Unbekannte MA Münze zu bestimmen (Ung. Denar 17. Jhdt.)

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Gast2009
Beiträge: 24
Registriert: Mi 18.03.09 22:46

Unbekannte MA Münze zu bestimmen (Ung. Denar 17. Jhdt.)

Beitrag von Gast2009 » Sa 09.01.10 20:55

Hallo ihr Spezies,

ich habe hier eine Münze aus einem Lot, die ich so gar nicht einordnen kann.

Bronze (evtl. mit Resten von Silberauflage?), ca.13mm, Gewicht unter 1g.
unbekanntes Wappen/ frontal sitzende Person(?)

Kann die jemand bestimmen? Eine ungefähre Wertangabe wäre supi.. :roll:

lg
Dateianhänge
1.jpg

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Sa 09.01.10 22:16

Hallo,
das Stück zeigt die sitzende Madonna mit der Umschrift PATRO HUNGA für Patrona Hungarie und man kan den ersten Teil der Jahreszahl 16 erkennen.
Es könnte sich um einen Denar geprägt unter Matthias II. 1608-1619. oder Gabriel Bethlen 1613-1629. handeln. Da es sich nicht mehr um eine Prägung aus dem Mittelalter handelt verschiebe ich mal in das richtige Unterforum.

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Gast2009
Beiträge: 24
Registriert: Mi 18.03.09 22:46

Beitrag von Gast2009 » Sa 09.01.10 22:46

Na das ging ja fix(hab mich grad noch gewundert, wohin mein Thema verschwunden ist.. :D)

Vielen Dank für die Bestimmung, und da ich hinter der "16.." noch eine "2" zu erkennen glaube, wird es sich demnach vmtl. um den zweitgenannten "Gabriel Bethlen" handeln.

Aber eine Frage hätte ich da noch: Da es sich ja um einen Denar(also Silber..?!) handeln soll, meine Münze jedoch aus versilberter Bronze ist, handelt es sich wohl um eine zeitgenössische Fälschung, oder?

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von klosterschueler » Sa 09.01.10 22:53

Hallo Gast2009!

Ja, die kommen vor, auch bei mir findet sich einer in der Sammlung :D

Klosterschüler
Dateianhänge
Ungarn_faelschung.jpg
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

Gast2009
Beiträge: 24
Registriert: Mi 18.03.09 22:46

Beitrag von Gast2009 » Sa 09.01.10 23:43

klosterschueler hat geschrieben: Ja, die kommen vor, auch bei mir findet sich einer in der Sammlung :D
...womit mein Münzzettelchen dann komplett ausgefüllt wäre.:wink:

Nochmals danke und allen noch ein schönes WE.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Silberpfenning aus Regensburg ca. 13 Jhdt
    von Cartmen94 » » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    605 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cartmen94
  • Silbermünze, angebl. Merowinger 6. Jhdt.
    von SC1985 » » in Mittelalter
    1 Antworten
    273 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
  • B. Deppert-Lippitz: Die Münzprägung Milets vom 4. bis 1. Jhdt. v.Chr.
    2 Antworten
    265 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • münze bestimmen
    von slicc » » in Sonstige Antike Münzen
    11 Antworten
    781 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
  • Münze zum bestimmen
    von Michl » » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    354 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste