Echt ?

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Pipin
Beiträge: 1574
Registriert: Fr 27.02.09 16:32

Echt ?

Beitrag von Pipin » Fr 22.10.10 21:08

Hallo Leute,

Sagt mir ob das was echtes ist oder eine Attrappe ?
1,8 gr. , 20 mm Durchm.

Danke im Voraus

Pipin
Dateianhänge
g.jpg

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 964
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Echt ?

Beitrag von Posa » Sa 23.10.10 14:36

Keine Ahnung, ob das echt ist. Ein Byzantiner ist es jedenfalls nicht... sieht nach etwas Langobardischem aus. König Cunincpert vorne, St. Michael hinten. Größe und Gewicht deuten auf einen Tremissis hin, ich habe aber keine Ahnung, ob das echt ist...

Gruß Posa

Pipin
Beiträge: 1574
Registriert: Fr 27.02.09 16:32

Re: Echt ?

Beitrag von Pipin » Sa 23.10.10 20:57

Danke Posa,

Deine Bestimmung passt genau auf die Münze, ob sie echt ist bin ich noch am prüfen!
Auf jeden Fall besten Dank für deine Hilfe, bin happy!

MfG

Pipin

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4164
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Echt ?

Beitrag von Zwerg » Sa 23.10.10 21:32

Diese Münze hat mit einem ellenlangen Pedigree Anfang des Jahres 7.500 Dollar erzielt

Ex C. Ruchat and V. M. Brand Collections; ex R. Ratto, Milan April 21, 1914, 619; P. & P.Santamaria, Rome June 13, 1921, 1316; Sotheby's Zurich / The Brand Collection Part I, July 1, 1982, 92 and Leu Numismatics Ltd., Zurich 86 (2003), 1109 sales.

Ich glaube, stilistische Unterschiede erkennen zu können
Wo kommt Deine Münze denn her?
image00286.jpg
Baldwin's Auctions Ltd
Dmitry Markov Coins & Medals
M&M Numismatics Ltd
The New York Sale XXIII
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 964
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Echt ?

Beitrag von Posa » Sa 23.10.10 21:46

Die Langobardenmünzen sind stilistisch sehr variabel, gerade was die Portraits anbelangt, deshalb würde ich mir keine Sorgen machen (Allerdings macht sie das natürlich auch fälschungsanfällig). Was mir nicht gefällt, ist der Rand. Eigentlich müssten die reichlich dünn sein. Dadurch kommt es an den Rändern zu diesen Knitterspuren, wie es bei dem von Zwerg gezeigten Exemplar zu sehen ist. Pipins Stück sieht mir aber irgendwie voluminös aus. Ist das denn wirklich Gold?
In welchen Forumsteil bewegen sich denn die Leute, die sich mit so etwas auskennen? Antike Römer? Mittelalter?

Gruß Posa

Pipin
Beiträge: 1574
Registriert: Fr 27.02.09 16:32

Re: Echt ?

Beitrag von Pipin » So 24.10.10 13:20

Danke noch für die Kommentare, die Münze wurde angeblich von einem französische Sondler gefunden.

Grüsse

Pipin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste