Münzfragment

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Niloc
Beiträge: 83
Registriert: Fr 08.05.09 22:07
Wohnort: Köln

Münzfragment

Beitrag von Niloc » Fr 08.05.09 22:17

Hallo zusammen,

Ich bin schon seit geraumer Zeit am rätseln, um was es sich hierbei handeln könnte. :roll:
Ich selbst tippe ja auf irgendwas Byzantinisches, oder evtl. aus der Zeit der Völkerwanderungen zb. Goten oder Merowinger, wobei mich aber die Kugeln ein wenig stören..

Hilfe..! :cry:

lb. Grüße,

Niloc
Dateianhänge
m%C3%BCnzfragment%20%20sep-08%20001.jpg
m%C3%BCnzfragment%20%20sep-08%20005.jpg

Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von dionysus » Sa 09.05.09 14:28

Hallo,

ich halte dieses Stück für eine zeitgenössische Imitation einer 8 Nummi Münze des Justinianus I. (527-565) aus Thessaloniki.
Zur Annahme einer Imitation bringt mich einerseits das Erscheinungsbild der Vorderseite, welche normalerweise eine Profilbüste nach rechts zeigen sollte und andererseits auch die Rückseite, auf der statt der Buchstaben AHP die Kombination IHI erscheint. (Das H ist hierbei die Wertzahl für 8 )

Für andere Herrscher als Justinianus sind keine 8 Nummi Ausgaben bekannt.

Hier mal eine Auswahl originaler Stücke:
http://www.coinarchives.com/a/results.p ... esults=100

Ich habe mir mal erlaubt das Bild zu beschneiden und zu drehen, deine Erlaubnis vorrausgesetzt.

Liebe Grüße
Maico
Dateianhänge
8 nummi.jpg
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste