Bögen Kleingeldscheine Baden 1947

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

argentum47
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15.08.09 18:10
Wohnort: Philippsburg

Bögen Kleingeldscheine Baden 1947

Beitrag von argentum47 » Sa 15.08.09 18:29

Hallo zusammen,

habe mich kurzfristig angemeldet und möchte die Kenner in diesem Forum um eine Auskunft bitten: ich habe eben beim Sichten alter Umzugskisten wieder ein paar Bögen (je 6x3 Scheine) 10 Pfennig und 50 Pfennig der Staatsschuldenverwaltung Baden gefunden. Diese hatte ich vor 20-25 Jahren mal auf den Flohmarkt entdeckt und seither vergessen... Ich habe dann gegoogelt, was so ein Schein kostet. Das hat mich mächtig beeindruckt! Die Scheine sind teilweise angerissen, mit kleinen Löchern (wohl durch Stecknadeln) versehen, mit handschriftlichen Randnotizen und ohne Seriennummern (nicht gestempelt). Sind sie dann trotzdem was wert und wenn ja wieviel ungefähr? An wen könnte ich mich zwecks Ankauf im Raum Karlsruhe/Mannheim wenden. Ich habe nämlich eigentlich kein erweitertes Interessen an den Scheinen.

Danke im Voraus für Informationen
Achim

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » So 16.08.09 22:55

Guten Abend Achim,

zuerst folgende Bitte, nicht die Bögen auseinander schneiden :!:

Bitte stelle doch mal ein Bild davon rein, das wäre sicherlich interessant :)

LG

Patlin

cengelha
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17.09.04 15:37
Wohnort: Mannheim

Beitrag von cengelha » Mo 17.08.09 09:02

Hallo Achim,

es wird sich bei deinen Bögen um sog. Andrucke (Druckproben) handeln, dafür würde auch das Fehlen der KN deuten. Solche Stücke sind recht selten und in entsprechender Erhaltung auch teuer. Einen direkten Wert anzugeben ist sehr schwer, da Bilder fehlen und ganze Bögen recht selten am Markt sind. Falls Du die Stücke verkaufen willst, kann ich Dir entsprechend helfen, da ich aus Mannheim komme. Einfach eine PN schreiben!
Wie Patlin schon gesagt hat - die Bögen nicht zerschneiden.

MfG
cengelha

argentum47
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15.08.09 18:10
Wohnort: Philippsburg

Beitrag von argentum47 » Mo 17.08.09 21:31

Hallo zusammen,

dachte ich mir, dass es besser wäre, die Bögen nicht zu zerteilen, obwohl ja einige der Scheine überschrieben bzw. durchlöchert / zerrissen sind. Ich werd mal ein Foto/Scan machen und zur Verfügung stellen - morgen im Laufe des Tages. Danke euch zunächst für die Infos !

Grüße
Achim

argentum47
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15.08.09 18:10
Wohnort: Philippsburg

Beitrag von argentum47 » Di 18.08.09 10:18

Das mit dem Bild einstellen habe ich nicht hingekriegt - die Auflösung ist zu schlecht, da die Größe leider auf 85 KB beschränkt ist. Das geht vielleicht bei einer einzelnen Münze oder einem Schein, aber nicht bei den Bögen. Da ist nichts mehr erkennbar.

Grüße
Achim

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » Sa 22.08.09 19:33

Hallo Achim,

bitte nicht aufgeben :!:

Dein angefertigtes Bild muß mit einem Bildbearbeitungsprogramm
verkleinert werden, das geht eigentlich ganz gut.......................

und wenn nicht, dann stelle bitte erst einmal ein Bild von den einen Schein hier rein 8)

THX

LG

Patlin

Notalius
Beiträge: 1
Registriert: Fr 15.02.08 13:37
Wohnort: Kreis Birkenfeld

Beitrag von Notalius » So 25.10.09 00:58

argentum47,
Hallo.
Hast Du die Geldscheine noch? -Oder sind Sie schon verkauft?
Sie fallen in meine Sammelrichtung!

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » Mi 28.10.09 16:56

Hallo Notalius,

wenn diese Bögen in Deine Sammelrichtung gehen und argentum47
seine Bögen nicht veräußern möchte, dann kann ich Dir noch folgenden
Tipp geben:

Im 52. Münzauktionskatalog von Herbert Grün e.K. auf Seite 449
werden 2 Druckbögen zu je 21 Scheinen zum Startpreis
von 500,- Euro angeboten ( + dem entsprechende Zuschläge ) :wink:

LG

Patlin

cengelha
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17.09.04 15:37
Wohnort: Mannheim

Beitrag von cengelha » Fr 30.10.09 08:07

... es handelt sich um die Bögen von argentum47...

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen der Erhaltungsgrades 1 Kreuzer 1811 Baden
    von Antik Freak » So 29.11.20 10:11 » in Altdeutschland
    7 Antworten
    293 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Mo 30.11.20 09:51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste