Sachsen-Dreier

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4114
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal

Sachsen-Dreier

Beitrag von ischbierra » Di 06.07.10 18:33

Hallo,
kürzlich erwarb ich einen Dreier aus Sachsen, Friedrich August I (der Starke), 1709 mit Monogramm, EPH - also geprägt in Leipzig. Kohl führt dieses Stück in seinem Katalog über die Albertiner unter der Nr.428 auf, allerdings gibt er an, daß am Ende der Rückseitenumschrift eine 5 blättrige Rosette ist; diese fehlt bei meinem Stück. Kennt jemand von Euch Literatur, wo ein Stück ohne Rosette vorkommt?
Gruß ischbierra
Dateianhänge
IMG_5192.JPG
IMG_5193.JPG

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Re: Sachsen-Dreier

Beitrag von klosterschueler » Di 06.07.10 22:08

Lieber Ischberra!

Kann es sei, dass die Leipziger deutlich seltener sind? Bei Coinarchives sind sie deutlich in der Minderzahl.

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4114
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal

Re: Sachsen-Dreier

Beitrag von ischbierra » Di 06.07.10 23:11

Weiß ich nicht genau, aber es ist zu vermuten. Während Dresden jedes Jahr Groschen, 1/48 Taler,Dreier und Pfennige prägte, prägte Leipzig nur in einigen wenigen Jahren diese Nominale; Dreier zB nur 1695 und 1696, sowie 1709-1712, wobei nur die Jahre 1709 und 10 das große Monogramm haben. Diese Sorte gab es aber auch in Dresden nur 1708 und 09. Wieviel aber wo geprägt worden ist, weiß ich nicht. Die Dresdner Stücke,Münzmeisterzeichen I.L.H. tragen die Rosette nicht.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1657
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » Mi 07.07.10 22:52

ischbierra hat geschrieben:Kennt jemand von Euch Literatur, wo ein Stück ohne Rosette vorkommt?
Von diesem Dreier (S#41.2) ist bei Kahnt, Die Münzen Augusts des Starken, Nr. 209, der Jahrgang 1710 abgebildet, ebenfalls ohne Rosette.
Gruß,
gs
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4114
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal

Re: Sachsen-Dreier

Beitrag von ischbierra » Do 08.07.10 11:23

Vielen Dank, Gerhard Schön, für die Auskunft
Gruß ischbierra

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Vermutlich ein Dreier, aber was für ein ?
    von moneta argentea » So 25.07.21 11:52 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    89 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneta argentea
    So 25.07.21 12:19
  • Ein Unbekannter Dreier aus Schwarzburg
    von moneta argentea » Di 06.10.20 18:41 » in Altdeutschland
    0 Antworten
    461 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneta argentea
    Di 06.10.20 18:41
  • Dreier sucht bestimmung
    von Apuking » Di 26.11.19 21:16 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    473 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Apuking
    Sa 30.11.19 15:40
  • Herkunft eines Silberabschlags Dreier 1573
    von vallis liliorum » Fr 07.05.21 19:15 » in Altdeutschland
    0 Antworten
    172 Zugriffe
    Letzter Beitrag von vallis liliorum
    Fr 07.05.21 19:15
  • Dreier von Stolberg-Stolberg
    von didius » Do 30.01.20 07:48 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    496 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Mi 12.02.20 16:54

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste