5 Pf 1922A - Jaeger 297

1871-1945/48
Benutzeravatar
navada
Beiträge: 91
Registriert: Do 16.02.06 00:43
Wohnort: Buseck

5 Pf 1922A - Jaeger 297

Beitrag von navada » So 25.03.07 17:05

Hallo liebes Forum,

hat jemand irgendeine Info bzgl. dem 5Pf-Stück 1922A, die über die Informationen im Jaeger hinausgehen?

1.-11. Auflage: kein Eintrag der Münze
12.-15. Auflage: Eintrag mit einer Auflage von 89.062.488 und einem "Wert" von 10 DM (st)
ab 16. Auflage: Eintrag mit der gleichen Auflage, jetzt aber mit "LP" notiert. Als allgemeine Notiz unter der Tabelle steht, dass der Jahrgang "1922 nur zum Teil ausgegeben" sei.

Der Schaaf kennt die besagte Münze nicht. Kann das sein, dass sich im Jaeger ein Fehler eingeschlichen hat, seitdem Günther Pusback den Jaeger herausgegeben hat?

Für weitere Informationen würde ich mich freuen,
navada :wink:
sehr schön ist mir am liebsten!

Gast

Beitrag von Gast » So 25.03.07 17:50

Hallo Navada,

1922 kann es keine offiziell geprägten 5 Pfennig Stücke gegeben habe, da die Hochinflation immer noch in vollem Gang war.

Laut Gesetz vom 15.12.1922 wurde die Ausprägung der bekannten Aluminium 200- und 500-Mark Münzen (als Arbeitsbeschaffungsmassnahme) erlassen.

Rentenpfennige (und damit auch wieder 5-Pfg Stücke) wurden erst nach der Angleichung der Billionen-Reichsmark an den US-Dollar im Jahr 1923 geprägt.

Ich denke, wenn du so ein Stück hast, dann handelt es sich um eine Probe - aber das ist auch schwer vorstellbar, da 1922 noch keiner wusste, wie es monetär in Deutschland weitergehen würde.

petzlaff

foxcoin
Beiträge: 376
Registriert: Do 09.05.02 10:40

Beitrag von foxcoin » Mo 26.03.07 17:25

Hallo petzlaff,
natürlich wurden 1922 offizielle 5 Pfennigstücke geprägt.
Jäger 297.
Sind alles Massenstücke,wobei das 1922A wohl sehr rar ist.
Scheinbar kaum ausgegeben.

Gruss foxcoin

Benutzeravatar
navada
Beiträge: 91
Registriert: Do 16.02.06 00:43
Wohnort: Buseck

Beitrag von navada » Mo 26.03.07 18:38

Danke für die schnellen Antworten! Hält niemand einen eingeschlichenen Fehler im Katalog für möglich? Ich finde es schon auffällig, dass Jaeger himself diese Münze nicht erwähnt, und plötzlich die Münze mit 10DM Wert notiert wird. Später dann mit "LP", offenbar, weil die Münze bisher nirgends aufgetaucht ist.
Falls jemand weiß, dass ich Unsinn rede, bitte ich denjenigen, mich öffentlich anzuprangern :wink: Meine Meinung ist, dass es sich bestenfalls um eine Probe handeln dürfte und die gesamte genannte Auflage nicht ausgegeben wurde.

Schöne Grüße, navada
sehr schön ist mir am liebsten!

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » Mo 26.03.07 19:51

Hallo,
mir ist ein Jaeger 297 von 1922 A noch nie untergekommen, weder in Auktionskatalogen, noch in Probensammlungen und auch nicht bei www.coinarchives.org.
Ich vermute daher, daß
1. die 89 Mio. Planzahlen waren aber nie geprägt wurden
2. die Münzen geprägt aber wieder eingeschmolzen wurden
3. sich ein Fehler eingeschlichen hat.

Aufgrund meiner anfangs erwähnten Recherchen tendiere ich zu 3.

Im Schön und im AKS ist das Stück übrigens unbekannt.

Gast

Beitrag von Gast » Mo 26.03.07 20:00

Habe mich natürlich auf 1922A bezogen - Sorry, war mißverständlich

petzi

foxcoin
Beiträge: 376
Registriert: Do 09.05.02 10:40

Beitrag von foxcoin » Mo 26.03.07 21:23

Hallo,
ein Jäger 297 1922A ist mir bisher auch nirgendwo über den Weg gelaufen.
Ist nun schwierig zu sagen welche der 3 möglichkeiten,die Muenzenfreund genannt hat,in Frage kommt.

Ist genau so wie mit Jäger 354 1Reichsmark von 1933 J.
Ist auch nicht in Katalogen aufgeführt.
Bei dem Stück weiss ich allerdings mit Sicherheit das zumindest 1 Stück existiert.Ist vor ein paar Jahren mal in einer Auktion gewesen.

Gruss foxcoin

Benutzeravatar
navada
Beiträge: 91
Registriert: Do 16.02.06 00:43
Wohnort: Buseck

Beitrag von navada » Di 27.03.07 20:59

@ foxcoin:
na, J 354 1933J ist im Schaaf immerhin als Probe erwähnt. Wieviel der Jaeger zukünftig an Proben in seinem Katalog aufnimmt ist mir schnurz, sammeln muss ich die nicht :robot:

@Muenzenfreund:
Danke für Deine Analyse. Nicht nur, weil ich zufällig auch Deiner Ansicht bin :wink:

so long,
navada
sehr schön ist mir am liebsten!

*EPI*
Beiträge: 1206
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von *EPI* » Do 29.03.07 19:09

AKS 2003:
Auflage: 89 Mio.
Preis: LP

Mein Tipp: Fast alles wurde wieder eingeschmolzen. Z.B. gibt es ein paar ausländische Münztypen, die niemals ausgegeben wurden und fast alle (x Mio. Auflage) eingeschmolzen wurden.

Gast

Beitrag von Gast » Fr 30.03.07 09:53

Solange es keinen stichhaltigen Beleg für die Existenz nur einer einzigen erhaltenen Münze der 1922A gibt (Auktion, Referenzliteratur mit Abbildung etc.), fällt es mir schwer, an deren Existenz zu glauben.

Ich denke viel eher, dass die Katalogmacher irgendwann (z.B. Jaeger ab Auflage 12) auf den Trichter gekommen sind, prophylaktisch eine Bewertung aufzunehmen, ohne die physische Existenz auch nur eines einzigen Stückes nachweisen zu können. Ganz klare Geschichte in Bezug auf Seriosität: ohne Dokumentation eines real existierenden Stückes KEINE Katalogisierung !

So etwas wie z.B. die MT- oder AKS-Katalogisierung weckt natürlich Interesse gerade bei numismatischen Laien und führt beim Durchforsten der eigenen Bestände (in der Hoffnung, das große Los ziehen zu können) zu den kuriosesten Entdeckungen, sprich "Varianten", die als "Besonderheiten" angesehen werden, obwohl sie alltäglich sind. Die Presse legt oft genug durch Sensationsberichte im Sinne von "In Ihrem Portemonnaie liegen Schätze" noch einen drauf. Zugegeben: darauf ist jeder von uns schon einmal hereingefallen :oops:

Ein Biologe, der eine angeblich existierende Tier- oder Pflanzenart ohne ÜBERPRÜFBAREN Nachweis der Existenz zu katalogisieren wagt (möglichst noch mit seinem Namen entsprechend der Linné'schen Nomenklatur) würde geteert, gefedert und dazu noch gevierteilt werden.

Insofern denke ich, dass die 1922A in etwa mit dem "Ungeheuer von Loch Ness" vergleichbar ist: "Könnte möglich sein, aber nichts genaues weiss man nicht, aber gehen wir einfach mal davon aus, dass es existiert"

petzlaff

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Fr 30.03.07 13:59

Ohne tiefer in die Problematik einsteigen zu wollen, könnte ich mir folgender Scenario vorstellen:
A) Der Prägeauftrag war angedacht, ist aber nie erteilt worden. (ergo keine Stempel vorhanden)
B) Der Prägeauftrag war an die Münzstätte erteilt und wurde kurz vor Prägebeginn wiederrufen da er noch aus der Monarchie stammte und die Republik schon seit 1919 eigene Münzen prägte (Stempel sind (waren) damit vorhanden)
C) Mit der Prägung ist begonnen worden, aber wegen der Umstände wurde die Prägung gestoppt (andere Münzstätten - weiter weg von Berlin - hatten ihr Kontingent bereits begonnen zu verteilen) Das geprägte Material wurde in Berlin zusammen mit den Stempeln vernichtet.
D) Die Stempel sind in den Kriegswirren 1945 verschwunden und tauchen in 10 bis 100 Jahren mit einem mal wieder auf.

Bei meinem Besuch der Münzstätte Karlsruhe im Februar 2007 wurden noch Reste der Prägeaufträge von 2004 bearbeitet. D.h. in der Bundesbank kommen im Laufe 2007 frisch geprägte Münzen mit der Jahreszahl 2004 zu Verteilung an.
Was heute noch als Seltenheit betrachtet wird kann in ein paar Jahren Massenware sein.

Housemann84
Beiträge: 8
Registriert: Fr 23.03.18 18:41

Re: 5 Pf 1922A - Jaeger 297

Beitrag von Housemann84 » Fr 23.03.18 18:54

Hallo und guten Abend zusammen.

Habe jetzt gerade mit großem Interesse die ganzen Beiträge zu der Münze 5 Pfennig 1922 A gelesen. Und also dazu kann ich nur sagen die Münze existiert weil ich auch im Besitz von solch einer bin. nur habe ich eben das gleiche Problem dass ich keinerlei ähnlicher Stücke finde die irgendwann in Vergangenheit in einer Auktion aufgetaucht sind.

Mfg

Benutzeravatar
navada
Beiträge: 91
Registriert: Do 16.02.06 00:43
Wohnort: Buseck

Re: 5 Pf 1922A - Jaeger 297

Beitrag von navada » Fr 23.03.18 20:56

Wow! Wie ist denn die Geschichte zu Deinem Stück?
sehr schön ist mir am liebsten!

Housemann84
Beiträge: 8
Registriert: Fr 23.03.18 18:41

Re: 5 Pf 1922A - Jaeger 297

Beitrag von Housemann84 » Sa 24.03.18 03:35

Hallo Navada...
Meine Geschichte ist eigentlich recht unspektakulär. Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Münzen und habe zwischendurch immer mal wieder irgendwelche Sammlungen ersteigert wo dieses Stück wahrscheinlich irgendwo mit zwischen war. Als ich dann das Stück aus meiner Sammlung gewühlt habe und es prüfen wollte habe ich im Katalog festgestellt dass diese Münze in allen erhaltungsgrade mit LP ausgezeichnet wird. Ja und seitdem wird's im Prinzip immer spektakulärer je mehr ich probiere die Münze irgendwo im Netz zu finden bzw umso mehr Informationen ich lese. Nur leider habe ich dabei das gleiche Problem nämlich das es nirgends vergleiche durch ähnliche Exemplare gibt.

Housemann84
Beiträge: 8
Registriert: Fr 23.03.18 18:41

Re: 5 Pf 1922A - Jaeger 297

Beitrag von Housemann84 » Sa 24.03.18 03:42

Das Einzige was ich dazu sagen kann ist die Münze existiert wie ich bereits sagte aber sonst auch nicht viel mehr

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kurt Jaeger - Altdeutschland-Kataloge
    von Numis-Student » Di 02.02.21 20:53 » in Literatur
    2 Antworten
    138 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 02.02.21 21:10
  • DREI MARK, Jaeger 312, Krüppelprägungen
    1 Antworten
    93 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Di 20.04.21 10:16
  • Jaeger Katalog gesucht - gern auch älter
    von Mathias.Laufer » Mi 09.10.19 16:28 » in Gästeforum
    2 Antworten
    633 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 10.10.19 09:58
  • Kurt Jaeger - Die deutschen Münzen seit 1871
    von Numis-Student » Do 11.06.20 22:35 » in Literatur
    5 Antworten
    471 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 07.03.21 22:05
  • deutschen Münzen seit 1871" von Kurt Jaeger
    von Sucher&Sammler » So 28.06.20 15:26 » in Deutsches Reich
    15 Antworten
    553 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 29.06.20 16:15

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste