Frankreich hat zu viel Euro-Münzen gefertigt

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Benutzeravatar
arturo
Beiträge: 2638
Registriert: Fr 26.04.02 21:50
Wohnort: NRW

Frankreich hat zu viel Euro-Münzen gefertigt

Beitrag von arturo » Fr 11.10.02 15:35

(dpa) - Frankreich soll bei der Umstellung auf die Gemeinschaftswährung drei Milliarden Euro-Münzen zu viel produziert haben. Zur Einführung des neuen Euro-Bargelds zum Jahresanfang habe die staatliche Münzdirektion im Finanzministerium 8,14 Milliarden Münzen prägen lassen, der tatsächliche Bedarf liege aber nur bei rund 5 Milliarden Münzen, berichtete die französische Tageszeitung "Ouest France".
(quelle: http://www.vrnetworld.de/ )

bedeutet das für uns, dass es kaum oder keine 2002er/2003er umlaufmünzen geben wird?
[color=red]

***** 2. BUNDESLIGA TIPPKÖNIG SAISON 2005/2006 *****
[/color]

Benutzeravatar
Finwe
Beiträge: 205
Registriert: Sa 07.09.02 23:24
Wohnort: Dossenheim

Beitrag von Finwe » Fr 11.10.02 15:39

das fänd ich garnicht gut

sternenvagabund
Beiträge: 46
Registriert: Fr 23.08.02 17:15
Wohnort: Bonn

Beitrag von sternenvagabund » Fr 11.10.02 18:04

Hier eine Meldung von AFP zu Thema:


Freitag 11. Oktober 2002, 15:08 Uhr
Bedarf an Euro-Münzen in Deutschland geringer als erwartet

(AFP) Der Bedarf der Bundesbürger an Euro-Münzen ist weit geringer als erwartet. Von 17 Milliarden für die Euro-Einführung zu Jahresbeginnn geprägten Geldstücken seien derzeit nur knapp zehn Milliarden tatsächlich im Umlauf, erklärte ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AFP am Freitag. Damit falle die Nutzung der Münzen "erheblich geringer als erwartet" aus.



Fazit:Vieleicht auch keine 2003 in deutschland



Gruß Sternenvagabund

Benutzeravatar
Wolle
Beiträge: 1930
Registriert: Sa 27.04.02 17:59
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von Wolle » Fr 11.10.02 18:11

sternenvagabund hat geschrieben:


Fazit:Vieleicht auch keine 2003 in deutschland



Gruß Sternenvagabund
Wie gut, dass es bei der BWPV ein Abo für die Stgl. und PP Sätze gibt. Die werden sie wohl prägen müßen :wink: :wink:
Schöne Grüße
Wolle

Meine Tauschlisten, immer aktuell:
[url=http://www.numismatikforum.de/ftopic4528.html]DM/Euro Liste[/url] - [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic8208.html#69002]Goldeuros gesucht[/url]

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » Fr 11.10.02 18:17

Hegele hat doch in einem anderen Thread eine mail gepostet.
Demnach gibt es wahrscheinlich die deutschen 1 und 5 Centstücke nur in KMS.

Eine endgültige Entscheidung fällt aber erst Ende Oktober.
Warten wirs ab ;)

Ich hab ja auch ein Abo :)

Benutzeravatar
Schleicher
Beiträge: 356
Registriert: Mo 30.09.02 19:19
Wohnort: München

Beitrag von Schleicher » Fr 11.10.02 18:23

ARGHHH, *fallum*
Und ich hab das Abo erst für 2004, jetzt wird man schon in seinem eigenen Land diskriminiert, nicht nur in San Marino und Monaco.

Benutzeravatar
Danone
Beiträge: 134
Registriert: Di 02.07.02 21:24
Wohnort: Berlin

Beitrag von Danone » Fr 11.10.02 18:29

Habe ich mir es doch gedacht. Ich habe die ganzen Monate überlegt, wie man denn den tatsächlichen Münz-Bedarf eines Landes errechnen kann. Also war es eine sehr theoretische Schätzung, die zu diesem Ergebnis führte.
Die EZB tat stets so, alles fest im Griff zu haben, und alles vorher errechnet zu haben.

Nun hat sich also auch dieses Rätsel gelöst.
Berliner Verkehrsgeschichte
www.berliner-verkehrsseiten.de

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Fr 11.10.02 21:14

Ja da kann ich nur sagen das man sich bei allen Münzprägestätten Europas eintragen lassen sollte um im nächsten Jahr auch die Münzen alle zu bekommen.
Denn ich glaube so wie es in Frankreich und der BRD aussieht ist es auch in den anderen Ländern in der EU. :(
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Jason
Beiträge: 346
Registriert: Sa 11.05.02 01:50

Beitrag von Jason » Fr 11.10.02 21:29

Also, ehrlich gesagt, finde ich das nicht so überraschend und unverständlich, dass mehr Münzen geprägt wurden, als jetzt auf die Schnelle gebraucht werden... Stellt euch mal vor, man hätte zu wenig Münzen geprägt, was das jezt für ein Gejammere wäre! ;-)
Also ist man auf Nummer sicher gegangen....

Es gab auch in der BRD damals nach den ersten Ausgaben 48,49,50 erst mal viele Jahre lang keine neuen Münzen.
Und so viel ich weiß, gab es damals nicht einmal KMSätze....

Steht das denn eigentlich fest, dass es jedes Jahr wenigstens Münzen für KMSätze geben muss? Und das in allen Ländern???????

Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
Beiträge: 3631
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Wuppi » Fr 11.10.02 21:41

Fest steht sowas nicht - ist halt sache der einzelnen Münzen ob se KMSe rausbringen. Nur sind KMS auch nen gutes Geschäft ... und das will sich doch keiner so entgehen lassen. (naja)

Bis dann
Wuppi
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie

Benutzeravatar
zorianer
Beiträge: 374
Registriert: Fr 26.04.02 14:42
Wohnort: Bonn

Beitrag von zorianer » Sa 12.10.02 00:25

Also, ich gebe ja zu, dass ihr mich ein bisschen mit dem €-Virus infiziert habt. Daher habe ich ganz verschämt auch ein paar Kah-Emm-Esse bestellt. Wenn ich jetzt so'ne olle Benachrichtigung bekommen sollte, dass es aufgrund der früheren Überproduktion keine 03er geben sollte, werde ich auch wieder damit aufhören, jawollnämlich.
Cornelius

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » Sa 12.10.02 00:39

Hallo,
also in Deutschland wird es ganz sicher weiter KMS geben, war ja 1997-2001 nicht anders.
Die meisten Staaten werden das genauso handhaben, Kleinstaaten sowieso, ist ja ein lohnendes Geschäft.

Probleme seh ich da höchstens bei Portugal, Griechenland und Italien - die haben ja noch nicht mal nen 2002er draussen :roll:
Zumindest keinen offiziellen ;)

Benutzeravatar
Wolle
Beiträge: 1930
Registriert: Sa 27.04.02 17:59
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von Wolle » Sa 12.10.02 01:00

Jason hat geschrieben:
Es gab auch in der BRD damals nach den ersten Ausgaben 48,49,50 erst mal viele Jahre lang keine neuen Münzen.
Und so viel ich weiß, gab es damals nicht einmal KMSätze....
@ Jason,

die 1, 5, 10 und 50Pf. wurden schon auch in den Jahren 1950 - 1965 geprägt, nur tragen die alle die Jahreszahl 1950, da die Bekanntmachung über die Ausgabe dieser Münzen vom 09.05.1950 nur diese Jahreszahl enthielt. In den Bekanntmachungen über die Ausgabe der anderen Nominale heißt es dann nur noch allgemein "Jahreszahl".

Soweit der Auszug aus dem Jaeger Katalog.

Die KMS´e gab´s in PP ab 1964 allerdings nicht sofort von allen Prägestätten. Die KMS´e in Stgl. gibt´s seit 1974 von allen Prägestätten.


Heute gehe ich mal davon aus, dass es, in Deutschland, in jedem Jahr eine gewisse Anzahl Münzen zumindest für die KMS´e in PP und Stgl. geben wird.
Schöne Grüße
Wolle

Meine Tauschlisten, immer aktuell:
[url=http://www.numismatikforum.de/ftopic4528.html]DM/Euro Liste[/url] - [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic8208.html#69002]Goldeuros gesucht[/url]

Jason
Beiträge: 346
Registriert: Sa 11.05.02 01:50

Beitrag von Jason » Sa 12.10.02 10:28

@wolle, das ist ja interessant!!! Da bin ich ja die ganze Zeit in einem Irrtum aufgesessen! :oops:
Steht in dem Jaeger noch Genaueres darüber (ich habe leider keinen) oder gibt es sonst noch Informationen über die Ausgabe- und Prägepraxis dieser Jahre?! Das ist doch irgendwie seltsam.... Und warum hat man sich dann irgendwann dazu entschossen, die jeweils richtige Jahreszahl auf die Münzen zu prägen und warum für die verschiedenen Nominale in verschiedenen Jahren? Denn 1 Pfennige gibt es dann wieder seit 1966, 2 Pfennige seit 1958 usw........

Benutzeravatar
Wolle
Beiträge: 1930
Registriert: Sa 27.04.02 17:59
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von Wolle » Sa 12.10.02 11:33

Hi Jason,

genaueres steht leider nicht mehr drin. Für mich heißt das, dass im "Gesetz über die Ausprägung von Scheidemünzen" vom 08.07.1950 für die 1, 5, 10 und 50 Pf. Stücke nur das Jahr 1950 vorgesehen war, bei den anderen Nominalen dagegen nur "Jahreszahl" stand.

Auf den anderen Nominalen steht dann das richtige Prägedatum. Was 1965/66 allerdings dazu geführt hat, die richtigen Prägejahre auf den Münzen zu verewigen, konnte ich leider nicht finden.

Es gibt auch keine Zahlen, wieviele Münzen in den 16 Jahren geprägt worden sind, sondern nur die Auflage der sich im Umlauf befindlichen Münzen insgesamt. :(
Schöne Grüße
Wolle

Meine Tauschlisten, immer aktuell:
[url=http://www.numismatikforum.de/ftopic4528.html]DM/Euro Liste[/url] - [url=http://www.numismatikforum.de/ftopic8208.html#69002]Goldeuros gesucht[/url]

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 Euro Münzen Belgien
    von Moen2021 » So 25.07.21 17:21 » in Euro-Münzen
    3 Antworten
    170 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 25.07.21 19:59
  • 2 Euro Münzen komplett einfarbig
    von kasperle » Mi 06.01.21 19:02 » in Gästeforum
    9 Antworten
    582 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kasperle
    So 10.01.21 12:47
  • Frage zu diesen beiden Euro Münzen
    von Jordan156er » Do 13.02.20 19:10 » in Euro-Münzen
    5 Antworten
    725 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jordan156er
    Fr 14.02.20 04:18
  • 2 Euro in Blister etc.
    von Olli Gr. » Mi 24.02.21 19:41 » in Euro-Münzen
    3 Antworten
    424 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Olli Gr.
    Mi 24.02.21 20:57
  • Fehlprägung (?) 2 Euro
    von Austriafind » Sa 16.05.20 23:32 » in Euro-Münzen
    2 Antworten
    1259 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    Mi 20.05.20 21:08

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste