Alexander III - woher?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

missmarple
Beiträge: 280
Registriert: Di 19.07.05 10:45
Wohnort: wien

Alexander III - woher?

Beitrag von missmarple » Mi 06.09.06 18:13

Guten Abend,
Diese meine neueste Errungenschaft bereitet mir viel Freude aber auch einiges Kopfzerbrechen.
Revers mit Mohnkapsel (?) konnte ich weder bei wildwinds noch coinarchives finden. Mein detektivischer Spürsinn lässt mich total im Stich.
kann mir jemand näheres über dieses Stück sagen?
Vielen Dank und Gruss aus Wien
MissMarple
Dateianhänge
_GR_Alex_AV1s.jpg
_GR_Alex_RVs.jpg
sapere aude

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9564
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 07.09.06 18:22

Sehr hübsch! Ich habe das Stück im Price auch nicht gefunden. Das ist übtigens keine Mohnkapsel, sondern ein Thyrsos, also ein Dionysosstab. Dieses Beizeichen gibt's laut Price nur aus Magnesia, auch an dieser ungewöhnlichen Stelle rechts im Feld (Price 1950, 1951, 1954, Zeit: 323-319 v.Chr.), aber nicht als einziges Beizeichen. Da müßte noch was im li. Feld oder unter dem Thron sein (Monogramm, Delphin oder Robbe).
Mal schauen, ob noch jemand was dazu weiß!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

missmarple
Beiträge: 280
Registriert: Di 19.07.05 10:45
Wohnort: wien

Beitrag von missmarple » Do 07.09.06 18:36

Vielen Dank Homer, bin sehr erfreut!
Könnte die Abbildung im Feld links unterm Bein nicht eine Robbe sein?
sapere aude

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9564
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 07.09.06 18:54

Ich habe mal die Teile in der Gegend farbig markiert.

Gelb: Fußschemel
Rot: Zeus' Füße (gekreuzt, was üblicherweise ein Zeichen ür posthume Prägungen ist - warum, weiß ich nicht)
Grün: Ein komisches Ding, das wie ein Zweig mit Knospe aussieht - ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung, was das ist, aber möglicherweise auch nur eine Gewandfalte des Zeus.

Nachtrag: Ich habe mir im Price nochmal die Tafeln angeschaut, und die Stelle, wo bei Deiner Münze der Thyrsos ist, heißt nicht "rechtes Feld", sondern "links innen" (inner left), "rechtes Feld" wäre ganz außen, rechts vom Königsnamen. Damit ist es Price 1946 (gleiche Münzstätte und Zeit), dieses Stück hat den Thyrsos als einziges Beizeichen. Auf einer der unter Nr. 1946 abgebildeten Münzen sieht auch eine Gewandfalte so ähnlich aus wie das von mir grün markierte Ding.

Na bitte, ham wir's doch! :D

Homer
Dateianhänge
alex-thyrsos.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

missmarple
Beiträge: 280
Registriert: Di 19.07.05 10:45
Wohnort: wien

Beitrag von missmarple » Do 07.09.06 19:07

Bin begeistert, Homer!
You made my day :-))

utterly impressed MissMarple
sapere aude

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Tetradrachme Alexander d. Große
    von Wynrich » Di 03.09.19 15:07 » in Griechen
    19 Antworten
    987 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 12.03.20 18:45
  • Tetradrachme Alexander Fourée
    von antisto » Mo 27.05.19 14:55 » in Griechen
    9 Antworten
    600 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mi 29.05.19 15:13
  • Referenzsuche Markianopolis - Severus Alexander
    von Martinus82 » So 18.11.18 23:21 » in Römer
    5 Antworten
    457 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martinus82
    Mo 19.11.18 14:25
  • Seleukiden: Drachme Alexander I. / Prägestätte?
    von B555andi » Sa 09.06.18 17:24 » in Griechen
    4 Antworten
    492 Zugriffe
    Letzter Beitrag von B555andi
    Mo 11.06.18 10:30
  • 3cm bronzemedailleN: alexander d große; philipp
    von dortmunderwilli » Di 23.07.19 14:50 » in Griechen
    2 Antworten
    281 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 23.07.19 15:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste