Münzexperte werden für 19 €

Interessante Auktionen zum Thema Münzen gesichtet?
mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Münzexperte werden für 19 €

Beitrag von mfr » Fr 20.06.03 23:42


Benutzeravatar
NUMI
Beiträge: 409
Registriert: Sa 10.08.02 22:02
Wohnort: in einem anderen Forum :-)

Beitrag von NUMI » Sa 21.06.03 08:30

der Inhalt und Ablauf wären doch mal interessant.
(Aber wahrscheinlich so ähnlich wie diese Hausfrauenheilpraktikervierzehntagewochenendkurseausbildungen mit Zertifikat)
[url=http://www.muenzauktion.com/][img]http://www.muenzauktion.com/banner/allgemein.gif[/img][/url]

smd
Beiträge: 35
Registriert: Sa 18.05.02 11:19
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von smd » Sa 21.06.03 13:44

Hallo Numi,

nur mal zur Info. Es gibt keine Hausfrauenheilpraktikervierzehntagewochenendausbildungen mit Zertifikat.
Für den Beruf des Heilpraktikers muss man ein 3- jähriges auf schulmedizinischer Basis ablaufendes Studium und eine schriftliche wie auch mündliche Prüfung vor dem Gesundheitsamt ablegen. Nur mal als Beispiel, ein Heilpraktiker muss alleine 52 Infektionskrankheiten beherrschen, alle Erkrankungen diagnostizieren können, sämtliche Untersuchungsmethoden beherrschen und dann noch Gesetzeskunde, Hygiene usw. auswendig nach Paragraphen lernen, die aus dicken Wälzern bestehen. Ich weiss, wovon ich rede, denn ich habe das alles durchgezogen.

Gruss
smd
Toleranz heißt, die Fehler des Anderen zu entschuldigen, Takt heißt, sie nicht zu bemerken.

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Re: Münzexperte werden für 19 €

Beitrag von Obelix » Sa 21.06.03 15:04

Muenzenfreund hat geschrieben:Na das ist doch mal ein Angebot :lol:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... egory=7939
Ich denke so etwas kann man sehr schön mit CorelDraw erstellen.
Grundwissen heißt wahrscheinlich, das man einen Euro von einem Knopf unterscheiden können muß. :wink: :lol:
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
amigobutzi
Beiträge: 358
Registriert: Mi 04.09.02 16:07
Wohnort: Hardegsen bei Göttingen

Beitrag von amigobutzi » Sa 21.06.03 17:12

hallo, liebe Freunde,

in seinem Auktions-Text schreibt er:
Bei angemessenen Nachweis über entsprechenes fachwissen bzw. Berufserfahrung behalten wir uns vor, Sie
direkt, ohne Schulung zu zertifizieren!!!

und danach:

Als Zertifikat erhalten Sie eine exklusive und repräsentative Urkunde.
Ideal auch als Geschenk für Freunde, Verwandte und allen Bekannten.

Da kann man doch nur lachen. Wer darauf reinfällt, verdient es nicht besser.
Gruss, amigobutzi

Benutzeravatar
NUMI
Beiträge: 409
Registriert: Sa 10.08.02 22:02
Wohnort: in einem anderen Forum :-)

Beitrag von NUMI » Sa 21.06.03 20:49

smd hat geschrieben:Hallo Numi, ..... Ich weiss, wovon ich rede, denn ich habe das alles durchgezogen.
Na da habe ich wohl mal wieder als Mitglied der anderen Zunft das klassische Fettnäpfchen erwischt. Immer diese Klassenkämpfe :oops:
Leider darf ich beobachten, wie derzeit eine Freundin hier versucht Heilpraktikerin zu werden. Gräusliche Zustände - kann aber natürlich auch an der Schule und den hiesigen Lehrern liegen.
[url=http://www.muenzauktion.com/][img]http://www.muenzauktion.com/banner/allgemein.gif[/img][/url]

Denissin
Beiträge: 778
Registriert: Do 26.12.02 00:14
Wohnort: 64331 Weiterstadt

Beitrag von Denissin » So 22.06.03 13:32

Hm, wie ist dann das hier zu verstehen:

Mindestanforderung:

mindestens 21 Jahre, abgeschlossene Ausbildung im Fachbetrieb
( Personen ohne v.g. Mindestanforderungen, können an dieser Auktion leider nicht teilnehmen )
Frettchenfreund und Euro-Münzen Sammler!
[url=http://www.frettchen1.de][img]http://www.frettchen-darmstadt.de/frettforum/templates/paperWood/images/logo_phpBB.gif[/img][/url]

Benutzeravatar
AgentJay
Beiträge: 307
Registriert: Sa 10.05.03 11:59
Wohnort: Wien

Beitrag von AgentJay » So 22.06.03 20:00

@Denissin

na das ist doch ein klarer Fall!! :wink:

wenn man noch nicht 21 ist kann man einfach noch nicht genug erfahrung über münzen gesammelt haben!!! wenn man aber dann 21 ist man reif genug diese Erfahrung um 19€ zu kaufen!! :D :D :D

Was ein Fachbetreib ist weiss ich nicht!(ist das etwas, dass es nur in Deutschland gibt???)

LG Agent 0X Jay
[img]http://www.8ung.at/dirmhirn/matrix_reloaded.gif[/img]
Alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende! (Matrix Revolutions)

Denissin
Beiträge: 778
Registriert: Do 26.12.02 00:14
Wohnort: 64331 Weiterstadt

Beitrag von Denissin » Mo 23.06.03 19:13

@ AgentJay

Es gibt in Deutschland noch immer das Gesetz, dass man für bestimmte handwerkliche Berufe einen Meisterbrief benötigt um diesen selbstständig ausüben zu dürfen. Vielleicht ist so etwas damit gemeint.

Vielleicht meint er aber auch den Beruf des Münzpräger (oder ähnlich).

KEINE ANHNUNG, es findet sich hier aber immer ein Experte, so war es bis jetzt zumindest ... :D
Frettchenfreund und Euro-Münzen Sammler!
[url=http://www.frettchen1.de][img]http://www.frettchen-darmstadt.de/frettforum/templates/paperWood/images/logo_phpBB.gif[/img][/url]

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mfr » Sa 28.06.03 22:59


Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von mumde » Sa 28.06.03 23:33

Solch ein Zertifikat ist nur ein Stück Papier mit einem Stempel drauf. Es ist genauso viel oder wenig wert wie eine Urkunde, die ich mir selber schreibe.
Es gibt in Deutschland Sachverständige für Münzen, die z. B. vor Gericht in Erbauseinandersetzungen usw. herangezogen werden, aber die sind von einer Industrie- und Handelskammer ausgewählt, vereidigt usw., sie sind nicht von irgend einem Privatmann gegen Zahlung einer bestimmten Summe ernannt.
Gruß mumde

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » So 29.06.03 11:33

@mumde

Welche Vorraussetzungen muß ein Sachverständiger denn mitbringen um von Industrie- und Handelskammer anerkannt zu werden?
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von mumde » Mo 30.06.03 19:54

Hallo Obelix, die Regeln für die Ernennung von "öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen" sind ziemlich allgemein gehalten, da nach ihnen auch Sachverständige für Malerei, Skulpturen, Keramik, Porzellan, Musikinstrumente usw. berufen werden. Allgemein gilt, daß sie eine bestimmte Vorbildung, allgemeine Kenntnisse und besondere fachliche Kenntnisse nachweisen müssen, d. h. mindestens eine zehnjährige ununterbrochene sachgebietsbezogene Berufspraxis haben müssen sowie Kenntnisse der Kunst- und Kulturgeschichte, der Struktur des Handels und des Marktes ihres Gebietes, der Methoden und Kategorien der Bewertung, der Vorschriften über das fachbezogene Ein-, Ausfuhr- und Zollwesen, des Rechts und der einschlägigen Fachliteratur und der Sammlungen und Museen. Dazu werden noch besondere Fachkenntnisse verlangt. Ich habe hier frei zitiert aus einem Buch von Prof. Pickert (Jurist) über den Antiquitätenhandel.
Gruß mumde

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » Mo 30.06.03 21:30

@mumde

Herzlichen Dank für die Information!
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste