Wertbestimmung Med. 500 Geburtstag Martin Luther v. EV BRD

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Jean1968
Beiträge: 4
Registriert: Sa 16.01.10 18:42

Wertbestimmung Med. 500 Geburtstag Martin Luther v. EV BRD

Beitrag von Jean1968 » Sa 16.01.10 19:08

Hallo,

brauche Hilfe bei der Wertbestimmung einer Medaille die 1983 von der Evangelischen Kirche in Deutschland heraus gegeben wurde. Ich konnte im Internet und in diesem Forum noch nichts zu dieser Medaille finden. Meine Schwiegermutter hat sie Gestern meiner Tochter zum bestandenen Führerschein geschenkt und gemeint ihr Mann, der nicht mehr lebt, hätte diese Medaille für 1000 DM bei einer Volksbank erworben. Meine Tochter soll sie nun veräussern um Geld für ein Auto zu haben. Meine Fragen wären nun was diese Medaille Wert sein könnte und an wenn man sie evtl. verkaufen könnte. Wäre für Hilfe wirklich sehr dankbar!

Die Medaille hat einen Durchmesser von ca. 40mm. Hier 2 Bilder:

[ externes Bild ]
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2675
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Lutz12 » Sa 16.01.10 19:42

oh, oh
eine Geschichte aus dem Reich der Fabeln. :roll:
Den ursprünglichen Preis der Medaille kenne ich nicht, aber gaaanz sicher nicht 1000 DM.
Die Medaille (40 mm, 35 g Silber - aber ohne Silberkennzeichnung) ist signiert RH (R. Heinsdorff), mattiert und trägt eine Randschrift: EVANGELISCHE KIRCHE IN DEUTSCHLAND.
Der heutige Wert beträgt so um 15,- Euro, der aber nicht sicher ist (geschätzte Spanne 12 - 20,- €). Ich habe eine Auktionsnotierung gefunden: 51. Leipziger Münzauktion (2006) Los 4423 in Stempelglanz, Angebot für 40,- € - unverkauft!
Also für ein Auto reicht das leider nicht, noch nicht mal für eine Tankfüllung.
PS: es ist denkbar (ich habe aber keine Kenntnis davon), dass es die Medaille auch in Gold gibt, dann wäre man je nach Gewicht schon mal eher an dem genannten Kaufpreis dran.
Gruß Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Jean1968
Beiträge: 4
Registriert: Sa 16.01.10 18:42

Beitrag von Jean1968 » Sa 16.01.10 20:28

Danke für die schnelle Antwort! Auf den Bildern kann man nicht so gut erkennen das der Rand Gold durchschimmert. Das Gewicht beträgt, wie von Ihnen vermutet, 35 gr. Das schließt ein versilberte Goldmünze aus, oder?

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2675
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Lutz12 » Sa 16.01.10 21:40

Hallo,
das was am Rand schimmert ist die sogenannte Patina, also eine chemische Reaktion des Silbers mit Schwefelbestandteilen der Luft. Die Farbe ist im massiven Zustand schwarz, bei langsamer Bildung gehen die Farbnuancen über alle möglichen Spektren, von bläulich, hellbraun -goldig bis häßlich fleckig.
Meine Vermutung mit Gold ist nur unbewiesene Spekulation. Ich habe das Stück selber und bin nach den Bildern zu praktisch 100 % sicher, das es die übliche und noch nicht mal seltene Silbermedaille ist. Ganz nebenbei eine versilberte Goldmünze ist so ziemlich das einzige was es nicht gibt. Sinn von Beschichtungen aller Art ist die Veredelung - also Bronze versilbert oder vergoldet, Silber vergoldet usw.
Also sollte man sich damit abfinden, dass das Stück nicht wirklich wertvoll ist.
Gruß Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Jean1968
Beiträge: 4
Registriert: Sa 16.01.10 18:42

Beitrag von Jean1968 » Sa 16.01.10 22:35

Hallo Lutz12,

wenn deine Antwort auch sehr ernüchternd war, möchte ich mich trotzdem bedanken und noch ein schönes Wochenende wünschen.

Gruß Jean

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Sa 16.01.10 22:50

VERMUTUNG

könnte es sein, dass der Opa seine Frau erzählt hat, dass er 1000 Mark für die Münze bezahlt hat - aus welchen Gründen auch immer !?

Vermutung aus.

Jean1968
Beiträge: 4
Registriert: Sa 16.01.10 18:42

Beitrag von Jean1968 » Sa 16.01.10 23:30

Das vermute ich auch! Meine Schwiegermutter wird damit rechnen können das wir die Münze verkaufen wollen bzw. sie hat sie uns ja dafür überlassen.

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2675
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Lutz12 » So 17.01.10 19:52

Gerade bei ebay ausgelaufen:
http://cgi.ebay.de/Martin-Luther-1983-3 ... 27ae5a7897
Erlös 16,51 € minus Gebühren sind rund 15,- € netto.
Gruß Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste