Merkwürdiger Halbgroschen aus Polen (um 1500)

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Benutzeravatar
Lutz-der-liebe
Beiträge: 212
Registriert: Mi 30.10.02 10:40
Wohnort: Frankfurt/Main

Merkwürdiger Halbgroschen aus Polen (um 1500)

Beitrag von Lutz-der-liebe » Do 11.06.09 14:47

Hallo zuammen,

heute mal eine kniffelige Frage, aber vielleicht kann ja jemand helfen.
Habe kürzlich einen "polnischen Halbgroschen" erworben.
Sieht von der Machart aus, wie einer von Johann Albrecht (1492-1501).
Die Blume unter der Krone bzw. die Zeichenfolge "x I x" (für Iohann) unter dem polischen Adler auf der anderen Seite passen - ebeno wie die dicken Kreuze am Beginn jeder Umschrift.
Ansonsten sieht die Schrift aus, als hätte ein Analphabet willkürlich Buchstaben angeordnet (beginnend beim verkehrtgedrehten "S" oberhalb des Adlers).
Die Münzstempel wurden recht ordentlich geschnitten, sie ist mit 0,68 g aber zu leicht (Norm wäre 0,8 g und mehr). Die deutlichen Umlaufspuren sprechen dafür, dass das Stück im Zahlungsverkehr akzeptiert wurde.
Offensichtlich eine recht gut gemachte zeitgenössische Fälschung.

Hat jemand so ein Stück schonmal gesehen oder davon gelesen/gehört?

Viele Grüße und Danke im Voraus!
Lutz
Dateianhänge
halbgroschen_polen.jpg

silbermichl
Beiträge: 6
Registriert: Fr 11.01.08 15:18

Beitrag von silbermichl » So 21.06.09 18:49

Hallo Lutz,

besitze ebenfalls dieses Stück, bei mir eingeordnet als Halbgroschen Polen, König Johann Albert, um 1500.
Laut Vorbesitzer muss die Inschrift auf dem Avers lauten:
REGIS POLONIE, und auf dem Revers: MONETA ALBERTI.
Viel mehr kann ich Dir auch nicht sagen, meine Münze ist ebenfalls offensichtlich umgelaufen, das Gewicht ist das selbe.

Grüße aus Sachsen
silbermichl
Dateianhänge
DSCN3361_Resized.jpg
DSCN3362_Resized.jpg

Benutzeravatar
Lutz-der-liebe
Beiträge: 212
Registriert: Mi 30.10.02 10:40
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von Lutz-der-liebe » Mo 22.06.09 16:37

Hallo Silbermichl,

ja, die "echten" Münzen von Johann Albrecht (oder Albert - warum die Herrscher, die sich selber früher als "Albert" bezeichneten, heute als "Albrecht" in den Annalen stehen ist mir nicht ganz klar :?: ) kenne ich auch und da habe ich auch Vergleichstücke.
Nur so ein Stück mit völlig verquerer Umschrift ist mir noch nie begegnet. Du kannst mir glauben (sofern man es auf den Fotos nicht erkennen kann), die Umschriften auf meiner Münze sind unsinnig.
8O Übrigens steht auf den echten Stücken "MONETA + I + ALBERTI", das "I" zwischen zwei vierzackigen Sternen steht für "IOAN", den ersten Namen des Königs... Sieht man bei Deinem Stück auch...

Viele Grüße
Lutz

Benutzeravatar
Lutz-der-liebe
Beiträge: 212
Registriert: Mi 30.10.02 10:40
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von Lutz-der-liebe » Mo 10.08.09 14:53

Tja, das Stück habe ich nun als "vermutlich zeitgenössische Fälschung" abgelegt. 8O
Manches klärt sich erst im Laufe der Jahr(zehnt)e.... :P

Schau'n mer mal.
Lutz

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einseitige Münze - evtl. vor 1500?
    von RiehlF » Do 31.12.20 12:33 » in Mittelalter
    6 Antworten
    306 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Sa 02.01.21 17:02
  • Echt oder Falsch ... Euromünzen Transport aus Polen
    von Comthur » Di 22.09.20 08:04 » in Euro-Münzen
    0 Antworten
    545 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Di 22.09.20 08:04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste