5 Mark Deutsches Reich 1876+Archid Avst Dux Burg Co Tyr 1780

1871-1945/48
Ljanssen
Beiträge: 4
Registriert: So 14.01.07 22:26

5 Mark Deutsches Reich 1876+Archid Avst Dux Burg Co Tyr 1780

Beitrag von Ljanssen » So 14.01.07 22:48

Guten Tag,
durch einen Nachlass bin ich in den Besitz zahlreicher Münzen ( u.a. Münzen deutsches Reich 1873-1944, Sieges Thaler Preussen 1871, diverse Gedenkmünzen 1780-1876, Saarland Franken 1954-1955, europäische und amerikanische Münzen 1879-1943,...) sowie auch etliche Banknoten (z.B. Reichsbanknoten, Gutscheine, Geld der allierten Militärbehörde, Zilverbons, ...) gekommen, besitze aber leider Erfahrung auf diesem Gebiet.
Da ich das Geld verkaufen möchte, wäre ich froh, wenn mir jemand bei der Wertbestimmung helfen könnte bzw. Tips geben kann, wo ich diese bekommen kann.

Besonders ins Auge gefallen sind mir bei den Münzen (wegen Alter und Größe):
Fünf Mark Deutsches Reich1876- Wilhelm deutscher Kaiser König von Preussen "S",
Archid Avst Dux Burg Co Tyr 1780, R IMP HU BO REG M THERESIA D G "SF"


Über Hilfe würde ich mich sehr freuen,
schöne Grüße,
L. Janßen

Ljanssen
Beiträge: 4
Registriert: So 14.01.07 22:26

Beitrag von Ljanssen » So 14.01.07 22:50

Fotos könnte ich bei Bedarf in den nächsten Tagen nachliefern...!

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Mo 15.01.07 00:02

Wie bei Münzen üblich, ist die Erhaltung da A und O der Wertbestimmung. Diese ist oft nicht einfach. Ein Laie findet eine Münze oft noch gut erhalten, wenn der Fachmann schon milde die Nase rümpft - und manchmal ist es auch umgekehrt, da freuen sich Sammler auch über Stücke, die ein Laie nicht mal anfassen würde... ;-)

Ohne aussagekräftige Bilder ist da also nix zu machen, aber bitte nicht zu viele auf einmal. Genaue Wertangaben wirst Du hier nicht bekommen, da kann man sich zu leicht verschätzen. Außerdem sind viele Mitglieder die Arbeit leid für Leute, die die Münzen dann bei ebay nur verkaufen wollen... ;-)

Beobachte einfach die Preise für die einzelnen Münzen bei Ebay, dann hast Du eine gute Richtlinie. Preise für alle deutschen Münzen ab 1873 findest Du in den gängigen Münzzeitschriften, die in den großen Bahnhofsbuchhandlungen ausliegen.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Ljanssen
Beiträge: 4
Registriert: So 14.01.07 22:26

Beitrag von Ljanssen » Mo 15.01.07 19:13

Danke für die Info.
Das mit der Arbeit und ebay kann ich gut verstehen, aber evtl. ist ja auch ein Sammler aus diesem Forum an den Münzen (oder Scheinen) interessiert?!
Ich werde auf jeden Fall versuchen, in den nächsten Tagen ein paar Fotos nachzuliefern...
Schöne Grüße.

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Mo 15.01.07 20:39

Du hast eine PN! :-)
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
Huehnerbla
Beiträge: 1240
Registriert: Di 09.12.03 19:24
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: 5 Mark Deutsches Reich 1876+Archid Avst Dux Burg Co Tyr

Beitrag von Huehnerbla » Mi 17.01.07 11:35

Ljanssen hat geschrieben: Archid Avst Dux Burg Co Tyr 1780, R IMP HU BO REG M THERESIA D G "SF"
Es handelt sich um einen Maria-Theresien-Taler.
Dazu gibt es eine ausgezeichnete Internetseite: http://www.theresia.name/de/index.html
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Mi 17.01.07 15:57

Wobei da eben die Frage ist, ist es ein Originaler oder eine der zahlreichen Nachprägungen.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
Huehnerbla
Beiträge: 1240
Registriert: Di 09.12.03 19:24
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Huehnerbla » Do 18.01.07 22:23

Die Taler, die zu Lebzeiten der Maria Theresia mit dem Kürzel SF (Tobias Schöbl / Joseph Faby) hergestellt wurden, tragen die Umschrift AUST DUX. Taler mit AVST DUX und SF ist auf jeden Fall Nachprägungen. Die Frage ist nur von wann?
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...

Ljanssen
Beiträge: 4
Registriert: So 14.01.07 22:26

Beitrag von Ljanssen » Fr 19.01.07 14:53

Sooo, habs jetzt endlich geschafft, zumindest einen Großteil der Münzen zu fotografieren (bei Bedarf kann ich noch welche nachliefern).
Einige von Euch haben sie schon, wer noch daran interessiert ist, einfach melden... :wink:

Makarena58
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28.09.09 16:43

Maria-Theresien-Taler

Beitrag von Makarena58 » Mo 28.09.09 17:58

Hallo,

Ich habe auch so einen und wollte mal Fragen, wenn da statt SF eine andere Präge dasteht, was wäre dies dann wert?

Bei mir steht AP

Danke für die antworten schon mal im vorraus

Makarena

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Mo 28.09.09 19:04

Hallo Makarena,

mir ist kein MTT mit der Prägung AP bekannt,
könntest du wohl mal ein Foto einstellen,

Gruß Medalstrike
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

Makarena58
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28.09.09 16:43

Beitrag von Makarena58 » Mo 28.09.09 19:24

Ja ich versuche es habe zwei fotos gemacht, ich hoffe das ist einigermaßen zu erkennen.

Makarena
Dateianhänge
100_2916.JPG
Taler ganz
Kopie von 100_2916.JPG
Ausschnitt

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Mo 28.09.09 19:47

Hallo,

Taschenuhren mit münzähnlichen Darstellungen sind doch wohl nicht gerade das Gelbe vom Ei in einen Numismatik Forum -

oder was meinst Du - makarena ?

Makarena58
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28.09.09 16:43

Beitrag von Makarena58 » Mo 28.09.09 19:49

Hallo,

Ich dachte da es doch eine Münze war die als Uhrengehäuse genutzt wurde. Ich wollte außerdem nur wissen was das mit dem AP zu bedeuten hat.

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Mo 28.09.09 19:55

Was lässt Dich vermuten, dass es eine Münze war - bevor sie anfing zu ticken?

sind noch Spuren einer Münzprägung vorhanden -
oder hat das Ding keinerlei Ähnlichkeit mit einem richtigen Maria Theresia Taler? wie es so aussieht.

AP könnte der Hersteller des Uhrengehäuses sein.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Maria Theresia Revers A ohne Querstrich (ARCHID, AVST)
    von Lord Vetinari » Sa 26.12.20 21:26 » in Österreich / Schweiz
    3 Antworten
    221 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 26.12.20 23:21
  • 1/2 Mark, Deutsches Reich, 1905 G
    von Fliederbaum » Fr 07.05.21 16:41 » in Deutsches Reich
    6 Antworten
    198 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fliederbaum
    Fr 07.05.21 21:35
  • 20 Mark Deutsches Reich Probe / Verprägung
    von Primzahl » Sa 28.09.19 13:00 » in Deutsches Reich
    7 Antworten
    951 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Primzahl
    So 06.10.19 10:14
  • 10 Reichspfennig, Deutsches Reich, 1924 F
    von Fliederbaum » Di 11.05.21 17:40 » in Deutsches Reich
    4 Antworten
    155 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Stacker
    Di 11.05.21 19:15
  • 10 Pfennig Deutsches Reich 1922
    von Primzahl » Fr 16.08.19 08:54 » in Deutsches Reich
    6 Antworten
    859 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Sa 17.08.19 14:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste