noch eine münze

Alles was von Europäern so geprägt wurde
h-k-herbert
Beiträge: 61
Registriert: Mi 09.07.03 15:48

noch eine münze

Beitrag von h-k-herbert » Di 15.07.03 12:11

noch eine münze. Weiß jemand was dazu.

Danke vorab.
Zuletzt geändert von h-k-herbert am Mi 16.07.03 10:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 330
Registriert: Sa 27.04.02 19:00
Wohnort: NRW

Beitrag von Andreas » Di 15.07.03 12:47

8O 8O 8O

Was hast du denn für eine Sammlung geerbt?
Das sind ja alles nur Traumstücke!

Dieses Exemplar hier z.B. ist ein sog. Augustalis, eine Goldmünze geprägt unter Friedrich II. von Hohenstaufen:

Königreich Sizilien
Kaiser Friedrich II.,
1197-1250,
Augustalis

Vorderseite: IMP[erator] ROM[anorum] CESAR AVG[ustus] Büste des Kaisers mit Lorbeerkranz und Feldherrnmantel nach rechts.
Rückseite: FRIDERICVS Adler mit geöffneten Schwingen, nach links stehend, Kopf nach rechts.

Auch unter den Staufern blieb der silberne Pfennig die dominierende Währungsmünze Europas. Eine Ausnahme bildeten Süditalien und Sizilien, wo unter byzantinischem und arabischem Einfluß der Umlauf und die Ausprägung von Goldmünzen nie ganz aufgehört hatte. An diese Tradition knüpfte Kaiser Friedrich II. an, als er im Jahre 1231 die europäische Goldprägung wieder aufleben ließ. Die neue Goldmünze hieß Augustalis (20,5 Karat, 5,25 g), wurde in Messina und Brindisi geprägt und zählt wohl zu den schönsten Goldmünzen des Mittelalters. Friedrich leitete damit ein neues Kapitel abendländischer Münzgeschichte ein, das in seiner ganzen wirtschaftspolitischen Tragweite allerdings erst zwanzig Jahre später, im Jahre 1252, mit der Schaffung des Florentiner Goldguldens beginnen sollte.

Ein sehr schönes Stück!
Gruß
Andreas

h-k-herbert
Beiträge: 61
Registriert: Mi 09.07.03 15:48

Danke

Beitrag von h-k-herbert » Di 15.07.03 13:24

Danke für die ausführliche Erklärung. Ich bin selbst ganz hapy was zum Teil für seltene Stücke dabei sind.

Bis dann. h-k

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 15.07.03 18:05

@ANDREAS!

Einen kleinen Zusatz hätte ich noch:

dies ist die 1. Goldmünze eines römisch-deutschen Herrschers, und der Adler - dass ist für die Tirolsammler interessant - war das Vorbild für den Meraner Adlergroschen.

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Di 15.07.03 19:27

... da kann ich mich fast Andreas nur anschließen .... der "Traum meiner schlaflosen Nächte" ... der FDERICO - Augustalis ! Die Kügeln links und rechts des Adlerkopfes sind die Münzzeichen der Prägestätte Messina !
Schön, ihn wenigstens mal hier gesehen zu haben ! Ung Glückwunsch dem Beistzer ihn haben zu dürfen ! Gruß, heripo

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münze? Asiatische Münze?
    von Gilligan » » in Asien / Ozeanien
    7 Antworten
    429 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gilligan
  • Münze?
    von sven1248 » » in Römer
    9 Antworten
    522 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sven1248
  • Münze?
    von Tom.1987 » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    517 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
  • Unbestimmte Münze
    von Kiste » » in Mittelalter
    10 Antworten
    780 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Otakar
  • Kelten-Münze?
    von gencho kitov » » in Kelten
    4 Antworten
    754 Zugriffe
    Letzter Beitrag von gencho kitov

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste