Bitte um Bestimmungshilfe

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

adele
Beiträge: 246
Registriert: Do 12.03.09 16:26
Wohnort: Bernau

Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von adele » So 28.06.09 10:52

Hallo, ich wünsche allen einen schönen Sonntag
Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung einer Münze. Ich glaube es ist ein kleiner Byzyntiner. Ich kenne mich auf dem Gebiet leider garnicht aus
und wäre für Eure Hilfe sehr dankbar. Die Münze ist sehr klein

Gewicht 1,4 Gramm Durchmesser 10,8 mm

vielen Dank im Voraus
Dateianhänge
Byz1.jpg
Byz2.jpg

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 964
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Posa » So 28.06.09 23:19

Halloadele,

"Byzantiner" kann hier relativ sein. Ich vermute eher, dass es sich hierbei um einen spätrömischen (5.Jhdt) Minimus handelt. Ich werde aus den Umschriftfragmenten nicht richtig schlau, das muss man aber auch nicht, die Legenden sind hier oft verdorben.
DN....CA auf dem Avers könnte auf Arcadius hinweisen, wenn es denn DN...CA heißt.
Solche Rückseiten gibt es aber z.B. auch bei LeoI. Ein "Byzantiner" im Sinne von "Ostrom ab Anasthasios" ist es meines Erachtens nicht - ich kenne aber viel nicht.

Posa

adele
Beiträge: 246
Registriert: Do 12.03.09 16:26
Wohnort: Bernau

Beitrag von adele » Mo 29.06.09 09:24

Hallo Posa,
vielen herzlichen Dank für die Auskunft und Mühe
mfG adele

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 964
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Posa » Mo 29.06.09 14:23

Hallo adele,

diese Minimünzen der Spätzeit sind ein interessantes aber ungemein vertracktes Thema, in dem sich kaum jemand wirklich auskennt (falls doch: bitte laut HIER! schreien). Es gibt unglaubliche Mengen davon, die Umschriften sind selten in Gänze leserlich und die Abbildungen der Kaiserbüsten variieren selbst für einen einzelnen Kaiser oft derart, dass Zuschreibungen (derzeit) quasi unmöglich sind. Die RV-Motive helfen auch kaum weiter, da hier die Typenvarianz über Jahrzehnte hinweg minimal ist.

Ich wünsche dir, dass es z.B. ein Leo wäre. Für den Fall hättest Du ein hübsches Stück. Für einen Arcadius wäre es ziemlich lausig...

Posa

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3588
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von Wurzel » Mo 29.06.09 15:05

Ich schiebe mal zu unseren römischen Freunden und warte mit Spannung darauf was die sagen


Micha
http://www.pflege-am-boden.de/

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mo 29.06.09 15:34


adele
Beiträge: 246
Registriert: Do 12.03.09 16:26
Wohnort: Bernau

Beitrag von adele » Mo 29.06.09 15:41

Hallo Posa,
Deine Vermutung war goldrichtig, ich habe ihn bei den Römern eingesetzt,
es ist ein Leo I.

vielen Dank nochmals
adele

Basil
Beiträge: 467
Registriert: Mo 14.05.07 22:57
Wohnort: Bayern

Beitrag von Basil » Mo 29.06.09 19:48

Im MIRB und auch im DOC findest Du weitere Varianten Deines Leo I. Ein gleiches oder ähnliches Zitat konnte ich in meiner Literatur nicht finden.

Gruß Basil

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von Hallemaik » Di 31.07.18 11:45 » in Byzanz
    0 Antworten
    513 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hallemaik
    Di 31.07.18 11:45
  • Bestimmungshilfe
    von mürae » So 10.06.18 11:11 » in Altdeutschland
    5 Antworten
    881 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 24.06.18 10:51
  • Bestimmungshilfe
    von kijach » Fr 27.04.18 13:58 » in Sonstige Antike Münzen
    3 Antworten
    812 Zugriffe
    Letzter Beitrag von indiacoins
    So 29.04.18 11:42
  • Bestimmungshilfe
    von 4tikin » Fr 20.04.18 14:04 » in Griechen
    2 Antworten
    410 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 4tikin
    Fr 20.04.18 19:09
  • Bestimmungshilfe
    von McBrumm » Sa 30.11.19 08:40 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    103 Zugriffe
    Letzter Beitrag von McBrumm
    Sa 30.11.19 11:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste