Ein weiterer Winzling - Palladium

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

missmarple
Beiträge: 280
Registriert: Di 19.07.05 10:45
Wohnort: wien

Ein weiterer Winzling - Palladium

Beitrag von missmarple » Di 03.07.07 18:44

Ehrenwerte Gemeinde,
Ich habe mir diese kleine Schönheit ins Haus geholt und möchte mich nun vergewissern ob meine Identifikation korrekt ist, bin noch nicht so sattelfest bei den Griechen, aber unentwegt am Lernen, auch dank Eurer Hilfe.
Here we go:
Diobol, Mysia Pergamon ca 300 vuZ
Av Herakleskopf im Löwenfell
Rv Palladium

any objections?

freundliche Grüsse und vielen Dank!
Miss Marple
Dateianhänge
Palladium 1Rv.jpg
Palladium Av.jpg
sapere aude

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 03.07.07 19:18

Die Bestimmung ist richtig, aber die Münze sollte eigentlich aus Silber sein!

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

missmarple
Beiträge: 280
Registriert: Di 19.07.05 10:45
Wohnort: wien

Beitrag von missmarple » Di 03.07.07 19:28

dieses "eigentlich" macht mir Angst!
Nachdem die Provenienz dieses Stücks einwandfrei ist und der Verkäufer über jeden Zweifel erhaben sind wir
a) einem antiken Münzverbrechen auf der Spur oder
b) hat bloss noch niemand eine nichtsilberne gesehen?
bitte erleuchte mich, Pscipio, sonst raubst du mir den Schlaf....
sapere aude

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 03.07.07 19:37

Könntest du kurz den Durchmesser und das Gewicht angeben?
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Di 03.07.07 19:42

Ist die vielleicht nur sehr getönt?
Siehe hier:
[ externes Bild ]

Mysia Pergamon AR Diobol

Mysia Pergamon 310-284 BC, AR Diobol (1.41 gm.), Head of Herakles right, wearing lion skin / Palladion

oder hier:
[ externes Bild ]
MYSIA, Pergamon. 300-283 BC. AR Hemidrachm (1.27 gm). Head of Herakles in lion-skin / Athena Promachos standing. SNG.vAul.1349. Toned VF.

[ externes Bild ]

Ich hör' mal lieber auf...

missmarple
Beiträge: 280
Registriert: Di 19.07.05 10:45
Wohnort: wien

Beitrag von missmarple » Di 03.07.07 19:50

@Pscipio: dm 10mm, Gewicht leider dzt nicht feststellbar, Münzwaage hinüber.Sorry, muss mir angewöhnen, diese Daten auch immer zu nennen.
@areich: das kommt genau hin! Danke für Deine Mühe...
lG Doris
sapere aude

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 03.07.07 19:56

Auf dem Foto sieht es mir aber überhaupt nicht nach getönten Silber aus. Mir bereitet aber nicht nur das anscheinend falsche Metall Sorgen, sondern auch die verschwommenen Konturen. Zu Deutsch: ich befürchte, es könnte sich um einen modernen Guss handeln. Ich wäre bei dem Stück jedenfalls vorsichtig, unabhängig davon, wer es verkauft hat (auch seriöse Händler können sich täuschen!).

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

missmarple
Beiträge: 280
Registriert: Di 19.07.05 10:45
Wohnort: wien

Beitrag von missmarple » Di 03.07.07 20:13

Das Bild habe ich allerdings ziemlich nachbearbeitet weil die makro-aufnahmen mit meiner kamera nicht optimal ausfallen. Und im Zusammenhang mit Bildbearbeitung muss ich mich leider auch als Anfänger outen. Die Betrachtung des Originals lässt mich eigentlich nicht an der Echtheit zweifeln.
Trotzdem, wie man bei uns zu sagen pflegt: "Nix Genaues weiss man nicht" und deshalb werde ich das Stück mal mit Vorbehalt ablegen.
Danke für Deine Infos und Gruss aus Wien
Miss Marple
sapere aude

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Di 03.07.07 21:46

@pscipio ich halte das Stück für ein Original ... es gibt durchaus so perfekte Silberpatina, wie hier sehr schön zu sehen, habe ein paar Münzen mit ähnlicher Patinierung, die Prägung sieht dadurch auf einem Foto freilich etwas flau aus.

gruß
taurisker

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 03.07.07 21:59

Hallo taurisker,

Es gibt schon perfekte Silberpatinierung, aber die sieht so nicht aus. Für mich ist es AE, aber wenn ihr meint, die Münze sei garantiert echt, dann lassen wir es dabei bewenden. Nehmt es mir aber nicht übel, wenn ich selber skeptisch bleibe.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
pyrhus
Beiträge: 97
Registriert: Sa 25.12.04 16:06
Wohnort: Epirus

Beitrag von pyrhus » Mi 04.07.07 00:46

Für mich sieht es auch nach AE aus
Desto trotz:
Jeder Juwelier kann ganz easy testen, ob es silber ist oder nicht ....

Pyrrhus
[color=red] << H TAN, Η EΠΙ TAΣ >>[/color]

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9562
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 05.07.07 23:03

Die Münze gibt's aber in so dunkel getönt. Ich habe auch ein Exemplar, leider ist das Bild auf die Schnelle nicht gut geworden, die Münze ist so schwaarz wie die im ersten Bild, nur die Höhen der Reliefs schauen raus. Vielleicht tönt diese Silberlegierung so stark (ich habe noch zwei von der Sorte, die sind auch deutlich getönt), oder die Fundumstände in der Umgebung von Pergamon begünstigen das?

Homer
Dateianhänge
2007-07-05 011.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Winzling, griechisch ?
    von Marius » Sa 22.06.19 14:45 » in Griechen
    2 Antworten
    369 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marius
    Sa 22.06.19 18:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste