgefallen. Einfach nur "interessant" zu schreiben, reicht zumindest im persönlichen Kontakt mit einem Händler nicht aus. Natürlich kann auch ein Händler so etwas nicht bemerken, schön ist aber, wenn er es doch kann. Oder eine andere einleuchtende Erklärung hat. Zudem wurde hier im Münzforum auch schon eine Münze als "bulgarische Fälschung" bezeichnet. Wo liegt denn da ein Unterschied in der Wahl der Formulierung? Der Begriff einer Imitation, was auch auf ein gewisses Alter schließen läßt, ist da freundlicher. Man sollte seine Meinung zudem im Münzforum frei äußern können - vor allem mit Grund!

Iulius
Sammelgebiet: Antike

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von tournois » Fr 21.03.03 11:40

Nikolausi hat geschrieben: Meiner Meinung eine Imitation um Sammler zu täuschen, :twisted:
das zeitgenössische Falsum oder eine Wiederverwendung des Stempels
30 Jahre später schließe ich aus.
Ich meinte diesen Kommentar von Nikolausi. Er hört sich an wie ein Betrugsvorwurf!
Da wir auch mit rechtlichen Schritten in solch einem Fall rechnen müßen sind solche Äußerungen nicht unbedingt angebracht! Zumal ich in diesem Fall den Anbieter persönlich kenne und ihn nicht so einschätzen kann!
Auf seine Antwort warte ich noch!
Des Weiteren gibt es keinen Grund hinsichtlich einer "Beschneidung eurer Meinungfreiheit" zu klagen! Oder sollte ich das Knuten, Knechten und Kleinhalten unserer User verschlafen haben!? 8O
Nur solltet Ihr auch etwas Verständnis aufbringen wenn, wie in obigem Fall die (rechtlichen) Belange des Forums in den Vordergrund rücken, wir entsprechend zur Vorsicht aufrufen.
Und mein Handeln hat nichts mit dem persönlichen Kontakt zu *pp* zu tun! Nur um eventuellen "Quergedanken" vorzubeugen! :wink:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
numisnumis
Beiträge: 177
Registriert: Fr 21.03.03 19:11

Beitrag von numisnumis » Fr 21.03.03 19:30

:D Hallo liebe Sammlerkollegen

Ich habe mit Interesse Ihre/eure Postings zu der von mir angebotenen Auktion gelesen. Ich finde es toll, dass ein Diskussionsforum unter Muenzensammlern diese tolle Plattform nützt, um gemeinsam interessante Themenbereiche zu beleuchten.

*pp* bedeutet tatsaechlich P ascal P aoli, ist also meine ebay-ID. Für viele Käufer ein einfaches Zeichen, sich meine Auktionen einfach zu merken, deshalb sehr praktisch und vorteilhaft. Antike Muenzen und polierte Platte waere etwa zu Vergleichen mit Schlittenhunderennen mitten in der Sahara - also ziemlich abstrus!

Nun aber zu der Muenze aus der roemischen Reuplik. Ich, das heisst genauer mein Sohn, hat diese Muenze vor einiger Zeit von einem absoluten Fachmann auf diesem Gebiet innerhalb eines kleinen Lots erhalten. Die Referenznummern fehlen mir, da ich in meiner zugänglichen Literatur keine entsprechenden klärenden Angaben gefunden hab. Deshalb ist die Beschreibung zur Muenze relativ knapp.

Fragen zu Muenzen sind legitim, man will ja nicht die Katze im Sack kaufen. Da ich selber Sammler bin, weiss ich um die Bedeutung guter Bilder und klarer Beschreibungen.

Mit den Vorwuerfen betreffend irreführenden Beschreibungen waere ich ebenfalls, und da möchte ich tournois nur unterstuetzen, sehr vorsichtig. Ich empfehle allen, den Links auf ebay "Fragen an den Verkaeufer" zu benutzen, um die gewuenschten Informationen zu erhalten. Ist die Antwort dann unzureichend oder irreführend, würde ich selber kein Gebot auf ein Angebot abgeben.

Ich hoffe, nun im konstruktiven Sinne das Gewünschte ergaenzt zu haben und wuensche allen Sammler antiker Muenzen noch viele interessante Diskussionen im Münzenforum!

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Fr 21.03.03 19:39

@numisnumis
Herzlich willkommen im Forum.
Es freut mich das Du zu uns gefunden hast und hier einiges richtig gestellt hast.
Ich denke niemand wollte Dir etwas Böses und wenn Du Dir die Zeit nimmst und ein wenig in unserem Forum liest wirst Du feststellen das wir schon einige male schwarze Schafe bei ebay ertappt haben.
Wobei wir eigentlich allen den Hinweis auf das Forum gegeben haben und Du bist , so glaube ich der erste der sich wirklich die Mühe gemacht hat dieses richtig zu stellen.
Freut mich. :)
Ich hoffe Du bleibst uns erhalten. :D
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste