- unbekannter, kleiner Brakteat ????...Hilfe erbeten ....

Alles was von Europäern so geprägt wurde
heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

- unbekannter, kleiner Brakteat ????...Hilfe erbeten ....

Beitrag von heripo » Fr 13.12.02 21:14

liebe Mittelalter-Freunde,
hab mal wieder einen Wildfang gemacht .... keiner woll't ihn haben - und da ja doch immerhin ein gekröntes Haupt dargestellt ist, mit einem kreuz-artigen Zepter in der Hand, könnte es sich ja durchaus um was interessan-tes handeln ... nur - wo fang ich an zu suchen ? .... vielleicht hat von Euch
einer ne Idee dazu ?
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Fr 13.12.02 22:01

Lieber heripo, bist Du Dir sicher, daß es ein Brakteat ist????? Ich halte es für Reichsmünzstätte Nürnberg, Erlanger 71 (Rückseite 2 Vögel über einem Giebel) oder 76 ( 2 Löwen über einem Adler, Fd. Hersbruck 31). Sieh Dir die Rückseite nochmal an, irgendwas solte darauf erkennbar sein.
Gruß mumde

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Sa 14.12.02 10:29

lieber mumde, ersteinmal Danke .... aber es ist eindeutlig ein nur einseitig geschlagener Brakteat. Wenn ich den Rand unter dem Binokular sorgfältig betrachte, dann erkenne ich genau bei 9:00 ein Kreuz mit einem Kreis inmitten ... dies dürfte dann wohl jeweils bei 12:00 - 3:00 und 6:00 wieder auftauchen und - jeweils dazwischen ( als + 1:30 ) ist es ein Kreuz ohne Kreis. .... Hab schon fast alles "gewälzt" was ich zu Brakis zu "wählen" haben - aber nichts passendes entdeckt! Schönes Wochenende ins Dreiländereck ! heripo

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Sa 14.12.02 20:05

@ mumde ...muß sagen, daß in der Tat zwei aus der Mzst. Nürngerv von der Av. her auf diese Münze passen würden, bei mir sind es Hersbruck 21 und - v.a. - 28 ... aber ich kann in der Rs den Speigelbildlichen Abdruck der AV erkennen, hingegen nicht die Spur einer eigenen Rs-Prägung - und zu den von Hersebruch beschriebenen Typen fehlten 0,4 gr Gewicht !

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Sa 14.12.02 21:06

@heripo: Möglich ist es schon. Die Stücke aus Nürnberg kommen am häufigsten vor, deshalb war die Wahrscheinlichkeit dafür am größten. Genau diesen Königskopf mit Lilienzepter in genau dieser Zeichnung gibt es aber auch in Bamberg, allerdings auch zweiseitig mit Bischofsbrustbild auf der Rs., und genau solch einen Königskopf mit Lilienzepter in genau gleicher Zeichnung gibt es als Brakteaten in Donauwörth, allerdings mit einem Kreis aus Halbmonden außerhalb des Wulstreifs. Das Bild ist also mehrmals kopiert worden.
Welche Beschreibung des Fundes von Hersbruck verwendest Du denn? Bei der üblicherweise zitierten Fundbeschreibung von Gebhart in MBNG 54/1936 sehen die Nummern 21 und 28 aber völlig anders aus. Nr. 28 z. B. zeigt eine Löwen neben einem Panther.
Gruß mumde

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » So 15.12.02 09:30

guten morgen mumde - den "Hersebruck" habe ich zitiert aus dem Bildband des "Stauferkatalogs" ( Bild- und Textband zur Stauferausstellung ) ... weiß daher nicht worauf man sich dort bezog. Scheint mir aber wohl so zu sein, daß da dieser Stempel zugrundelag und die Gegend um Donauwörth könnte m.E. von der Herkunft durchaus passen! Gruß heripo

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » So 15.12.02 15:12

Hallo heripo, damit ist das Rätsel um die Fund-Hersbruck-Numerierung wenigstens geklärt. Guck Dir den Artikel der Frau Nau im Staufer-Katalog nochmal an. Im Textband auf S. 183 findest Du Nr. 206.45 2. Viertel 13. Jh. Hersbruck 18, Abb. 124.16, und darunter die Beschreibung. Das "Hersbruck 21" gehört schon zum nächsten Stück. Da die Zwischenräume im Staufer-Text etwas unglücklich verteilt sind, ist das unübersichtlich.
Gruß mumde

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Mo 16.12.02 21:08

hallo mumde , solltest du zufällig über den Aukt.Katalog Gerhard Hirsch Aukt. 192 von Nov. 96 verfügen - bin mir ziemlich sicher - dort ist er unter 1464 angebildet u. beschreiben - Größe u. Gewicht passt - danach wär's ein Hälbling unter Friedrich II. !!!
( da wär er mir natürlich besonders wertvoll !!! ) .... allerdings müßte es auch nach dieser Beschreibung eine ( wenn auch kaum sichtbare ) Rs geben mit zwei antithetischen Löwen über Adler ... davon ist bei mir aber nichts zu sehen.... na, wenn ich den unter Federico einordnen dürfte ... das wär' schon was !!! Mal sehen was atkon meint, wenn er mal wieder auftaucht - er ist auch ein FEDERICO-Fan ! Gruß heripo

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Mo 16.12.02 21:15

sorry mumde, hätt' ja auch die Fundstellenangaben aus dem Katalog hierher schreiben können: = Erl. 77; Slg. Erl. 34, Hersbr. 31 a; heripo

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Mo 16.12.02 21:43

Hallo heripo, Erlanger 77 = Hersbruck 31a (Hälbling) hat aber doch ein richtiges Kreuz in der Hand, während Deiner eine Lilie in der Hand hat!
Gruß mumde

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » Di 17.12.02 07:19

mumde hat geschrieben:Hallo heripo, Erlanger 77 = Hersbruck 31a (Hälbling) hat aber doch ein richtiges Kreuz in der Hand, während Deiner eine Lilie in der Hand hat!
Könnte es nicht sein das es sich hier um ein Kugelkreuz und eine Stempelvariante handelt?
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Di 17.12.02 16:19

...ooooch - jetzt seid doch man nich so kleinlich .... ob jetzt das eine kreuzförmige Lilie oder ein lilienförmiges Kreuz ist .... vielleicht war der Stempel schon so abgenutzt, daß die Kreuzbalken einwenig "auseinandergetrieben" wurden ... hauptsache, das Haupt hat ne Krone - sowas durfte nur ein König tragen .... - ...

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » Di 17.12.02 21:37

heripo hat geschrieben:...ooooch - jetzt seid doch man nich so kleinlich .... ob jetzt das eine kreuzförmige Lilie oder ein lilienförmiges Kreuz ist .... vielleicht war der Stempel schon so abgenutzt, daß die Kreuzbalken einwenig "auseinandergetrieben" wurden ... hauptsache, das Haupt hat ne Krone - sowas durfte nur ein König tragen .... - ...
:mrgreen:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannter Brakteat
    von Brakti1 » So 29.03.20 03:44 » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    337 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Sa 04.04.20 21:30
  • Unbekannter Brakteat / Dünnpfennig
    von Brakti1 » Sa 12.09.20 01:32 » in Deutsches Mittelalter
    1 Antworten
    403 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
    So 13.09.20 13:03
  • Unbekannter mitteld. Brakteat
    von Wynrich » Fr 09.07.21 16:18 » in Mittelalter
    3 Antworten
    231 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wynrich
    Do 29.07.21 17:56
  • Hilfe erbeten
    von uniqueray » Do 16.07.20 06:51 » in Euro-Münzen
    8 Antworten
    873 Zugriffe
    Letzter Beitrag von uniqueray
    Mo 17.08.20 13:31
  • Hilfe bei Literatur erbeten
    von Zeno » So 29.12.19 10:03 » in Römer
    11 Antworten
    551 Zugriffe
    Letzter Beitrag von beachcomber
    Mo 30.12.19 10:05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste