3 Groschen Riga (war: 2ältere Münzen=2 Fragen)

Deutschland vor 1871
foxcoin
Beiträge: 376
Registriert: Do 09.05.02 10:40

3 Groschen Riga (war: 2ältere Münzen=2 Fragen)

Beitrag von foxcoin » Di 01.04.03 17:11

Hallo,
habe hier ein III Groschenstück von 1590.Inschrift:Gros.arg.trip.civi+Rige.
Ich vermute Riga=Ostpreussen/Polen?
Kopfseite Sig.III*D*G*REX*PO*D*LI.
Die Erhaltung würde ich als gutes ss bewerten.
Weiss jemand den Wert des Stückes????
Dann habe ich noch einen Kreuzer Preussen FriederichII von 1753 in ss-vz.Wie sieht es damit aus????
Gruss foxcoin.

Benutzeravatar
Intef
Beiträge: 280
Registriert: Sa 01.03.03 15:18
Wohnort: Hamburg, zeitweillig auch Berlin

Beitrag von Intef » Di 01.04.03 17:13

Stell doch mal biite ein Bild vom ersten rein das wundert mich aber! 8O

foxcoin
Beiträge: 376
Registriert: Do 09.05.02 10:40

Beitrag von foxcoin » Di 01.04.03 17:18

Hallo intef,
was wundert dich????
Ich weiss nur noch nicht wie ich hier ein Bild reinkriege?? :(

Benutzeravatar
Intef
Beiträge: 280
Registriert: Sa 01.03.03 15:18
Wohnort: Hamburg, zeitweillig auch Berlin

Beitrag von Intef » Di 01.04.03 17:21

Nein das mit Riga, ich weiss nicht aber Riga wurde von deutschen Ordentsrittern im 13. Jahrhundert gegründet und ist im 15. Jahrhundert an Russland gefallen deswegen versteh ich das irgendwie nicht oder irre ich mich da?

foxcoin
Beiträge: 376
Registriert: Do 09.05.02 10:40

Beitrag von foxcoin » Di 01.04.03 17:58

Habe mal ein Scan gemacht.
Ich hoffe ich kriege es hier rein.
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Intef
Beiträge: 280
Registriert: Sa 01.03.03 15:18
Wohnort: Hamburg, zeitweillig auch Berlin

Beitrag von Intef » Di 01.04.03 18:00

Hab ich es mir doch gedacht da Ri und das g stehen auseinander, ich bin mir bei der Bestimmung nicht sicher warte ich werde kurz nachforschen....

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mfr » Di 01.04.03 18:04

Also ich habe folgende Umschrift gefunden:
GROS. ARG. TRIP. CIVI. RI = Grossus Argenteus Triplex Civitatis Rigensis
Also ein dreifacher Silbergroschen der Stadt Riga.

Sig.III*D*G*REX*PO*D*LI. = Sigismund III. von Gottes Gnaden, König von Polen, Herzog von Litauen.
Zum Wert kann ich dir nix sagen.

Preussen hatte keine Kreuzer, hast du ein Bild ?
Zuletzt geändert von mfr am Di 01.04.03 18:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Intef
Beiträge: 280
Registriert: Sa 01.03.03 15:18
Wohnort: Hamburg, zeitweillig auch Berlin

Beitrag von Intef » Di 01.04.03 18:07

8O 8O

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mfr » Di 01.04.03 18:13

@Intef: Was verstehst du denn nicht ?

@Foxcoin: Es gibt noch ne Variante der Stadt Danzig mit GROS. ARG. TRIP. CIVI. GE

Aber beides zusammen hab ich nicht gefunden, vielleicht ne Gemeinschaftsprägung ? Nur eine Vermutung, kenn mich mit polnischen Münzen auch nicht so aus. :oops:

foxcoin
Beiträge: 376
Registriert: Do 09.05.02 10:40

Beitrag von foxcoin » Di 01.04.03 18:17

@Muenzenfreund:
Vielleicht ist das Kreuzerstück auch von Brandenburg Bayreut??
Die müssten eigentlich Kreuzer gehabt haben,

Benutzeravatar
Intef
Beiträge: 280
Registriert: Sa 01.03.03 15:18
Wohnort: Hamburg, zeitweillig auch Berlin

Beitrag von Intef » Di 01.04.03 18:19

dann hab ich das wohl falsch verstanden ich dachte Riga unter Preussen...naja... 8)

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mfr » Di 01.04.03 18:22

Brandenburg-Bayreuth kommt hin.
Steht im Katalog mit 6 US-$ in s, 12 in ss und 25 in vz.

Benutzeravatar
corrado26
Beiträge: 603
Registriert: Fr 01.11.02 16:21
Wohnort: Schwarzwald

Beitrag von corrado26 » Di 01.04.03 18:25

@Münzenfreund;
alle Achtung, Du bist top fit....... :D :D :D
Scio me nescire sed tamen censeo cogitare necesse esse

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von tournois » Mi 02.04.03 03:00

@foxi:
Die städtischen Münzen aus Riga, die unter dem Stempel Sigismunds III. geschlagen wurden gehörten den Jahren 1588 bis 1621 an. Die Münze in Riga stand unter der Leitung von Heinrich Wulf, der aus einer alteingesessenen Münzerfamilie stammte und eine Lilie als Münzzeichen führte, und Otto von Meppel, der Bürgermeister der Stadt war und einen Fuchs als Münzzeichen benutzte. In den Jahren 1588-1603 prägten diese Beiden eine Menge Dreigroschen.
Daher handelt es sich um ein Dreigroschen-Stück der Stadt Riga unter Sigismund III. das der Erstgenannte "auf dem Gewissen" hat.
Saurma-Jeltsch Nr. 3020
Da der WC (Krause/Mishler World Coins) erst ab 1601 anfängt ist über den Preis schwer etwas zu sagen, ist ja nicht mein Sammelgebiet! Und Gumowski und Saurma-Jeltsch nennen ja keine Preise! :roll:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
Lutz-der-liebe
Beiträge: 212
Registriert: Mi 30.10.02 10:40
Wohnort: Frankfurt/Main

Rigaer Dreigroschenstück

Beitrag von Lutz-der-liebe » Mi 02.04.03 09:41

Hallo Foxcoin !

Als Ergänzung zu der Rigaer Münze:
Riga gehörte tatsächlich ursprünglich mit zum Gebiet des Deutschen Ritterordens, und zwar zum livländischen Teil. Nachdem 1525 der letzte Hochmeister Albrecht von Brandenburg das preußische Ordensgebiet durch Übertritt zum Protestantismus in ein weltliches Herzogtum (in Lehnsabhängigkeit von Polen) verwandelte, hat das livländische Ordensgebiet ein "Eigenleben" geführt. Der damalige Landmeister (mir fällt da spontan der Name Ketteler ein) versuchte sich wohl unter ähnlichen Bedingungen wie Albrecht in Preußen zum Herzog zu machen, hat aber so nicht geklappt. Vor dem Hintergrund des Streites zwischen Rußland und Polen/Litauen um das Gebiet von Livland (grob entspricht das den heutigen baltischen Republiken Lettland und Estland) war Riga zwischendurch sogar ein paar Jahre unabhängig (1561 bis 1581) - ich habe da eine Rigaer Münze von 1577.
Riga ist dann 1581 an Polen gefallen (damals hat der polnische König Stephan Bathory erfolgreich Krieg gegen Iwan den Schrecklichen um Livland geführt). Durch die expandierenden Schweden wurde Livland mitsamt Riga während der Zeit des 30jährigen Krieges erobert (irgendwann nach 1621 - da habe ich noch einen Rigaer Schilling mit dem Münzherren Sigismund III. von Polen).

Zum Preis nur soviel:
Ich habe ein ähnliches Rigaer Dreigroschenstück wie Du, es ist von 1597 und hat auch einen vergleichbaren Erhaltungszustand. Es hat mich vor 2 Jahren 30 Mark gekostet.....

Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter :wink:
Lutz

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Polen 6 Groschen
    von Peter43 » » in Sonstige
    6 Antworten
    268 Zugriffe
    Letzter Beitrag von albus1
  • Sachsen Groschen 1574
    von Chirurg » » in Altdeutschland
    5 Antworten
    332 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chirurg
  • groschen leopold 1699 Brieg
    von Zwerg » » in Österreich / Schweiz
    6 Antworten
    139 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Preußische 4-Groschen aus 1816 und 1817
    von Firenze » » in Altdeutschland
    1 Antworten
    203 Zugriffe
    Letzter Beitrag von olricus
  • Fragen zu Händleinhellern
    von mjbn1977 » » in Deutsches Mittelalter
    8 Antworten
    708 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste