Zwei die Gleichen Alexander III ????

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
eschbn
Beiträge: 495
Registriert: Mi 18.03.09 11:05
Wohnort: Bonn

Zwei die Gleichen Alexander III ????

Beitrag von eschbn » Do 19.03.09 16:13

Hallo,

zwei die gleichen Münzen??? von Alexander III????

Dank im Voraus!!!!!!!!!!!

Eschbn
Dateianhänge
04.jpg
05.jpg
Viele Grüße und herzlichen Dank !
EschBn
Ich möchte lernen, auch jetzt noch

Altamura

Beitrag von Altamura » Do 19.03.09 21:00

Hallo Eschbn,

so ganz verstehe ich Deine Frage jetzt nicht, aber mal sehen:

Gut wäre zu wissen, wie schwer und groß die Münzen sind, nach der Optik tippe ich aber mal auf Drachmen.

Dass die Münzen nicht vom gleichen Typ sind, erkennt man bei Betrachtung der Rückseiten:

Auf 05 stehen als Beizeichen links ein ein Getreidekorn und rechts eine Lanzenspitze. Damit stammt sie aus Kolophon und wurde unter Philipp III geprägt, siehe z.B. hier:
http://www.vcoins.com/ancient/imperialc ... 08&large=0

Auf 04 ist nur ein Monogramm links zu erkennen, könnte aber diese hier sein:
http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 76&Lot=359
Also aus Sardes und ebenfalls unter Philipp III geprägt.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
eschbn
Beiträge: 495
Registriert: Mi 18.03.09 11:05
Wohnort: Bonn

Beitrag von eschbn » Fr 20.03.09 11:58

Die Münzen sind 3 - 4 gr. schwer und haben einen Durchmesser von ca. 1,6 cm.

Vielen Dank

Eschbn
Viele Grüße und herzlichen Dank !
EschBn
Ich möchte lernen, auch jetzt noch

Altamura

Beitrag von Altamura » Fr 20.03.09 12:59

Dann sind es Drachmen, die allerdings eher leicht über 4 Gramm liegen sollten.
Mit welcher Waage hast Du denn gewogen? Küchenwaage oder was Präziseres?

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
eschbn
Beiträge: 495
Registriert: Mi 18.03.09 11:05
Wohnort: Bonn

Beitrag von eschbn » Fr 20.03.09 14:17

Eine Küchenwaage. Aber beide zusammen wiegen eigenartigerweise über 8 gr. Also wäre Gewicht ok, oder?
Viele Grüße und herzlichen Dank !
EschBn
Ich möchte lernen, auch jetzt noch

Altamura

Beitrag von Altamura » Fr 20.03.09 14:56

'Ne lustige Waage hast Du da :wink:.
Da sie ihren linearen Bereich offenbar erst jenseits der 4 Gramm erreicht, scheint mir das Gewicht der Münzen dann in Ordnung zu sein.

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Tetradrachme Alexander Fourée
    von antisto » Mo 27.05.19 14:55 » in Griechen
    9 Antworten
    584 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mi 29.05.19 15:13
  • Tetradrachme Alexander d. Große
    von Wynrich » Di 03.09.19 15:07 » in Griechen
    7 Antworten
    459 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Di 03.09.19 17:36
  • 3cm bronzemedailleN: alexander d große; philipp
    von dortmunderwilli » Di 23.07.19 14:50 » in Griechen
    2 Antworten
    273 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 23.07.19 15:25
  • Seleukiden: Drachme Alexander I. / Prägestätte?
    von B555andi » Sa 09.06.18 17:24 » in Griechen
    4 Antworten
    492 Zugriffe
    Letzter Beitrag von B555andi
    Mo 11.06.18 10:30
  • Referenzsuche Markianopolis - Severus Alexander
    von Martinus82 » So 18.11.18 23:21 » in Römer
    5 Antworten
    457 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martinus82
    Mo 19.11.18 14:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste