Geschmacklose Münzmotive

Interessante Auktionen zum Thema Münzen gesichtet?
mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Geschmacklose Münzmotive

Beitrag von mfr » Mi 02.04.03 21:26

... oder was haltet ihr von Gedenkmünzen auf die Anschläge vom 11. September oder den Absturz der Columbia ?
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 3015786223
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 3016480182
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 3016480308

Benutzeravatar
Intef
Beiträge: 280
Registriert: Sa 01.03.03 15:18
Wohnort: Hamburg, zeitweillig auch Berlin

Beitrag von Intef » Mi 02.04.03 21:30

Also das gibt es ja wohl nicht! :evil: Sowas farblich nicht zusammenpassendes! Und dann klatschen die auf die Münze aus England immer diese Pappschachtel rauf! Das passt ja echt! :evil: Mal wieder schöne Beispiele für Propaganda(Eagle tzk) und Nationalstolz!

alex11
Beiträge: 224
Registriert: Sa 06.07.02 21:16
Wohnort: 1020 Wien

Beitrag von alex11 » Mi 02.04.03 21:52

"Geschmacklose Münzmotive"

Ich verstehe die Logik dahinter nicht ganz:
Wenn anlässlich von (grossen) Unglücken Gedenkmünzen geprägt werden, soll das geschmacklos sein 8O :?:
Ist nicht eigentlich genau das die engere Bedeutung von "Gedenken" ?

Den Aspekt der Geschäftemacherei sollte man dabei mal aussen vor lassen, so funktioniert nun mal unsere Welt (alles wird leider bis zum geht nicht mehr vermarktet), wen das stört, der sollte in der Früh am besten gar nicht aufstehen. :roll:

Alexander

Denissin
Beiträge: 778
Registriert: Do 26.12.02 00:14
Wohnort: 64331 Weiterstadt

Beitrag von Denissin » Mi 02.04.03 23:10

alex11 hat geschrieben:"Geschmacklose Münzmotive"

Ich verstehe die Logik dahinter nicht ganz:
Wenn anlässlich von (grossen) Unglücken Gedenkmünzen geprägt werden, soll das geschmacklos sein 8O :?:
Ist nicht eigentlich genau das die engere Bedeutung von "Gedenken" ?

Den Aspekt der Geschäftemacherei sollte man dabei mal aussen vor lassen, so funktioniert nun mal unsere Welt (alles wird leider bis zum geht nicht mehr vermarktet), wen das stört, der sollte in der Früh am besten gar nicht aufstehen. :roll:

Alexander
@ alex11

Da muss ich Dir zustimmen, dafür sind die da die Gedenkmünzen.

Grüße Denissin :!:
Frettchenfreund und Euro-Münzen Sammler!
[url=http://www.frettchen1.de][img]http://www.frettchen-darmstadt.de/frettforum/templates/paperWood/images/logo_phpBB.gif[/img][/url]

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mfr » Mi 02.04.03 23:29

Das ist eben Geschmachsache, und darüber soll man ja bekanntlich nicht streiten ich finde sowas aber geschmacklos.
Wenn es genug Leuten gefällt gibt es ja vielleicht bald eine Vorsetzungreihe, "Die blutigsten Schlachten um Bagdad" oder so...

alex11
Beiträge: 224
Registriert: Sa 06.07.02 21:16
Wohnort: 1020 Wien

Beitrag von alex11 » Mi 02.04.03 23:37

> Wenn es genug Leuten gefällt gibt es ja vielleicht bald eine
> Vorsetzungreihe, "Die blutigsten Schlachten um Bagdad" oder so...

Also ich weiß nicht ob sich das Thema so gut für Scherze eignet...

Alexander

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von mumde » Mi 02.04.03 23:58

Auf Schlachten, bzw. auf Siege, wurden doch immer Medaillen geprägt. Türkenkriege, Nordischer Krieg, Spanischer Erbfolgekrieg, Siebenjähriger Krieg, Napoleonische Kriege, das wurde alles in Medaillen dokumentiert. Das sind auch Dokumente der Geschichte. Unsere Gedenkmünzen haben ja meist Ereignisse zum Thema, die lange Zeit zurückliegen, und da wünsche ich mir manchmal, daß mehr aktuelle Themen verarbeitet würden (nur da die Planung über Jahre voraus betrieben wird, geht das bei den beteiligten Behörden nicht so). - Nur: Die Stücke, die oben vorgestellt werden, halte ich für kitschig und häßlich. Sie sind sicher auch Zeitdokumente, aber ich kaufe sie mir nicht, weil ich sie scheußlich finde. Medaillen z. B. von Karl Goetz, der seine besten Arbeiten zur Zeit des I. Weltkriegs schuf, finde ich interessant. Der Mann las früh die Zeitung und setzte sich danach hin und machte eine Medaille zu einem Thema, über das er gerade gelesen hatte. Und die Medaillen sind gut, weil Goetz was konnte, seinen Beruf gelernt hatte und sich z. B. intensiv mit Renaissancemedaillen auseinandergesetzt hatte. Der brauchte nicht mit Hologrammen und solchen effekthascherischen Kinkerlitzchen zu arbeiten. Na ja. Oder sieh Dir die Medaillen von Ludwig Gies an. Der verarbeitet auch den Krieg, den Tod, den Hunger, die Ruinen. Aber die Medaillen sind Kunstwerke.
Zuletzt geändert von mumde am Do 03.04.03 00:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß mumde

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mfr » Do 03.04.03 00:00

alex11 hat geschrieben:> Wenn es genug Leuten gefällt gibt es ja vielleicht bald eine
> Vorsetzungreihe, "Die blutigsten Schlachten um Bagdad" oder so...

Also ich weiß nicht ob sich das Thema so gut für Scherze eignet...

Alexander
Um Gottes Willen, ich würde mich nie über das Leid anderer Leute lustig machen !
Das war nur eine Anspielung darauf das einige Leute solche Prägungen scheinbar gut finden.
Aber ich glaube wir lassen das lieber, sonst wird das nur wieder falsch ausgelegt. :roll: :oops:

Benutzeravatar
corrado26
Beiträge: 603
Registriert: Fr 01.11.02 16:21
Wohnort: Schwarzwald

Beitrag von corrado26 » Fr 04.04.03 14:21

:roll:
ganz allgemein gefragt:
Worin liegt der Unterschied zwischen einem Kriegerdenkmal und einer Gedenkmünze? Ich sehe ihn nicht! Eine andere Frage ist, ob so etwas geschmackvoll ist oder nicht, aber "de gustibus non est disputandum", und dabei sollte man es auch belassen.......... :roll:
Scio me nescire sed tamen censeo cogitare necesse esse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste