gelöscht

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen
Benutzeravatar
xylon
Beiträge: 49
Registriert: Di 31.08.04 20:34
Wohnort: Peine
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

gelöscht

Beitrag von xylon » Di 31.08.04 22:59

gelöscht
Zuletzt geändert von xylon am Di 14.09.04 23:20, insgesamt 2-mal geändert.

Sebastian D.
Moderator
Beiträge: 2096
Registriert: Di 27.04.04 16:39
Wohnort: Limburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 26 Mal

Beitrag von Sebastian D. » Di 31.08.04 23:18

Es müss wohl einen fehler in der prägestätte gewesen sein das ein teil mit weniger rillen geprägt worden ist.

gruß,

Sebastian
Aachener 12 Heller Münzen - 5 Euro Münzen - US State Quarter - 2 Euromünzen

***** WM2006 & WM2010 & BuLi 10/11 & 11/12 TIPPKÖNIG *****

Macht bei der Bundesliga Tipprunde mit!

Senior
Beiträge: 204
Registriert: Di 24.06.03 13:48
Wohnort: Gouda
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Senior » Di 31.08.04 23:19

Was möchtest du denn wissen? Meine eigene Erfahrung ist das die Münzen mit 29 rillen etwas weniger vorkommen.
MfG,

Senior

Benutzeravatar
xylon
Beiträge: 49
Registriert: Di 31.08.04 20:34
Wohnort: Peine
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von xylon » Mi 01.09.04 00:03

gelöscht
Zuletzt geändert von xylon am Di 14.09.04 23:16, insgesamt 1-mal geändert.

Thiesauger
Beiträge: 240
Registriert: Do 13.03.03 19:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Thiesauger » Mi 01.09.04 12:54

Hier handelt es sich um eine Rändelungsvariante.

Natürlich verschleißen auch Prägeringe, und nach einer gewissen Zeit müssen auch diese neu angefertigt werden.

Da nicht nur eine Prägemaschine Münzen herstellt, muss es natürlich auch mehrere dieser Prägeringe geben, damit alle Maschinen damit bestückt werden können. Durch einen erneuten Herstellungsprozess ist es natürlich unabdingbar, dass der neue Prägering nicht exakt gleich ist, wie die alten. In diesem Falle wurde halt einfach eine Kerbe mehr erzeugt.

Zu Häufigkeiten kann ich leider nichts sagen, weil ich diese Stücke nicht weiter begutachte -> das ist mir wirklich zuviel Stress bei jedem Portugieseneuro die Riffel zu zählen 8O :roll:
private Mails an:
thiesauger@gmx.de

Senior
Beiträge: 204
Registriert: Di 24.06.03 13:48
Wohnort: Gouda
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Senior » Mi 01.09.04 19:16

Die 1€ Münzen von alle Länder haben immer 3×29 Rillen. Nur Portugal hat auch Münzen mit 3×28 Rillen (nur in '02!). Mein Erklärung ist das die Portugiesen angefangen sind mit Prägeringen welche 3×28 Rillen hatten. Wenn sie schon sehr viele geprägt hatten haben sie bemerkt das es eigentlich 3×29 Rillen sein sollten. Die falsche Prägeringen sind deshalb umgetauscht für gute Prägeringen und die Rest der Münzen ist geprägt. So etwas ist auch schon passiert wenn Portugal noch Escudos hatte (5 versus 6 Stücken mit Rillen).

Und meine Häufigkeitsangaben sind ziemlich genau. Ich habe schon mehr wie hundert PT 1€ '02 kontroliert (alle in die Niederlande gefunden, deshalb eine gute Mischung) und die 3×28 sind etwas häufiger wie die 3×29. Ungleich Thiesauger kontroliere ich diese Münzen immer. Genaue Prozentsatzen habe ich aber nicht.
MfG,

Senior

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste