Heute Eröffnung des erweiterten Münzmuseums in Hall

Wann ist die nächste Münzbörse? Wann kommt eine interessante Sendung im TV zum Thema Münzen?
payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Heute Eröffnung des erweiterten Münzmuseums in Hall

Beitrag von payler » Fr 04.07.03 09:01

Das Museum wurde in den ursprünglichen Räumlichkeiten der Münzstätte aus dem 16. Jhdt. auf die doppelte Ausstellungsfläche von über 500 m” ausgebaut. Kernstück des neuen Museums ist die erste Münzprägemaschine aus dem Jahr 1571, die in Origianlgrösse von 8 m Länge, 4 m Breite und 2,5 m Höhe vom Tiroler Numismatiker Werner Nuding nachgebaut wurde. Weltweit gilt diese voll funktionstüchtige Walzenprägemaschine als einziges existierendes Exemplar.


[ externes Bild ]

Infos:http://www.stadtwerke-hall.at/index.php3

Benutzeravatar
corrado26
Beiträge: 603
Registriert: Fr 01.11.02 16:21
Wohnort: Schwarzwald

Beitrag von corrado26 » Fr 04.07.03 16:07

.ich bin ab 19.07. kurzzeitig in Zell am See und werde mir das Wunderwerk nach Möglichkeit anschauen..........
Gruß
corrado26 :D
Scio me nescire sed tamen censeo cogitare necesse esse

berenike
Beiträge: 251
Registriert: Mi 12.02.03 10:27
Wohnort: Basel

Beitrag von berenike » Fr 11.07.03 08:02

Hallo Corrado26 und alle anderen,
Tu das, Dir das Maschinchen ansehen. Ich war hin und weg. Payler darf es ja nicht zu sehr loben, weil er mit beteiligt war, aber ich darf. Es ist einfach klasse, was die in Hall auf die Beine gestellt haben. Ein umwerfendes Museum. Mich hat - neben der einfach unglaublichen Walzenprägemaschine - vor allem die Probierstube beeindruckt, wo die Münzmeister testen konnten, ob das verwendete Metall den richtigen Silbergehalt hatte. Und alles ist absolut auf dem neuesten Museumspädagogischen Standart.
Für Prägetechnik ist Hall im Moment wirklich das Museum Nr. 1 in Europa (für Geldgeschichte ist es in meinen Augen übrigens das vierstöckige Geldmuseum in Stockholm).
Also, guter Rat an alle: Nichts wie ab nach Hall.
Grüße
:D
Berenike

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Sa 12.07.03 09:59

Liebe Berenike!

Der Dank gilt für Deinen Einsatz für die "Haller". Ich darf das Titelbild der MuenzenRevue hier zeigen:

[ externes Bild ]


und für den pahntastischen Artikel in dieser Ausgabe :D

DANKE

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Sa 12.07.03 13:24

@payler

Kannst Du den Artikel hier einstellen? :D
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Sa 12.07.03 18:52

@Obelix!

Ich denke, da müssten wir Berenike fragen!

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Sa 12.07.03 23:26

@berenike
Hättest Du etwas dagegen wenn payler den Artikel hier einsetzt?
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
nikephoros1
Beiträge: 110
Registriert: Mi 22.05.02 17:57
Wohnort: Österreich

Beitrag von nikephoros1 » So 13.07.03 18:52

hallo berenike! vorerst liebe grüsse.

ich denke unsere JUBILÄUMSAUSTELLUNG 700 JAHRE PRÄGEN IN EUROPA
war doch sehenswert! esfreut mich das es dir und deinen eltern gut bei uns in HALL gefallen hat .

man sieht sich wieder, warscheinlich im Herbst!!!!
liebe Grüsse

nikephorosI
www.tiroler-numismatik.at

berenike
Beiträge: 251
Registriert: Mi 12.02.03 10:27
Wohnort: Basel

Beitrag von berenike » Di 15.07.03 08:10

Also, ich kann zu der Sache kaum was sagen, höchstens ein paar allgemeine Überlegungen anstellen.
1.) Der Artikel wurde von Werner Nuding geschrieben.
2.) Soweit ich mich erinnere, habe ich das als "Pressemitteilung" bekommen.
3.) Pressemitteilungen werden gewöhnlich möglichst verbreitet.
4.) Was spricht dagegen, es hier zu veröffentlichen?
Beste Grüße
:D
Berenike

Benutzeravatar
Wolle
Beiträge: 1930
Registriert: Sa 27.04.02 17:59
Wohnort: bei Stuttgart
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Wolle » Di 15.07.03 13:28

berenike hat geschrieben: 4.) Was spricht dagegen, es hier zu veröffentlichen?
Beste Grüße
:D
Berenike
@berenike,

nichts, hier der Link:

http://www.gietl-verlag.de/MR/Heft/beitrag2.htm
Schöne Grüße
Wolle

Meine Tauschlisten, immer aktuell:
[url=http://www.numismatikforum.de/ftopic4528.html]DM/Euro Liste[/url] - [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic8208.html#69002]Goldeuros gesucht[/url]

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Di 15.07.03 18:18

@berenike + @ wolle

Danke! :D
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 15.07.03 18:20

Ich erlaube mir, den Text hierher zu kopieren!

http://www.gietl-verlag.de/MR/Heft/beitrag2.htm

Hall in Tirol verdankt seine Entstehung der Entdeckung von Salzlagerstätten; eine erste Siedlung ist im 13. Jh. urkundlich belegbar und wurde 1303 zur Stadt erhoben. 1477 wurde die landesfürstliche Tiroler Münzstätte von Meran nach Hall, das wesentlich näher bei den Schwazer Silberbergwerken lag, verlegt. Berühmt wurde
die Haller Münzstätte durch die „Erfindung des Talers“ sowie durch die „Entwicklung der Walzenprägetechnik“, zwei Meilensteine der europäischen Münzgeschichte.
Dieser Bedeutung Halls als Münzstadt wird im Jubiläumsjahr durch mehrere Veranstaltungen Rechnung getragen. Bereits im Januar würdigte die Münze Österreich Hall durch die Herausgabe einer 25 Euro Münze, in der erstmalig neben Silber das Metall Niob verarbeitet wurde. Diese Weltneuheit wurde durch die Zusammenarbeit der Münze Österreich mit den Tiroler Planseewerken möglich, und ist seit dem Ausgabetag ein begehrtes Sammlerstück.
Am 4. Juli findet der nächste numismatische Höhepunkt mit der Eröffnung des erweiterten Münzmuseums und der Ausstellung „700 Jahre prägen Europa“ statt. Zentrum des neuen Museums wird ein nach jahrelanger Forschungsarbeit rekonstruiertes Walzenprägewerk sein.
Auf Anregung der Tiroler Numismatischen Gesellschaft und mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt Hall, der Haller Stadtwerke und der Münze Österreich, die die Herstellung der Prägewalzen übernommen hat, ist es dem Verfasser gelungen, sowohl Walzenprägemaschine, Streckwerk als auch Wasserrad zeitgerecht für die Eröffnung des erweiterten technischen Münzmuseums fertigzustellen.

Zur Geschichte der Walzenprägetechnik
Nach mehreren erfolglosen Versuchen gelang es dem Zürcher Erfinder Hans Vogler die erste Walzenprägemaschine funktionsfähig zu machen (Abb. 1). Am 31. Mai 1566 erfolgte eine Probeprägung. Der seit 1564 in Tirol regierende Erzherzog Ferdinand II. brachte der Erfindung großes Interesse entgegen und tat alles, daß ab 1567 die reguläre Münzprägung mit der Walzenprägemaschine aufgenommen werden konnte.
Die neue Prägemethode, auch Walzenprägung genannt, revolutionierte in den kommenden Jahrzehnten nicht nur das Tiroler sondern auch das europäische Münzwesen. War man in Hall bisher in der Lage, jährlich etwa 600.000 Münzen zu prägen. so konnte man den Ausstoß nun auf ein Vielfaches erhöhen. Erstmals wurde mit den Walzenprägemaschinen die Wasserkraft für die Münzprägung nutzbar gemacht. Weniger Personal und gleichzeitig höhere Produktivität senkten die Prägekosten beträchtlich. Der Erfinder Vogler bekam in Tirol leider nicht die entsprechende Würdigung.
Den technischen Vorsprung der Haller Münzstätte und die Erfahrung seiner dortigen Münzbeamten mußte Erzherzog Ferdinand II. aus politischen Gründen auch verbündeten und verwandten Herrscherhäusern zur Verfügung stellen. Bereits 1577 hatte Ferrara (Italien) technische Unterstützung bei der Modernisierung seiner Münzstätte erhalten. 1593 war man Mantua bei der Einführung moderner Prägemethoden behilflich. Auch die Schweizer Münzstätten Luzern und Schaffhausen wurden 1596 bzw. 1598 mit technischem Know-how aus Hall versorgt.
Zum Herrschaftsgebiet, welches Erzherzog Ferdinand II. 1564 übernommen hatte, gehörten auch die Vorderösterreichischen Länder. Ab 1573 begannen die Planungen zur Einrichtung einer Münzstätte in Ensisheim, im Oberelsaß. Planung, Bau der Maschinen, Errichtung des Gebäudes und Organisation der Silberlieferungen standen ganz in der Verantwortung des Haller Münzmeisters Jakob Bertolf, der 1564 aus Aachen nach Hall berufen worden war.
Die erste Münzstätte, die von Hall mit Walzenprägemaschinen ausgestattet wurde, war aber nicht Ensisheim, sondern Segovia in Spanien. Anfang des Jahres 1582 erhielt der Haller Münzmeister Jakob Bertolf den Auftrag, die Prägemaschinen für die Spanische Krone bauen zu lassen.
Da die Walzenprägemaschinen nur von speziell ausgebildeten Leuten bedient werden konnten, mußte auch das Münzpersonal von Tirol zur Verfügung gestellt werden. Am 3. Februar 1583 konnte der Haller Münzmeister melden, daß das Münzwerk bis auf wenige Stücke fertig und versandbereit sei. Auch das notwendige Münzpersonal stand mit Joachim Linggahöl als Wardein, Martin Faigl als Münzwerkregierer, Peter Hartenpeck von Schwäbisch Gmünd als Münzgraveur und vier Münzergesellen bereit.
Das Inventar des gesamten nach Spanien zu transportierenden Eisenzeuges und der Maschinen weist ein Gesamtgewicht von über 50 Zentner auf. Interessant ist, daß drei Paar bereits in Hall gravierte Prägewellen für achtfache Reale (jede Walze mit fünf Stempeln) und zwei Paar gravierte Prägewellen für vierfache Reale (jede Walze mit sechs Stempeln) und ein gravierter Prägestempel für Goldkronen mitgeliefert wurden. Für die erste Zeit der Prägung waren also in Hall auch die Walzen graviert worden.
Im Frühjahr 1585 begann die abenteuerliche Reise der Tiroler Münzer nach Spanien, von der nur der Graveur Peter Hartenbeck nach Hall zurückkehren sollte.

700 Jahre prägen Europa – Ausstellungen, Kolloquien und eine Münzbörse im Jubiläumsjahr
Zusammen mit dem neuen Walzenprägewerk wird die Ausstellung „700 Jahre prägen Europa“ eröffnet. In Zusammenarbeit des Kunsthistorischen Museums Wien mit der Tiroler Numismatischen Gesellschaft und der Stadt Hall in Tirol wird vom 4. Juli bis 31. August in der Burg Hasegg eine Ausstellung mit ausgewählten Kostbarkeiten an Tiroler Münzen vom Mittelalter bis zum Jubiläumsjahr 2003 präsentiert (Abb. 2 – 6).
Zahlreiche Archivalien machen diese Ausstellung noch interessanter als sie ohnehin schon ist. Zusätzlich werden noch die Funde von Kagran und Wenzersdorf, zwei bedeutende Münzfunde, die zahlreiche Tiroler Münzen enthalten, ausgestellt.
Diese Ausstellung wird dem Besucher interessante Einblicke in die politischen Hintergründe, sowie in Wirtschaftsgeschichte, Münztechnologie, Münzmetalle und Währungen vermitteln.

Weitere numismatische Höhepunkte des Jubiläumsjahres sind die Ausstellung „Griechische Münzen – Griechische Welt“ mit Kostbarkeiten aus dem Münzkabinett der Stadt Winterthur, die am 4. Oktober 2003 eröffnet wird und bis 30. November in der Burg Hasegg zu sehen ist.
Am 8. und 9. November veranstaltet die Tiroler Numismatische Gesellschaft ein „Numismatisches Wochenende“ im Rahmen der „3. Haller Münzbörse“.
Am Samstag den 8. November haben Besucher die Möglichkeit, interessante Kurzreferate (mit Lichtbildern) von international bekannten Experten der Numismatik der Antike zu hören sowie die Ausstellung des Münzkabinetts Winterthur und das technische Münzmuseum zu besichtigen.
Am Sonntag den 9. November findet die Münzbörse im Kurhaus der Stadt Hall in Tirol statt. Bedeutende Münzhändler aus dem In- und Ausland werden ihre „Schätze“ anbieten, außerdem sind wertvolle Preise zu gewinnen.
Alle Veranstaltungen dieses Wochenendes sind bei freiem Eintritt zugänglich.

Benutzeravatar
corrado26
Beiträge: 603
Registriert: Fr 01.11.02 16:21
Wohnort: Schwarzwald

Beitrag von corrado26 » Di 15.07.03 18:32

danke opayler, jetzt ist es besser zu lesen
:D :D
Gruß
corrado26 :scrambleup:
Scio me nescire sed tamen censeo cogitare necesse esse

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 15.07.03 19:00

IMMER GERNE!!!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Taler 1704 Leopold I Hall
    von LifeJunky » » in Österreich / Schweiz
    3 Antworten
    387 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Grafdohna

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste