NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von stampsdealer » So 15.06.14 07:14

Manfred Olding in Osnabrück

Münzhändlerautographen, eine an mich gerichtete Widmung in seinem neuesten Buch

(für Rezension/Besprechung noch keine Zeit, hat Samstag am Nachmittag der Paketbote gebracht)
Dateianhänge
IMG.jpg
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von stampsdealer » So 15.06.14 22:49

Kleiner Münzhandel in Heimsheim

MünzenWoche vom 12. Juni 2014

http://www.muenzenwoche.de/de/News/4?&id=2829
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von stampsdealer » Fr 20.06.14 15:03

Harlan J. Berk in Chicago

Bericht über Einbruch, Münzenwoche vom 19.Juni.2014

http://www.muenzenwoche.de/de/page/4?&id=2834
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von stampsdealer » Di 12.08.14 07:46

Dr Busso Peus Nachf. in Frankfurt M.

Mitteilung (Poststempel 29.12.74) "....,daß es uns nicht möglich war, die von Ihnen gewünschten Stücke für Sie zu ersteigern....."

Das war damals noch gängige Praxis. Ich habe irgendwo auch noch eine ähnliche, handschriftlich erstellte Kundenmitteilung von Herrn Tietjen auf Ganzsache/Postkarte (etwas früher, Portostufe 20 Pfennig).
Dateianhänge
5.jpg
6.jpg
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von stampsdealer » Sa 25.10.14 01:41

Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Altamura2
Beiträge: 2959
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von Altamura2 » Sa 25.10.14 10:35

stampsdealer hat geschrieben:Auktionshaus Rapp

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 16&t=51329
Ist die harmlose Frage eines Foristen zu einem Auktionshaus jetzt schon ein "Zeugnis zur Geschichte des Münzhandels" 8O ?

Da ist Dir jetzt vielleicht doch etwas der Maßstab verrutscht :wink: .
Oder willst Du jetzt vielleicht alle anderen Anmerkungen hier im Forum zu irgendwelchen Händlern auch noch verlinken? Und Deine Verlinkungen auch wieder, denn die sind dann ja ebenfalls Zeugnisse zur Geschichte des Münzhandels? 8O 8O 8O

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Münzhandelsgeschichte, vorläufige Materialsammlung

Beitrag von stampsdealer » Sa 25.10.14 12:28

Ich bin es mittlerweile gewohnt das Altamura2 kontinuierlich meine Beiträge nach Angriffsflächen und Schwachstellen abklopft.

Das ist doch bis jetzt nicht mehr als eine Materialsammlung. Diese bedarf noch einer Strukturierung und wird dem Anspruch des Thread-Titels zum jetzigen Zeitpunkt natürlich keinesfalls gerecht.

Später kann man dann eine Gliederung erstellen und sortieren bzw. aussortieren (zunächst erst einmal möglichst viel festhalten) und dann vielleicht mal einen Text zu dem Thema schreiben. Wenn andere Leute das besser als ich bewerkstelligen sollten, so habe ich damit auch kein Problem. Ich bin nicht beratungs-resistent.

Diese platative/aggressive Form mit dem maßlos übertriebenen Einsatz von Smileys.............

Mir gefällt dieser unkollegiale Tonfall überhaupt nicht. Zuvor hat Altmura2 auch versucht im Thread Domain-Handel noch einmal nachzutreten (ich ändere diese Wortwahl jetzt nicht ab), also nach Angrifflächen und Schwachstellen gesucht.

Ich bin überhaupt nicht amüsiert und verlinke daher auf meinen früheren Thread

Diskussion zu Umgangsformen.

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... angsformen

Gruß

Jürgen

PS: Ich verzichte an dieser Stelle darauf die vielen Nichtigkeiten/Geringfügigkeiten aufzulisten/zu belegen, die für einen derartigen Post bereits bereits als Auslöser dienen könen.

Manchmal verrutschen Maßstäbe allerdings durchaus, insbesondere wenn sich zwingend der Verdacht aufdrängt das kritische Erwiderungen auch für die mögliche Befriedigung einer Angriffslaune herhalten müssen.

Ich habe die Titelzeile jetzt abgeändert. Diese darf also etwas bescheidener ausfallen und somit eher das bisherige Arbeitsergebnis widerspiegeln.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von stampsdealer » Mo 02.03.15 02:45

Hans Czymoch in Berlin (leider verstorben)

Telefonkarte von 1993, Wert: 6 DM

http://colnect.com/de/phonecards/phonec ... eutschland

Mit Hans habe ich mich auch im Medaillenthread Charlottenburg befaßt.

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... ch#p415359
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von fareast_de » Mo 02.03.15 17:42

Ja, der gute Hans Czymoch...
Ihm lag das Herz auf der Zunge, und man konnte bei ihm gelegentlich durchaus günstig einkaufen.
Leider umgab er sich nicht immer mit den richtigen Leuten, was durchaus auch mal zu herben Verlusten führte.
Ich erinnere mich noch an eine große norddt. Münzbörse, auf der ihm im Vorfeld das komplette Fahrzeug ausgeräumt wurde.
Möge er in Frieden ruhen.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von stampsdealer » Sa 14.03.15 07:50

mein Ex-Arbeitgeber Mr. X

In Anbetracht der Griechenland-Diskussion werden auch nach über 30 Jahren wieder einige Erinnerungen wach. Auf das Firmenportrait verzichte ich.

Bei Androhung von bis zu 500.000 DM, ersatzweise bis zu sechs Monaten Haft............ (einstweilige Verfügung)

Da ich als Nichttjurist den Widerklageschriftsatz selbst erstellt und den mündlichen Verhandlungstermin selbst bestritten hatte, funktionierte meine Gegenwehr damals nicht.

Ich kann nur ausdrücklich unserem Minister Herrn Schäuble meinen Respekt zollen; mit welcher Gelassenheit er als Schwabe die denkbar übelsten Provokationen wegsteckt.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Altamura2
Beiträge: 2959
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von Altamura2 » Sa 14.03.15 09:24

stampsdealer hat geschrieben:mein Ex-Arbeitgeber Mr. X

In Anbetracht der Griechenland-Diskussion werden auch nach über 30 Jahren wieder einige Erinnerungen wach. Auf das Firmenportrait verzichte ich.

Bei Androhung von bis zu 500.000 DM, ersatzweise bis zu sechs Monaten Haft............ (einstweilige Verfügung)

Da ich als Nichttjurist den Widerklageschriftsatz selbst erstellt und den mündlichen Verhandlungstermin selbst bestritten hatte, funktionierte meine Gegenwehr damals nicht.

Ich kann nur ausdrücklich unserem Minister Herrn Schäuble meinen Respekt zollen; mit welcher Gelassenheit er als Schwabe die denkbar übelsten Provokationen wegsteckt.
Kannst Du mir bitte erklären, was ich jetzt damit anfangen soll? 8O

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von Patlin » Sa 14.03.15 09:50

Hallo,

ich möchte nicht in die gleiche Kerbe schlagen........

Aber was hat das mit den numimatischen Beiträgen zu tun, vielleicht verstehe ich es ja nur nicht :mad: :?:

LG

Patlin

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von stampsdealer » Sa 14.03.15 11:39

Mein Beitrag bringt zugegebenermaßen dem Forum weniger als nichts.

Ich gehe jetzt trotzdem besser nicht ins Detail, weil auch nach Jahrzehnten sonst weitere rechtliche Auseinandersetzungen anstehen könnten.

Gruß

Jürgen
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Altamura2
Beiträge: 2959
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von Altamura2 » Sa 14.03.15 17:05

stampsdealer hat geschrieben:... Mein Beitrag bringt zugegebenermaßen dem Forum weniger als nichts. ...
Immerhin, Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung :wink: .

Gruß

Altamura

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: NUMISMATISCHE ZEUGNISSE ZUR GESCHICHTE DES MÜNZHANDELS

Beitrag von fareast_de » Sa 14.03.15 20:22

stampsdealer hat geschrieben:mein Ex-Arbeitgeber Mr. X

In Anbetracht der Griechenland-Diskussion werden auch nach über 30 Jahren wieder einige Erinnerungen wach. Auf das Firmenportrait verzichte ich.
Jaa, der gute Mr. K. Inwiefern er ein erfolgreicher Berufsnumismatiker war, entzieht sich meiner Kenntnis.
Immerhin hat er einiges zur Erfassung und Systematisierung der Harzer Tauftaler beigetragen, ein Werk, das m.E. bis heute noch nicht durch aktuellere Ausarbeitungen überholt ist.
Äußere Dich ruhig einmal zum Geschäftsmodell des Herrn K. Würde mich interessieren, da ich ihn in den 80er/ 90er Jahren zwar persönlich kannte, aber nie in eine Geschäftsbeziehung mit ihm getreten bin. :wink:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste