Zahlungsmittel 1600 in Freiberg/Sachsen

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
investans
Beiträge: 304
Registriert: Mo 31.03.03 18:30
Wohnort: Leipzig

Zahlungsmittel 1600 in Freiberg/Sachsen

Beitrag von investans » Mo 11.08.03 20:41

@alle: Schönen trockenen und sonnigen Abend :(. Eine Frage an die Spezialisten. Ich habe eine Abrechnung aus dem Jahre 1600 aus Freiberg/Sachsen. Darin ist ein Betrag von 27 "L" ( :?: ), 19 "Z" ( :?: ) und 9 "h" ( :?: ) angegeben. In welcher Währung mit welchen Stückelungen bezahlte man zur angegebenen Zeit am angegebenen Ort :?:

Benutzeravatar
investans
Beiträge: 304
Registriert: Mo 31.03.03 18:30
Wohnort: Leipzig

Beitrag von investans » Do 14.08.03 21:22

Ich hab's nun herausbekommen, womit man in Freiberg/Sachsen 1600 zahlte :D . Also: [Bezeichnung im Originaldokument] - f, fl = Florengroschen (Gulden); [Bezeichnung im Originaldokument] - g, gen = Groschen; [Bezeichnung im Originaldokument] - giechisches d oder d = d Denarius (Pfennig).

Wobei gilt: 1 fl = 21 gen = 252 d.

Grüßles 8O

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 1/4 Taler 1552 Stern Freiberg??
    von Grafdohna » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    184 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Grafdohna
  • Prämonetäre Zahlungsmittel
    von Steffl0815 » » in Römer
    13 Antworten
    569 Zugriffe
    Letzter Beitrag von LordLindsey
  • Herzogtum Sachsen Altenburg und Sachsen Eisenberg
    von jagenauder » » in Altdeutschland
    8 Antworten
    188 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jagenauder
  • Unterlegscheibe oder ein altes Zahlungsmittel
    von Yves29 » » in Sonstige Antike Münzen
    3 Antworten
    559 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Yves29
  • Welche (antike) Münze war als Zahlungsmittel am längsten im Umlauf?
    von T........s » » in Sonstiges
    15 Antworten
    454 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast