Bitte Wert bestimmen (50,100 Schilling Silber; 1967-1979)

Ab 1500 (ohne Euro)
aston
Beiträge: 3
Registriert: Mi 18.03.09 21:13
Wohnort: Wien

Bitte Wert bestimmen (50,100 Schilling Silber; 1967-1979)

Beitrag von aston » Mi 18.03.09 21:23

Hallo liebes Numismatikforum!

Als (armer) Student, der momentan jeden Euro extra gut gebrauchen kann, bin ich am überlegen, einige meiner Münzen, die ich um Laufe der Jahre von Verwandten/Eltern geschenkt bekommen habe, zu verkaufen. Da ich auf diesem Gebiet wirklich absolut ahnungslos bin und ich nicht abgezockt werden möchte, frage ich einfach mal hier nach dem ungef. Wert folgender Münzen und wo und wie ich sie am besten verkaufe. :)

Es geht um:

1) 50 Schilling Silbermünze "100 Jahre Donauwalzer", 1967
2) 100 Schilling Silbermünze "XII Olymp. Winterspiele Innsbruck", 1976
3) 100 Schilling Silbermünze "700 Jahre Jubil. der Stadt v. Gmunden", 1978
4) 100 Schilling Silbermünze "Kongresshaus Bregenz-Festspiele", 1979

#1 ist (für mein laienhaftes Auge) recht gut erhalten, #2 und 4 sehen auch (wie gesagt, ich hab keine Ahnung) nicht so schlecht aus und #3 hat "am Rand" leider deutliche Dellen, sieht ansonsten auch nicht "so schlecht" aus. ;)

Ich bin für jeden Rat oder Tipp äußerst dankbar!

Liebe Grüße,
aston

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » Mi 18.03.09 22:58

Hallo und willkommen,
wenn Du ein bißchen im Forum liest, wirst Du etwas zum Wert der Münzen finden. Österreich ist nicht mein Gebiet, aber ich denke, die sind in etwa soviel Wert wie der Umrechnungskurs hergibt. Nichts um ein Studium zu finanzieren, da ist mit Arbeit mehr zu gewinnen (auch wenn ich weiß, dass es in der Industrie momentan eher weniger Stellen gibt).
Gruß Dietemann

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » Mi 18.03.09 23:01

Hallo Aston!

Kleine Korrektur: Den Nominalwert bekommst du jedenfalls, der Silberwert ist bei Nominalen < 500 ATS etwas höher, weshalb du bei ebay etwas mehr erreichen könntest.

lg
Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

saigerteufe
Beiträge: 155
Registriert: Mo 19.05.08 09:32
Wohnort: AT

Beitrag von saigerteufe » Mi 18.03.09 23:14

del
Zuletzt geändert von saigerteufe am Di 16.06.09 13:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » Mi 18.03.09 23:16

Hallo saigerteufe!

Danke für den Heinweis.
Wie so oft gehört Marktbeobachtung zum Geschäft dazu :(
Hab aber grad nochmal beendete Angebote durchsucht. Also nicht alle Verkäufe unterbieten den Nominalwert *grübel*

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

aston
Beiträge: 3
Registriert: Mi 18.03.09 21:13
Wohnort: Wien

Beitrag von aston » Mi 18.03.09 23:24

Guten Abend nochmal,

danke vorerst für die schnellen und tollen Antworten! Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Nominalwert also der Umrechnungskurs Schilling-Euro? Das würde bei insges. 350 Schilling so ca. 25€ ausmachen? Na immerhin was, so könnte ich zumindest den März noch überbrücken. :D :( Ich hab in den gelben Seiten einige Münzenhändler in Wien gefunden. Gibt es vom Forum einen Tipp für einen besonders seriösen Händler, muss ich beim Verkauf auf etwas besonderes achten? EBay ist mir wg. schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit nicht so recht.

Gibt es irgendwo zuverlässige Seiten, auf denen ich das Silbergewicht der Münzen herausfinden kann? Würde das ev. mehr Geld bringen. (Das ich nicht reich werde ist mir bewusst. ;)). Edit: Gefunden. Danke für die nette PN!

Vielen, vielen Dank nochmal für die Antworten!

saigerteufe
Beiträge: 155
Registriert: Mo 19.05.08 09:32
Wohnort: AT

Beitrag von saigerteufe » Do 19.03.09 00:21

del
Zuletzt geändert von saigerteufe am Di 16.06.09 13:49, insgesamt 1-mal geändert.

aston
Beiträge: 3
Registriert: Mi 18.03.09 21:13
Wohnort: Wien

Beitrag von aston » Do 19.03.09 15:42

saigerteufe hat geschrieben:
Ich hab in den gelben Seiten einige Münzenhändler in Wien gefunden.
[...]dann gehst Du am Besten zu einer Filiale der OeNB (Nationalbank) und tauscht sie gebührenfrei in Euro.
Vielen Dank, werde ich machen. :)

mfg,
aston

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste