Bin hilflos

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Benutzeravatar
eschbn
Beiträge: 495
Registriert: Mi 18.03.09 11:05
Wohnort: Bonn

Bin hilflos

Beitrag von eschbn » Do 02.04.09 13:21

Hallo,

hab einige (5 oder 6) Münzen von Byzanz, glaube ich.
Wer kann helfen und/oder bestimmen????

30 mm Durchmesser
Dateianhänge
01a.jpg
Viele Grüße und herzlichen Dank !
EschBn
Ich möchte lernen, auch jetzt noch

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3619
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von Wurzel » Do 02.04.09 13:35

Hallo und willkommen bei uns in Byzanz! :-D

Du zeigst uns da einen recht hübschen Folles des Kaisers Justin I, dein Münzlein wurde in Konstantinopel geprägt und zwar in der dritten Münzwerkstatt (Offizin genannt)
In dem Standartkatalog von David S. Sear "Byzantine Coins and their Values" trägt deine Münze die Nr. 62
#
Das Nominal ist ein Folles zu 40 Nummi (Nummi = Teilstücke, ähnlich unseren Cent) zu erkennen an dem großen "M" auf der Rückseite. Dieses ist das griechische Zahlzeichen für 40.
Die Prägestätte erkennt man unter dem "M" im Abschnitt und ist CON für Konstantinopel. Das Offizinszeiche ist dieses auf dem Kopf stehende "L" das griechische Gamma, das für die Zahl 3 steht.

Die Sterne rechts und Links von dem "M" sowie das Kreuz darüber haben zum einen einfach eine ästhetische Bedeutung und sind zum anderen wohl zur Kennzeichnung der Emmisionsreihenfolge (=Ausgabereihenfolge) benutzt worden.
Aber genaueres ist dazu meines Wissens bisher nicht bekannt.

Es freut mich übrigens, daß Du, wie man deiner Signatur entnehmen kann durchaus am Wissen und nicht am Wert interessiert bist. :-D

Wenn dir also etwas unklar ist, dann frage nur geradeheraus :-)

Liebe Grüße

Micha
http://www.pflege-am-boden.de/

Benutzeravatar
eschbn
Beiträge: 495
Registriert: Mi 18.03.09 11:05
Wohnort: Bonn

Beitrag von eschbn » Do 02.04.09 13:42

Hallo Micha,

vielen Dank für die tolle Beschreibung und den vielen Erklärungen. Der Wert der Münzen interessiert mich im Moment nicht, da ich sie nicht verkaufen möchte.

Wenn ich darf, würde ich auch meine anderen Münzen zur Bestimmung hier reinsetzen!!

Viele Grüße aus Bonn

Eschbn
Viele Grüße und herzlichen Dank !
EschBn
Ich möchte lernen, auch jetzt noch

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3619
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von Wurzel » Do 02.04.09 16:18

eschbn hat geschrieben: Wenn ich darf, würde ich auch meine anderen Münzen zur Bestimmung hier reinsetzen!!
Klar, immer her damit. Es kann manchmal etwas dauern, da keiner von uns im Forum wohnt, aber das macht sicherlich nichts.
Die Münzen haben sicherlich schon sehr lange irgendwo rumgelegen, so daß es ihnen nicht auf einen oder zwei Tage ankommt.

Micha, der herzlichst aus dem Wupper-Tal grüßt
http://www.pflege-am-boden.de/

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast