Französischer Denier / Fälschung oder Silbersud ???

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Französischer Denier / Fälschung oder Silbersud ???

Beitrag von tournois » Mo 09.12.02 01:12

Ist übrigens das 4. Stück auf folgender Seite eine Fälschung?? ----> http://members.ebay.de/aboutme/gauloises25/

Es hat auf der Av.-Seite etwa auf 3 Uhr einen kleinen Riss, bzw. ein kleines Stück ist herausgeplatzt und ich kann unter der Lupe Rost (?) und Grünspan erkennen. Auch erscheint mir die Ausprägung "zu rund", fast wie gegossen oder wie in Silbersud gebadet. Auf jeden Fall nicht so scharfkantig ausgeprägt wie man es normalerweise bei Silber-Deniers findet! Auch ist der Klang der Münze wenn man sie (aus geringer Höhe versteht sich) auf den Tisch fallen läßt sehr dumpf und nicht so hell wie es bei Silber-Deniers der Fall ist!
Was haltet Ihr davon?
Zuletzt geändert von tournois am Mo 05.01.04 22:11, insgesamt 3-mal geändert.
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von mumde » Mo 09.12.02 22:40

Hallo tournois, das Stück sieht auf dem Foto eigentlich ganz gut aus. Das langgezogene S auf der Kreuzseite wirkt etwas seltsam, aber sowas kann schon mal vorkommen, wenn der Stempelschneider noch zu viel Platz übrighatte, den er füllen mußte. Das Karolus-Monogramm ist in dieser Zeit sowieso schon degeneriert, die Stücke dieses Typs sind alle aus schlechtem Silber, und die Flauheit kann durch einen abgenutzten Stempel verursacht sein. Soweit also okay. Aber wenn ich in die Stelle mit dem grünen Korrosionsfleck gucke, scheint mir da auch das Kupfer hervorzukommen. Aber das kann ich vom Foto nicht beurteilen, da müßte ich das Stück selber sehen. Ich hatte aus späterer Zeit, um 1400, mal einen Mainzer Goldgulden, der in der Form der Buchstaben von der Norm abwich, und am Rand war ein Stück abgebrochen, und da konnte man sehen, daß der Goldgulden aus einem Silberkern mit einer Goldplattierung bestand, die wahrscheinlich aufgelötet war, aber ganz geschickt gemacht war. Es gibt aus der Zeit um 1400 auch Berichte über solche Münzfälschungen. Aus der Zeit Deines Stückes gibt es meines Wissens solche Berichte nicht, aber aus der Zeit ist sowieso wenig Aktenmaterial überliefert; die großen Aktenberge, die Archive der Städte usw. fangen ja erst so richtig in der 1. Hälfte des 14. Jh. an. Also: Es ist möglich, daß es sich um eine zeitgenössische, d. h. damals gemachte, Fälschung handelt. Das Handwerk des Plattierens, des Umhüllens eines Kupferkerns mit Silberblech, beherrschten schon die alten Griechen und Römer, da nennt man es "gefütterte Münzen", und solche antiken, schon damals gemachten Münzfälschungen kommen öfter vor. Französische Münzen sind ja nicht mein Spezialgebiet, aber ich halte es für wahrscheinlich, daß es auch da so etwas gab. Wie gesagt, für eine klare Aussage müßte ich das Stück selber sehen.
Gruß mumde

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » Mo 09.12.02 23:17

@mumde:
Das finde ich hochinteressant!!! :D
PN ist zu Dir unterwegs!! :wink:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Probusmünze Silber/Billon/Silbersud?
    von diomedes » Sa 03.10.20 18:38 » in Römer
    12 Antworten
    611 Zugriffe
    Letzter Beitrag von diomedes
    So 04.10.20 17:09
  • Fälschung?
    von newbie192 » Mo 28.09.20 13:51 » in Auktionen
    8 Antworten
    878 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Mi 30.09.20 13:27
  • Fälschung?
    von 3Dukaten » Di 04.05.21 18:55 » in Römer
    3 Antworten
    321 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3Dukaten
    Mi 05.05.21 09:38
  • Hilfe: Fälschung?
    von Cicero_Senilis » Do 23.01.20 19:30 » in Griechen
    2 Antworten
    618 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cicero_Senilis
    Do 30.01.20 18:57
  • Bestimmungshilfe, Fälschung?
    von Lilienpfennigfuchser » Do 28.01.21 11:36 » in Römer
    12 Antworten
    804 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
    So 31.01.21 16:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste