Trajanischer Denar.... HILFE !

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

MadLilith
Beiträge: 3
Registriert: Do 16.01.03 20:54
Wohnort: Kerpen

Trajanischer Denar.... HILFE !

Beitrag von MadLilith » Do 16.01.03 21:09

Also, ich hab da so eine alte Münze, die angeblich ein trajanischer Denar sein soll.
Die Prägung auf der Kopf-Seite lautet
IMP CAESAR TRAIAN HADRIAN VSAVG
Die Prägung auf der Bildseite lautet
PMTRP COS III FORTRED

Die Suche im Internet hat mir bisher nicht viel geholfen, ich weiss jetzt nur, dass es sich um einen trajanischen Denar handelt.
Wer kann mir da behilflich sein? Ich würde gerne wissen, wieviel diese Münze Wert ist. (wenn sie echt ist)
Danke im voraus!
Lilith

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Do 16.01.03 22:28

hallo Madlilith...ja, den Denar gibts schon - Umschrit/en richtig .: Av.: IMP
CAESAR TRAJAN HADRIANVS AVG - und Rs.: nach dem Datum ( CÓS III ) FORT RED - jetzt solltest Du noch die Rs-Darstellung schildern; könnte es eine sitzend Dame sein ? dann wäre es FORTuna ...für das o.g. FORT - sie müßte nach links blicken ein Steuerruder und das Füllhorn in Händen halten ( das RED ist die Abkürzung für REDVCI ) ... kommt das so hin ? dann stamm sie aus der 3. Regierungsperiode des Hadrianus, der von 117 bis 138 n.Chr. regierte. Gruß heripo

MadLilith
Beiträge: 3
Registriert: Do 16.01.03 20:54
Wohnort: Kerpen

Beitrag von MadLilith » Do 16.01.03 23:34

Also, ok, die Dame sitzt, und das, was du wohl als Steuerruder bezeichnest, sieht für mich fast wie eine Mistgabel aus... :lol:

Und das Füllhorn; nun ja, für mich sieht das so aus, als wäre das irgendwas vom Stuhl oder so... (Sorry, hab aber nicht viel Ahnung von Münzen)

Kannst du mir vielleicht auch sagen, was die Münze ungefähr wert wäre?
Lilith

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Fr 17.01.03 10:20

...mit der Frage hab ich freilich gerechnet ... aber ohne zumindest ein Scan-Bild davon gesehen zu haben, ist das natürlich schwierig zu entscheiden - also - in schlechtem Zustand würd ich sie auf ca. 30 € - bei guter Erhaltung auf ca. 60 € und in sehr gut auf ca. 170 € schätzen ...
mit einem guten Scan liesse sich sicherlich mehr sagen und - wenn Du sie z.B. im Internet anbieten willst, kann ich Dir nur raten, ein gutes Scan-Bild von beiden Seiten zu machen ... die Päsentation ist sehr wichtig. Gruß heripo

Juergen Ritter
Beiträge: 24
Registriert: Sa 27.04.02 16:09
Wohnort: NRW

Re: Trajanischer Denar.... HILFE !

Beitrag von Juergen Ritter » Fr 17.01.03 18:05

Hallo MadLilith,
schau doch mal unter http://www.wildwinds.com/coins/ric/i.html

Dort findest Du bestimmt das Stück!
Gruss Juergi

www.schatzsuchertreff.de

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Fr 17.01.03 18:57

Jürgen, ich hab dort vorsorglich schon mal geschaut, aber der Denar ist dort gerade nicht aufgeführt - vielleicht kommt er mal wieder - ? Gruß heripo

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Mo 20.01.03 18:21

Lilith hat mir das Bild per e-mail durchgegeben, so daß ich's nun hier einfügen kann:[ externes Bild ] ....
mein Kommentar dazu: ...eigentlich sollte es ja ein Silber-Denar sein - hier ist es aber offensichtlich eine Bronce - daher - Lilith - könntest du mal den Durchmesser der Münze in mm noch nachliefern ??? Gruß, heripo

MadLilith
Beiträge: 3
Registriert: Do 16.01.03 20:54
Wohnort: Kerpen

Beitrag von MadLilith » Mo 20.01.03 19:28

Ok, also, der Durchmesser beträgt, 1,7 cm, und das müssten, wenn ich mich nicht irre, 17 mm sein *g*

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Mo 20.01.03 20:19

...mir schwant, daß is'n Fake ... mal sehen, wer was anderes dazu meint?
Es gab da mal so einen Pharma-Concern, der ganze Serien antiker Münzen herstellte ... a propos fakes .......

Marcel
Beiträge: 152
Registriert: Sa 27.04.02 04:15
Wohnort: Münster

Beitrag von Marcel » Di 21.01.03 07:25

Hallo Leute,

sieht mir auch etwas merkwürdig aus das gute Stück.

Ach noch was. Es handelt sich hierbei nicht um ein "trajanischen" sondern um ein "hadrianischen" ;) ( Reg.: 117 - 138 n. Chr. )
Gruß

Marcel

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Di 21.01.03 10:50

...wenn's denn der Hadrian wär, dann müßte er "echt" so aussehen.:
[ externes Bild ] .....
Lilith - beachte - auch Hadrianvs titulierte in der Umschrift mit CAES TRAJANVS ...und das folgende HADRIANVS wird dann gern überlesen, meint man oft, man hat ihn ja schon ...... Also im Vergleich zu "Deiner Münze" sieht man schon einen deutlichen Unterschied ... oder ???
Und um das Bewußtsein zu schärfen hab ich vier "schöne Römer" als Beispiel und ohn "Kommentar" eigefügt .... Anfänger lassen sich allzuschnell beeindrucken, wenn sie " was Altes" angeboten bekommen ...
Gruß heripo

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bitte um Hilfe bei Bestimmung Hadrianus Denar
    von bocika » Do 18.10.18 07:21 » in Römer
    3 Antworten
    511 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bocika
    Do 18.10.18 20:26
  • Benötige Hilfe bei Bestimmung von Mittelalter Denar
    von Apuking » Mo 08.04.19 21:46 » in Mittelalter
    3 Antworten
    524 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Mo 08.04.19 22:47
  • Hilfe!!! Auf Denar bilden sich "Pickel"
    von alex456 » Mi 17.07.19 10:15 » in Römer
    6 Antworten
    427 Zugriffe
    Letzter Beitrag von alex456
    Do 18.07.19 17:03
  • Denar 10. Jh.?
    von GenerationXY » Do 20.12.18 20:06 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    392 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GenerationXY
    Fr 21.12.18 17:24
  • Denar ?
    von Pipin » Fr 23.11.18 18:01 » in Römer
    7 Antworten
    540 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Sa 24.11.18 10:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dictator perpetuus, richard55-47 und 5 Gäste