Schreckenberger - Friedrich III., Georg und Johann I. 1500-1507

Deutsches Mittelalter
Benutzeravatar
AGJ
Beiträge: 21
Registriert: Sa 22.01.22 15:22
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Schreckenberger - Friedrich III., Georg und Johann I. 1500-1507

Beitrag von AGJ » Sa 03.02.24 10:03

Hallo,
hab diese Münze bekommen. Nach meinen Informationen ein Schreckenberger - Friedrich III., Georg und Johann I. 1500-1507.
Hab aber bei der Suche im Netz andere Gewichts- und Durchmesserdaten, als bei der Münze vorhanden, Handelt es sich um eine Fälschung oder liegen die Gewicht und Durchmesser noch im Toleranzbereich?

Vielen Dank vorab für die Hilfe und liebe Grüße!
Dateianhänge
Schreckenberger , 1500 - 1507 Kurfürstentum und Herzogtum Sachsen, gemeinsam Friedrich III., der Weise (1486–1525); Georg (1500–1539); Johann der Beständige (1486–1532) Durchmesser.jpg
Schreckenberger , 1500 - 1507 Kurfürstentum und Herzogtum Sachsen, gemeinsam Friedrich III., der Weise (1486–1525); Georg (1500–1539); Johann der Beständige (1486–1532) Gewicht.jpg
Schreckenberger , 1500 - 1507 Kurfürstentum und Herzogtum Sachsen, gemeinsam Friedrich III., der Weise (1486–1525); Georg (1500–1539); Johann der Beständige (1486–1532) Rs..jpg
Schreckenberger , 1500 - 1507 Kurfürstentum und Herzogtum Sachsen, gemeinsam Friedrich III., der Weise (1486–1525); Georg (1500–1539); Johann der Beständige (1486–1532) Vs..jpg
Sammler sind glückliche Menschen.
Johann Wolfgang von Goethe
(Dichter & Münzsammler)

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2725
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 773 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Re: Schreckenberger - Friedrich III., Georg und Johann I. 1500-1507

Beitrag von QVINTVS » Sa 03.02.24 11:07

Kannst du die Gewichtsangaben und Maße nennen, die du gefunden hast? Kleinere Abweichungen sind eher unproblematisch.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1981 Mal
Danksagung erhalten: 2629 Mal

Re: Schreckenberger - Friedrich III., Georg und Johann I. 1500-1507

Beitrag von Lackland » Sa 03.02.24 11:23

Im Vergleich mit anderen Schreckenbergern der Zeit komme ich tatsächlich auf ein Mindergewicht von ca. 0,5 Gramm. Allerdings ist diese Abweichung gerade noch im Rahmen der Toleranz. Man könnte auch vermuten, dass der vorliegende Schreckenberger minimal beschnitten ist (so wie es vor allem in England zu dieser Zeit absolut üblich war).
Ich würde mir mal noch den Rand ganz genau ansehen. Wenn der auch ‚unverdächtig‘ aussieht, würde ich eine Fälschung oder Imitation ausschließen.

Viele Grüße

Lackland
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag:
AGJ (Sa 03.02.24 12:39)
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
AGJ
Beiträge: 21
Registriert: Sa 22.01.22 15:22
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Schreckenberger - Friedrich III., Georg und Johann I. 1500-1507

Beitrag von AGJ » Sa 03.02.24 12:36

QVINTVS hat geschrieben:
Sa 03.02.24 11:07
Kannst du die Gewichtsangaben und Maße nennen, die du gefunden hast? Kleinere Abweichungen sind eher unproblematisch.
Das wären meine gefundenen Werte:

Durchmesser: 29,62 mm
Gewicht: 4,43 g
Sammler sind glückliche Menschen.
Johann Wolfgang von Goethe
(Dichter & Münzsammler)

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1981 Mal
Danksagung erhalten: 2629 Mal

Re: Schreckenberger - Friedrich III., Georg und Johann I. 1500-1507

Beitrag von Lackland » Sa 03.02.24 12:37

Bei diesem Stück z. B. ist zwar kein Gewicht angegeben, aber man sieht auf den ersten Blick, dass der Schrötling größer - also unbeschnitten - ist:
https://www.acsearch.info/search.html?id=10135465

Ich spekuliere mal: Dein Schreckenberger war also möglicherweise mal während seines langen Lebens in England und wurde da - wie dort eben üblich - von einem Gauner beschnitten. Vielleicht sogar, um den Schreckenberger gewichtsmässig an die dort umlaufenden Groats anzupassen… 😉
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag:
AGJ (Sa 03.02.24 12:40)
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
AGJ
Beiträge: 21
Registriert: Sa 22.01.22 15:22
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Schreckenberger - Friedrich III., Georg und Johann I. 1500-1507

Beitrag von AGJ » Sa 03.02.24 16:06

Lackland hat geschrieben:
Sa 03.02.24 12:37
Bei diesem Stück z. B. ist zwar kein Gewicht angegeben, aber man sieht auf den ersten Blick, dass der Schrötling größer - also unbeschnitten - ist:
https://www.acsearch.info/search.html?id=10135465

Ich spekuliere mal: Dein Schreckenberger war also möglicherweise mal während seines langen Lebens in England und wurde da - wie dort eben üblich - von einem Gauner beschnitten. Vielleicht sogar, um den Schreckenberger gewichtsmässig an die dort umlaufenden Groats anzupassen… 😉
Wäre eine plausible Möglichkeit!
Sammler sind glückliche Menschen.
Johann Wolfgang von Goethe
(Dichter & Münzsammler)

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2725
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 773 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Re: Schreckenberger - Friedrich III., Georg und Johann I. 1500-1507

Beitrag von QVINTVS » Sa 03.02.24 17:30

Wenn ich den hier nehme, ist das Gewicht ziemlich gleich. Es könnte auch durch den langen Umlauf, mit Abnutzung und ggf. einem abgefeilten Rand zu tun haben. Ob das jetzt wirklich in England geschehen ist, würde ich gar nicht unbedingt schreiben, dann auch hier wurde gerne "Silber gewonnen".

https://www.acsearch.info/search.html?id=11761775
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor QVINTVS für den Beitrag (Insgesamt 2):
AGJ (Sa 03.02.24 17:38) • Lackland (Sa 03.02.24 17:38)
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1981 Mal
Danksagung erhalten: 2629 Mal

Re: Schreckenberger - Friedrich III., Georg und Johann I. 1500-1507

Beitrag von Lackland » Sa 03.02.24 17:38

QVINTVS hat geschrieben:
Sa 03.02.24 17:30
Wenn ich den hier nehme, ist das Gewicht ziemlich gleich. Es könnte auch durch den langen Umlauf, mit Abnutzung und ggf. einem abgefeilten Rand zu tun haben. Ob das jetzt wirklich in England geschehen ist, würde ich gar nicht unbedingt schreiben, dann auch hier wurde gerne "Silber gewonnen".

https://www.acsearch.info/search.html?id=11761775
Ja, das kann natürlich auch in Deutschland geschehen sein! Und vielen Dank für das weitere Vergleichsstück! Damit dürfte endgültig feststehen, dass AGJ ein echtes Stück - und keinesfalls eine Fälschung - hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag:
AGJ (Sa 03.02.24 17:42)
RESPICE FINEM

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste