unbekannter "Franzose??? von 1581

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Benutzeravatar
rudi0911
Beiträge: 6
Registriert: Do 08.01.04 15:08
Wohnort: Herzogenrath

unbekannter "Franzose??? von 1581

Beitrag von rudi0911 » Do 08.01.04 15:39

Hallo an alle,

ich habe hier eine Silbermünze in s-ss vorliegen, zu der ich gerne ein paar Informationen hätte.
Ich glaube, dass es sich um eine französische Münze aus dem Jahr 1581 handelt.
Am 15.12.2003 hatte ich sie schon im Forum bei Muenzauktion eigestellt, weil dies der einfachste Weg für mich war, die Bilder einem Kenner zu zeigen. Leider hat mir bis heute noch niemand etwas dazu sagen können.

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Münze nicht zum Verkauf steht. Ich habe sie lediglich wegen der für mich einfachen Möglichkeit dort eingestellt. Leider habe ich es nicht geschaftt die Bilder hier zu itegrieren
Ich hatte mich auch schon an "locnar" gewendet, der mich an die Spezialisten hier verwiesen hat.

Wäre schön wenn ich hier etwas zu dieser Münze erfahren könnte

Grüße aus dem Dreiländereck Rudi

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4469
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitrag von Locnar » Do 08.01.04 15:47

Hallo Rudi

Willkommen im Forum

Habe die Bilder mal eingestellt.
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
rudi0911
Beiträge: 6
Registriert: Do 08.01.04 15:08
Wohnort: Herzogenrath

danke

Beitrag von rudi0911 » Do 08.01.04 15:53

Hallo "locnar",

danke für die Hilfe.
Ich hatte echt ein schlechtes Gewissen wegen der links.
Wusste und weiss aber wirklich nicht wie ich die Dinger hier plazieren kann.
Wie sich ja zeigt: wo ein Willi ist oder so ähnlich - da ist auch ein Weg.
danke noch mal

Rudi

Gast

Beitrag von Gast » Do 08.01.04 15:55

Hallo Rudi0911

wenn die Münze einen Durchmesser von etwa 26mm hat, dann handelt es sich um einen "Gros de six blancs" von Heinrich III (1574-1589) von Frankreich - also einen Groschen aus Billon (mit erheblichem Kupferanteil legiertes Silber). Die Münze wurde erstmals 1579 in Paris ausgegeben und ist ziemlich häufig. Ein realistischer Wert dürfte so etwa um die 10 Euro liegen (zumal die eine Seite nicht unbedingt ordentlich erhalten ist - "s-ss" ist aus meiner Sicht etwas übertrieben!).

Gruß - petzlaff

Benutzeravatar
rudi0911
Beiträge: 6
Registriert: Do 08.01.04 15:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von rudi0911 » Do 08.01.04 16:03

Hallo petzlaff,

mein Jott - dat war aber flott ;-))

Danke - es stimmt der Durchmesser ist ca 26 mm, damit ist das geklärt.
Kannst du mir vielleicht auch die kompletten Legenden der AV und RV schreiben, da sie leider nicht mehr komplett erhalten sind?
Danke schon mal für deine Hilfe.

Gruß Rudi

Gast

Beitrag von Gast » Do 08.01.04 16:11

@rudi0911

Die Legenden lauten:

Vorderseite: +HENRICVS.III.D:G.FRAN.ET.P.REX.1581 (Heinrich der Dritte, König von Gottes Gnaden von Frankreich und Polen)
Rückseite: SIT.NOMEN.DOMINI.BENEDICTVM (Gepriesen sei der Name des Herrn)

in den Legenden finden sich dann noch ein paar (leider nicht erkennbare) Zeichen, die auf die Prägestätte hinweisen (ich vermute Montpellier wegen des "N" nach "BENEDICTVM" , bin mir aber nicht sicher).

Das große "H" steht für "HENRI"

Gruß - petzlaff

Benutzeravatar
Morgoroth
Beiträge: 837
Registriert: Di 15.04.03 19:43
Wohnort: Müncheberg

Beitrag von Morgoroth » Do 08.01.04 16:14

Argh!! Da ist mir wieder jemand zuvor gekommen, schade, aber wenn es hilft:

http://perso.wanadoo.fr/spacheka/henri3 ... 1585&.html

Gruß Morg :D
oida ou eidos

Gast

Beitrag von Gast » Do 08.01.04 16:18

@morg -

genau der isses - (nur nicht aus Aix, sondern - ich bin mir nach reiflicher Überlegung sicher - aus Montpellier)

Es gibt übrigens in genau der gleichen Type noch einen Halbgroschen mit ca. 23mm Durchmesser

petzi

Benutzeravatar
rudi0911
Beiträge: 6
Registriert: Do 08.01.04 15:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von rudi0911 » Do 08.01.04 16:24

hallo ,

danke ihr beiden.

es ist wie petzlaff schon vermutete BENEDICTUM + N + SIT. usw. habe es gerade mit einer Lupe kontolliert ;-)

Rudi

Benutzeravatar
Morgoroth
Beiträge: 837
Registriert: Di 15.04.03 19:43
Wohnort: Müncheberg

Beitrag von Morgoroth » Do 08.01.04 16:26

Ja, jetzt wo du es sagst, es ist tatsächlich Montpellier, das N ist eindeutig erkennbar, naja, schöne Münze :)

Gruß Morg :D
oida ou eidos

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • unbekannter Gegenstempel
    von aurelius » Mo 02.12.19 09:08 » in Römer
    20 Antworten
    404 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Di 03.12.19 16:13
  • Unbekannter Schüsselpfennig
    von Nikino » Fr 22.12.17 16:57 » in Mittelalter
    3 Antworten
    707 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ELEKTRON
    Mo 29.01.18 15:43
  • Unbekannter Pfennig
    von Nikino » Fr 12.01.18 17:44 » in Mittelalter
    0 Antworten
    423 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nikino
    Fr 12.01.18 17:44
  • Unbekannter MA Pfennig
    von aurelius » Mi 27.03.19 08:09 » in Mittelalter
    2 Antworten
    399 Zugriffe
    Letzter Beitrag von aurelius
    Fr 29.03.19 08:41
  • Unbekannter bay. Pfennig
    von Münzkare » Mi 21.08.19 11:07 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    187 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzkare
    Mi 21.08.19 14:02

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste