Robert "1352-1411. gros tournois"

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Jeffreylee
Beiträge: 4
Registriert: So 21.02.10 15:21
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von Jeffreylee » So 12.12.10 18:31

Servus Alle

Ich schreib meinen ersten beitrag,so ich möchte mich erst vorstellen. Ich heisse Jeff,bin 45 wohn in Franken und bin Ami. Ich bin nicht wirklich Münz sammler,mehr schatzsucher aber die eine hobby hat was mit die andere zu tun. Ich möchte eine Münze posten das ich für zwei jahre gefunden habe.Es ist ein Sehr schöne Robert "1352-1411. gros tournois (was für tournois) Weil es in so super zustand ist wird es immer wieder bezeichnet als Fälschung und ich möchte endlich eine Echtheitszertifikat zu beweisen das es echt ist.Kann jemand mich helfen weil ich habe K/A wie sowas ableuft.

Das Münze hat 3,2g und durchmesser von 2,5cm

Wenn ihr nix degegen haben kann ich meine Münzen in die zukunft posten(nur die bessere) :)

MFG

Jeff..

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1306
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von Salier » Mo 13.12.10 20:47

Hallo Jeffreylee,

es wäre schön, wenn Du ein etwas kleineres Bild einstellen könntest. Danke

Gruß
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Benutzeravatar
cojobo
Beiträge: 594
Registriert: Sa 19.04.03 11:52
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von cojobo » Mo 13.12.10 21:38

Eine Frage ganz am Rande und ganz daneben:
Wie stellt man eigentlich so große Bilder ein?
Ich hadere immer mit der 85 kb-Obergrenze.
Gibts da einen Trick????
Beste Grüße
cojobo

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von leodux » Mo 13.12.10 22:34

Hallo Jeff,

viele der großen Händler, bzw. Auktionshäuser, erstellen auch Expertisen.
Zwei Beispiele:
Peus: http://www.peus-muenzen.de/detail_html.asp?nid=82&lid=4
Lanz: http://www.numislanz.de/
Ansonsten können dir bestimmt auch die Händlerverbände Mitglieder nennen, die Expertisen erstellen.
Auch hier zwei Beispiele:
Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels: http://www.muenzen-verband.de
Verband der deutschen Münzenhändler: http://www.vddm.de/frame.htm

Kontaktdaten wie z.B. Email-Adressen findest du jeweils auf den o.g. Internetseiten.
Aber ich weiß nicht, wie teuer so eine Expertise ist. Also besser vorher nach den Kosten fragen, sonst ist die Expertise vielleicht teurer als die Münze.

Hallo cojobo,
wenn du größere Bilder zeigen willst, die die 85 kb überschreiten, dann musst du die Bilddateien auf einer anderen Internetseite hochladen und dann die Adresse hier als Bild in den Beitrag einfügen.
Entweder auf einer eigenen Domain, wie z.B. eure Schulsammlung, oder bei einem speziellen Dienst zum Hochladen von Bildern, wie z.B. http://www.directupload.net oder http://photobucket.com .

Viele Grüße
Peter

Jeffreylee
Beiträge: 4
Registriert: So 21.02.10 15:21
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von Jeffreylee » Mo 13.12.10 22:53

@Salier
Mach ich morgen,bin gerade heim von der arbeit.

@cojobo
Ich habe die bilder mit photobucket gemacht. http://photobucket.com/ Das programm ist auf English aber ganz einfach zu benutzen.

@leodux
Ich danke dir für die info :D Ein bekannte von mir das gold/silber münzen,alt gold kauft sagt ein Expertise kostet wahrscheinlich zwischen 100-150 € 8O
Das ist schon heftige, aber wenn man eine münze verkaufen will, denk ich es ist nur ein vorteil.

MFG

Jeff..

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von leodux » Mo 13.12.10 23:38

Hallo Jeff,

du kannst ja einfach mal fragen, was eine Expertise für die Münze kosten würde.
Und wenn das zu teuer ist, gibt es noch eine andere Möglichkeit:
Wenn du die Münze sowieso verkaufen möchtest, dann lass sie doch in einer richtigen Auktion eines großen Auktionshauses verkaufen, z.B. bei Peus, Lanz, Künker, usw.
Seriöse Auktionshäuser prüfen die Münzen, bevor sie sie in ihren Auktionen anbieten.
Die Kosten für diese Prüfung übernimmt dann in der Regel das Auktionshaus selbst.
Sollte sich dabei herausstellen, dass es eine Fälschung ist, bekommst du deine Münze zurück und weißt wenigstens bescheid. Und wenn die Münze als echt geprüft wird, kommt sie in die Auktion und du musst nur die übliche Provision bezahlen.
Möglicherweise ist das günstiger, als selbst eine Expertise zu bezahlen und die Münze auf eigene Rechnung zu verkaufen. Für seltenere Münzen erzielen nämlich bekannte Auktionshäuser meist deutlich höhere Preise als wenn man selbst die Münze verkaufen würde. So kann es sein, dass auch nach Abzug der Provision noch mehr für dich übrig bleibt, als wenn du die Münze privat verkaufst und vorher noch eine Expertise bezahlen musst.

Viele Grüße
Peter

Jeffreylee
Beiträge: 4
Registriert: So 21.02.10 15:21
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von Jeffreylee » Di 14.12.10 11:51

@Salier
Wie versprochen,hier sind kleinere bilder.

@leodux
Danke für deine meinung.Das hab ich schon gedacht aber wenn man sowas nie gemacht ist man lieber vorsichtig.Ich hätte momentan lieber eine Expertise aber wenn es soviel kostet (vielleicht auch mehr)dann ein andere Alternative hab ich nicht.Der bekannte von mir hat kein genaue preis angeboten aber über 150€ wird er nicht gehen.Jetzt mach ich mich schlau dank deine links und dann kann ich eine Entscheidung treffen.

Gruß Jeff..
Dateianhänge
SDC10410.jpg
SDC10408.jpg

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1306
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von Salier » Di 14.12.10 16:06

Hallo Jeffreylee,

auf den ersten Blick ist bei deiner Münze nichts ungewöhnliches bemerken, weder bei Größe noch Gewicht. Das liegt durchaus im Toleranzbereich. Wenn man sich das Stück genauer ansieht und mit den beiden anderen aus den Links vergleicht, fallen schon einige Unregelmäßigkeiten auf. Z.B. die einzelnen Punkte in der Umschrift, die Größe der Buchstaben und die feinen Striche über einzelnen Buchstaben. Das ist noch kein Beweis dafür, das es sich bei deinem Stück um eine Fälschung handelt, es ist ja möglich das es hierbei um eine andere Emission handelt. Aber es lässt durchaus Zweifel aufkommen. Es ist aber auch für erfahrene Numismatiker fast unmöglich anhand eines Bildes zu bestimmen ob es sich um ein echtes Stück oder eine sehr gute Fälschung handelt.

http://www.mcsearch.info/record.html?id=182343

http://www.mcsearch.info/record.html?id=111295

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von leodux » Di 14.12.10 17:16

Hallo Salier,

ist dir aufgefallen, dass es sich bei den beiden Links zwar um zwei unterschiedliche Auktionen, aber um genau die gleiche Münze handelt? Es ist schon erstaunlich, dass sie 2008 für 720 Euro und ein Jahr später für nur 220 Euro verkauft wurde.

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1306
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von Salier » Di 14.12.10 17:43

Hallo Peter,
stimmt, Du hast recht. Das ist wieder so ein Beispiel woran man gut sehen kann wieviel jemannd bereit ist für eine Münze zu bezahlen und welchen Schwankungen der Markt unterliegt.

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Jeffreylee
Beiträge: 4
Registriert: So 21.02.10 15:21
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von Jeffreylee » Di 14.12.10 21:00

Ich habe heute eine Email zu Dr. Busso Peus geschrieben wegen eine Echtheitszertifikat und der antwort ist 100.- Euro plus Versandkosten. Wenn der münze eine Fälschung ist = 100€ im **** 8O . Auch wenn der Markt momentan so schlecht ist denk ich es wird besser wenn ich es behalten.
Eine frage noch und dann ist thema erledigt. In vergleich mit die anderen münzen ist meine besser oder schlechter Qualität?

Ich danke euch für die hilfe :D

Gruß Jeff..

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Robert "1352-1411. gros tournois"

Beitrag von leodux » Di 14.12.10 23:02

Hallo Jeff,

100 Euro ist eine Menge Geld, aber das hatte ich schon befürchtet.
Solche Echtheitszertifikate lohnen sich nur bei richtig teuren Münzen.

Zu dem Vergleich der beiden Münzen: Eigentlich muss man eine Münze in der Hand halten, um die Erhaltung richtig einstufen zu können. Nur anhand der Fotos würde ich deine Münze ein wenig besser einstufen als die Münze bei mcsearch.
Kann aber gut sein, dass andere Sammler auch anderer Meinung sind.

Viele Grüße
Peter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste