Negative Erfahrungen bei Münzversand mit deutsche Post

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

m.indurain
Beiträge: 66
Registriert: Mo 13.01.03 21:53

Negative Erfahrungen bei Münzversand mit deutsche Post

Beitrag von m.indurain » Mo 13.01.03 22:21

Hallo,

habe innerhalb einer Woche sehr schlechte Erfahrungen mit der Post gemacht.

1. Habe einen KMS Frankreich letzte Francs an jemanden über ebay verkauft und als Postpaket versendet. Nach 5 Tagen war der Satz noch nicht da. Nach 6 Tagen hatte ich bereits die Benachrichtigung der Post, daß nur noch die leere Verpackung vorhanden sei und die Überreste der Sendung im Packetzentrum vernichtet wurde. Da ich das Paket sehr gut verpackt hatte - was in der Mitteilung der Post bestätigt wurde - kommt für mich nur Diebstahl eines Postlers in Frage ... Da das Paket versichert war, hoffe ich, daß ich den Wert inklusive Portokosten ersetzt bekomme.

2. Nur der viel schlimmere Fall. Habe in Italien einen Vatikan KMS PP für 1550 Euro erworben. Dieser wurde auf meinen Wunsch per EMS (Express) zu mir geschickt. Am 5. (zwei Tage nach Aufgabe der Sendung durch den Sender) wurde die Sendung zuletzt in Mannheim= Deutschland gesichtet. Trotz mehrmaliger Reklamation bekam ich erst heute die Auskunft, daß man das Paket nicht mehr auffinden kann. Das Paket wurde in Italien über 1590 EUR versichert. Ich bin mal gespannt was jetzt kommt. Ich bin mir nicht sicher ob überhaupt der Versand der Münzen zulässig ist und damit die Versicherung bezahlt. Außerdem muß lt. Post erst mal der Sender einen Nachforschungsantrag stellen. Hoffentlich sehe ich mein Geld inklusivie Bankgebühren wieder! Hat jemand schon gleiche Erfahrungen, Tipps?

Gruß :(

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mfr » Mo 13.01.03 22:24


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste