Kleinsilber mit Vogelrückseite

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Kleinsilber mit Vogelrückseite

Beitrag von Timesitheus » So 22.03.09 11:34

Liebe Griechen-Experten,

da Griechen nicht zu meinem Sammelgebiet gehören, bin ich auf Eure Unterstützung bei der folgenden Kleinsilbermünze (ca. 2,5 gr, 12,7-13,6 mm) angewiesen. Die schwarzen Stellen auf der Rückseite sind keine Löcher sondern Auflagen.

Da mir Vorderseite und Rückseite "unbeholfen" erscheinen, gehe ich vorläufig davon aus, dass es eine Fälschung/Phantasieprägung sein könnte.

Für die Bestätigung oder Widerlegung meiner Bedenken wäre ich Euch sehr dankbar.

Viele Grüsse,
Dateianhänge
kl-s-rv.jpg
kl-s-av.jpg
Timesitheus

Herostratos
Beiträge: 92
Registriert: Di 25.11.08 00:18

Beitrag von Herostratos » So 22.03.09 13:13

Deine Münze stellt eine Elektron-Hekte der Stadt Mytilene auf Lesbos dar.
Zur Echtheit möchte ich mich nach dem Foto nicht äußern. Das Gewicht mit ca. 2,5g würde stimmen. Die Münze müßte als Elektron einen hellgelben Schimmer haben. Das kommt auf dem Foto nicht so gut rüber.
Der Kopf ist Apollo Karneios mit Widderhorn.

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Timesitheus » So 22.03.09 13:41

Hallo Herostratos,

vielen Dank für den Tip mit Mytilene. Der Hellgelbe Schimmer ist nur zu erahnen. Da das Quadrat auf der Rückseite nicht vertieft (kein incusum!) geprägt wurde, verstärken sich meine Zweifel an der Echtheit.

Nochmals vielen Dank für den Tip
Timesitheus

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » So 22.03.09 14:22

Die Münze ist ganz sicher falsch. Zum Vergleich: http://www.coinarchives.com/a/results.p ... esults=100

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Timesitheus » So 22.03.09 14:54

Danke Pscipio,

und wahrscheinlich hat der Fälscher eine leicht dezentrierte Vorlage gehabt und dadurch die 3 "Hörnchen" vergessen.

Also ab ins "schwarze Kabinett".

Viele Grüsse,
Timesitheus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste