Taler und Gulden

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

talerfreund
Beiträge: 2
Registriert: Mi 15.09.04 12:30
Wohnort: Ludwigsburg

Taler und Gulden

Beitrag von talerfreund » Mi 15.09.04 12:54

Hallo !

Bin begeistert über eure seriöse und profunde Seite und habe mich gleich angemeldet.

Ich hätte eine für mich sehr wichtige grundsätzliche Verständnisfrage: Wie ist das Verhältnis vom Silbertaler zum Silbergulden zu sehen ?
Man liest oft, dass Süddeutschland Guldenländer waren, während Norddeutschland Gebiete des Talers waren. Andererseits wurden auch in Süddeutschland vorwiegend Taler geprägt, aber die meisten Rechnungen im Süden waren in fl (also Gulden) berechnet, ab und zu wurde aber auch in Talern berechnet.

Wie ist das zu verstehen bzw. wie war ganz konkret um das Jahr 1600 und um das Jahr 1750 das Rechen-bzw. Wertverhältnis zwischen dem Taler und dem Gulden im süddeutschen Raum (Schwaben, Bayern, Österreich) des Römisch-Deutschen Reichs ?

Vielen Dank im voraus und beste Grüsse

Benutzeravatar
Huehnerbla
Beiträge: 1240
Registriert: Di 09.12.03 19:24
Wohnort: Bayern

Beitrag von Huehnerbla » Mi 15.09.04 15:03

Verhältnisse in Österreich, auch gültig für Vorderösterreich:
1629: 1 Taler = 90 Kreuzer = 1 Gulden und 30 Kreuzer
1659: 1 Taler = 93 Kreuzer = 1 Gulden und 33 Kreuzer
1693: 1 Taler = 105 Kreuzer = 1 Gulden und 45 Kreuzer
1694: 1 Taler = 120 Kreuzer = 2 Gulden
1750: 1 Taler = 120 Kreuzer = 2 Gulden

Der Taler hatte ab 1659 einen Feingehalt von 875/1000 und ein Gewicht von 28,82 Gramm.
Das ergibt ein Feingewicht von 25,22 Gramm Silber.
Der Taler hatte ab 1750 einen Feingehalt von 832/1000 und ein Gewicht von 28,14 Gramm.
Das ergibt ein Feingewicht von 23,41 Gramm Silber.

In den Abrechnungen tauchen Gulden als fl (Florentiner) auf, Kreuzer werden oft als Xer geschrieben.
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...

talerfreund
Beiträge: 2
Registriert: Mi 15.09.04 12:30
Wohnort: Ludwigsburg

Beitrag von talerfreund » Do 16.09.04 22:52

Vielen Dank, das ist schon einmal ein hochinteressanter Überblick...

Gruss

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Do 07.10.04 16:56

talerfreund hat geschrieben:Vielen Dank, das ist schon einmal ein hochinteressanter Überblick...

Gruss
hallo lieber freund!

fein dass du dich in dieses forum verirrt hast! :-)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Frage zur Währungsumrechnung im 17. Jh.(Scudo zu Gulden)
    von Smilla » Do 14.12.17 15:46 » in Münzgeschichte / Numismatik
    4 Antworten
    1098 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Smilla
    Fr 15.12.17 20:53
  • 2 1/2 Gulden Niederlande 1853 - Wirklich echt?
    von Erdnussbier » Sa 08.06.19 21:13 » in Sonstige
    4 Antworten
    687 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Di 18.06.19 20:36
  • Taler von 1680
    von Nordertown2302 » Mi 22.08.18 20:02 » in Repliken/Nachprägungen
    5 Antworten
    1509 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Sa 22.09.18 21:24
  • 1/24 Taler von 1619 - wo her?
    von Moehrchen » So 28.10.18 17:11 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    427 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Moehrchen
    So 28.10.18 20:24
  • 1/9 Taler als Charivari mit Öse
    von weissnix » Mo 05.02.18 18:50 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    968 Zugriffe
    Letzter Beitrag von weissnix
    Do 08.02.18 13:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste