Vittorio Emanuelle II 1873 aus Thailand. Echt oder Fälschung

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
maximale
Beiträge: 3
Registriert: Mi 03.06.09 14:59

Vittorio Emanuelle II 1873 aus Thailand. Echt oder Fälschung

Beitrag von maximale » Mi 03.06.09 15:51

Hallo.

Habe eine Münze Geschenkt bekommen die aus Thailand stammt.

Nun bin ich mir nicht sicher ob es sich um ein Original oder Fälschung bzw. Nachprägung handelt.

Es geht um folgende Münze:

Jahr 1873 Prägestätte Milano (M) (B)

http://numismatica-italiana.lamoneta.it/moneta/W-VE2/13

Durchmesser passt 37mm, beim Gewicht bin ich mir nicht sicher laut Waage hat die Münze 19 g es sollten aber 25 g sein.

Oder liegt es daran das ich eine Küchenwaage benutz habe?

Was meint Ihr?

Vielen Dank
Dateianhänge
Scannen0010.jpg
Vorderseite der Münze
Scannen0009a.jpg
Rückseite der Münze

*EPI*
Beiträge: 1205
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von *EPI* » Mi 03.06.09 16:06

Thailand als Quelle ist allgemein wenig vertrauenswürdig.
19g sind viel zu wenig (Lass sie mal in einer Apotheke wiegen!).
Hat die Münze einen Riffelrand?

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 569
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von pingu » Mi 03.06.09 16:09

Hallo,

mit einer Küchenwage ist es ein Ratespiel wieviel die Münze wiegt. Geh die Münze in der Apotheke wiegen lassen. Wenn's bei dem Untergewicht bleibt - dann Fälschung.

Als Hinweis für alle Münzsammler sollte eigentlich gelten:
eine Wage mit 1/10Gramm Genauigkeit für 10 Euro und eine Lupe für 2 Euro sollten bei den großen Auktionshäusern zu haben sein. Diese Investiton hat schon auf dem 1.Flohmarkt sein Geld locker reingeholt...

Grüße
pingu
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

maximale
Beiträge: 3
Registriert: Mi 03.06.09 14:59

Riffelrand

Beitrag von maximale » Mi 03.06.09 17:43

Ja, die Münze hat einen Riffelrand

*EPI*
Beiträge: 1205
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Riffelrand

Beitrag von *EPI* » Mi 03.06.09 18:23

maximale hat geschrieben:Ja, die Münze hat einen Riffelrand
= falsch.

maximale
Beiträge: 3
Registriert: Mi 03.06.09 14:59

Italiano

Beitrag von maximale » Do 04.06.09 10:15

Hallo!

Auch die Experten aus Italien sind der gleichen Meinung.

"Ciao Maximalee,
prima di tutto ti do il mio benvenuto sul forum.
Le immagini sono piccole, ma il tuo "scudo" (5 lire in ergento) di VEII è falso se il suo contorno è rigato, invece di avere inciso "FERT" e "rosette" in incuso più o meno così:


Anche il peso non va bene, come ti ha detto già scalptor, a meno che la bilancia che usi non sia rotta. Una bilancia da cucina non va bene perché non è precisa, ma se non è proprio rotta non si sbaglia di più del 25% (6 grammi in meno, su un totale di 25...).

Se non bastasse, a me sembra di vedere ruggine sulla superficie della tua moneta, mentre le monete d'argento NON arrugginiscono...

Sono certo che altri amici del forum vorranno darti il benvenuto e provare a rispondere alla tua domanda.

Un saluto,"

Sie müsste am Rand die Bezeichung FERT haben meine ist aber geriffelt.

Danke
Dateianhänge
5lireoscudo_1865_7754.jpg
5lireoscudo_1865_7754.jpg (5.75 KiB) 879 mal betrachtet

usen
Beiträge: 2152
Registriert: Mi 13.09.06 11:55
Wohnort: Monschau , Eifel

Beitrag von usen » Do 04.06.09 18:50

Hallo,
ich meine mal gehört zu haben, dass alle Fälschungen aus China (evtl auch nur die billigen :P ) einen Riffelrand haben, da diese oft von Bildern aus dem Internet Kopiert werden, und dort nur selten der Rand zu sehen ist. Aber ob das auf alle zutrift?
Meine Falschen Silbermünzen haben auch alle einen Riffelrand, sind untergewichtig und Magnetisch.
MfG
Frederik

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 569
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von pingu » Do 04.06.09 22:26

Hallo Frederik,

Fahr dich mal auf der Schiene nicht fest. Ich habe hier Fälschungen liegen die in Massivsilber ausgeführt sind (Yen-Münzen von 1874 und einige seltene Kleinmünzen - alle Japan). Diese entsprechen den Originalmünzen im Münzbild detailgetreu, sind dagegen bei gleichen Maßen geringfügig zu schwer. Die Originale hatten nur 900'er Silber. Wenn Sammlerfälschungen aus China kommen sind auch diese sehr professionell gemacht. Nicht wie diese gezeigte Touristenprägung. Insgesamt 5 Stück, davon 4 als Repliken in Hong-Kong gekauft und eine als echt ausgewiesene in China mit dem Wissen um eine Fälschung erworben. Bei den Repliken war beim Verkaufsangebot auf jeder Münze noch eine Punzierung, als ich sie erhielt war die Punzierung nicht mehr da- ist wohl der Stempel defekt gewesen....
Messing Fälschungen (Güße) oder silberplattierte Kupferfälschungen sind auch nicht magnetisch wohl aber untergewichtig - so nicht über die Dicke der Münzplatte das Gewicht ausgeglichen wird.

Grüße
pingu
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münze aus Thailand
    von Münzsammler2007 » Sa 01.12.18 15:45 » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    785 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    So 06.01.19 17:54
  • Bestimmungshilfe, Münzset König Bhumibol Thailand, 5 Münzen
    von unterwegs » Mi 06.02.19 21:03 » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    621 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Fr 22.02.19 23:29
  • Fälschung?
    von newbie192 » Mo 28.09.20 13:51 » in Auktionen
    8 Antworten
    241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Mi 30.09.20 13:27
  • Hilfe: Fälschung?
    von Cicero_Senilis » Do 23.01.20 19:30 » in Griechen
    2 Antworten
    445 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cicero_Senilis
    Do 30.01.20 18:57
  • Mariengroschen - Fälschung?
    von Florian_Lipperland » Fr 27.03.20 21:58 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    288 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Sa 28.03.20 18:38

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste