Dukat 1951 Kaiser Franz Josef

Ab 1500 (ohne Euro)
payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Dukat 1951 Kaiser Franz Josef

Beitrag von payler » Fr 08.12.06 13:31

Weis jemand wann diese "Fehlprägung" tatsächlich geprägt worden ist?

Kaiser Franz Josef
1 Dukat
mit der Jahreszahl 1951!

Oettlalb
Beiträge: 230
Registriert: Fr 05.08.05 13:45
Wohnort: 1170 Wien

Beitrag von Oettlalb » Sa 09.12.06 00:43

Vielleicht 1951?
Spaß beiseite, der Golddukat mit dem Zahlendreher 1951 statt 1915 taucht öfter
einmal auf, da dürfte die "Münze Österreich" bei der Herstellung geschlampt
haben.
Allerdings ist das bei einer Anlagemünze, die zum Goldwert gehandelt wird,
auch eher nebensächlich.

LG
Albert Öttl
Wien

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Sa 09.12.06 08:36

Hallo Albert!

Danke für die Info, nur wenn ich die Auktionen ansehe gehen die um ein vielfaches des Goldpreises an die neuen Besitzer!

http://www.coinarchives.com/w/results.p ... Dukat+1951

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Sa 09.12.06 08:47

Bin mal gespannt, habe eine Anfrage an die OENB gestartet!

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 12.12.06 17:01

Also eine Info habe ich schon, es muß vor 1969 gewesen sein, da der Herinek 1969 herausgekommen ist!
Herinek listet sie schon NR 184 F Seite 256.

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mi 13.12.06 15:42

Jetzt haben wir Antwort bekommen:
Sehr geehrter Herr xxxxx!

Ich habe für Sie folgendes herausgefunden:



E-Basis: VZAdStAdFi v. 31.7.1919, StGBl Nr.: 386 v 2.8.1919, 139 Stück, Seite 951, Wr. Ztg.Nr 175 v 2.8.1919.

Auf Rechnung des Staates binnen 4 Wochen einzuliefern (zu Gesetz v. 4.7.1919. StGBl. Nr 353 v 10.7.1919,

127 Stück, Seite 847, Wr. Ztg. Nr.: 156 v. 10.7.1919



Fehlprägungen.



Es dürften somit 139 und 127 Stück Fehlprägungen aus dem Jahre 1919 mit der falschen Zahl geprägt worden sein.



Mehr Infos konnte ich leider nicht zusammenfinden.





Mit freundlichen Grüßen



xxxxxxx

Münze Österreich AG

Am Heumarkt 1

1030 Wien

Tel.: +43-1-717-15-159

Mobil.: +43-664-83-78-123

Fax.: +43-1-715-40-70

www.austrian-mint.at

Chippi
Beiträge: 3951
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Chippi » Mi 13.12.06 16:39

Ist ja dann echt alt!

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mi 13.12.06 21:16

Nein eine Nachprägung, aber was für eine :!:

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » Mi 13.12.06 21:31

Wurden die Dinger tatsächlich schon seit 1919 nachgeprägt ?
Ich dachte immer erst seit den 1950ern ?

Reindeer_Rudolph
Beiträge: 6
Registriert: So 02.02.20 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Dukat KFJ 1951

Beitrag von Reindeer_Rudolph » Mo 17.02.20 13:09

....
Zuletzt geändert von Reindeer_Rudolph am Mo 17.02.20 13:10, insgesamt 1-mal geändert.

Reindeer_Rudolph
Beiträge: 6
Registriert: So 02.02.20 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Dukat KFJ 1951

Beitrag von Reindeer_Rudolph » Mo 17.02.20 13:10

Mich würde die Fehlprägung auch interessieren, nur kann ich mit der Antwort der Münze Österreich nix anfangen. Recherchiert man nach (was inzwischen doch sehr gut geht), so behandeln die beiden Gesetze die "Sicherstellung ausländischer Lebensmittel- und Rohstoffkredite durch Inanspruchnahme von in privatem Besitz befindlichen Goldmünzen und ausländischen Wertpapieren " StGBl 353 v. 4. Juli 1919 http://alex.onb.ac.at/cgi-content/alex? ... =000008473 und die "Vollzugsanweisung" zu diesem Gesetz StGBl 386 http://alex.onb.ac.at/cgi-content/alex? ... e=00000951, jeweils veröffentlicht in einer der nächsten Ausgaben der "Wiener Zeitung":
Ausgabe v 10. Juli: http://data.onb.ac.at/ANNO/wrz19190710? ... nno-search
Ausgabe v 2. August: http://data.onb.ac.at/ANNO/wrz19190802? ... nno-search

„Stück“ ist das von der Staatsdruckerei ausgegebene und versendete Gesetzblatt im Jahr. Die Zählung beginnt jeweils ab 1. Jänner neu!
Hat also nix mit der Anzahl der geprägten Stücke zu tun.

Besagte "Auflage von nur 127 Exemplaren" kursiert immer wieder und dürfte somit eine Falschinformation, bezugehmend auf das ausgegebene Exemplar der Staatsdrucker sein.
Die tatsächliche Auflage dürfte sich schwer eruieren lassen, aber vielleicht weiß jemand etwas über das Jahr des Fauxpas?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Haus Habsburg Kaiser Franz I. Stephan, aus meiner Sammlung
    von stampsdealer » Fr 01.02.19 17:10 » in Österreich / Schweiz
    2 Antworten
    458 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Di 12.02.19 18:33
  • Haus Habsburg Kaiser Franz Joseph I., Stücke aus meiner Slg.
    von stampsdealer » Fr 01.02.19 14:21 » in Österreich / Schweiz
    16 Antworten
    1553 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Sa 06.04.19 16:58
  • Münzen der Antike Josef Brewi
    von kijach » So 23.12.18 14:51 » in Römer
    2 Antworten
    516 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 23.12.18 21:08
  • Schwarzenberg Fürst Josef Adam, Stücke aus meiner Sammlung
    von stampsdealer » Do 14.03.19 16:23 » in Österreich / Schweiz
    0 Antworten
    448 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Do 14.03.19 16:23
  • Chasing 1951 half-crowns
    von villa66 » Sa 07.03.20 08:26 » in Sonstige
    0 Antworten
    513 Zugriffe
    Letzter Beitrag von villa66
    Sa 07.03.20 08:26

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste