2 unbekannte Keltische Quinare

Keltische Münzen

Moderator: Numis-Student

Lojoer
Beiträge: 167
Registriert: Fr 16.05.03 11:39
Wohnort: Darmstadt

2 unbekannte Keltische Quinare

Beitrag von Lojoer » Di 11.08.09 08:47

Hallo zusammen,
ich bräuchte mal Eure Hilfe, da keltische Münzen so überhaupt nicht meine Stärke sind.
Kann jemand diese beiden Keltischen Quinare bestimmen.
Der 1. wiegt 1,8 g.
der 2. wiegt 1,7 g.
Könnte es sich bei dem 1. um einen Aedui handeln?
Besten Dank
Jörg
Dateianhänge
09 lo 5 51 Quinar keltisch.jpg
09 lo 5 58 Quinar.jpg

Benutzeravatar
Orgetorix
Beiträge: 47
Registriert: Mi 26.12.07 11:34
Wohnort: Gallia Celtica

Beitrag von Orgetorix » Mi 12.08.09 21:00

Hallo Lojoer,

wie Du richtig vermutest, wird die erste Münze den Häduern (Aedui/Eduens) zugeschrieben.
Quinar Typ ANORBOS/DVBNO.

AV: (Im Perlkreis) Kopf nach rechts mit verziertem Helm, Legende ANORBOS.
RV: (Im Perlkreis) Pferd, gezäumt und gegürtet nach rechts springend, variable Beizeichen, darunter Legende DVBNO.
Zitate:
BN: 4945-5025
LT: Pl. XV, 4972
SLM: 539, 540
DT: 3221, 3222
u.a.

Das zweite Stück ist ein Quinar vom Typ SOLIMA/COΛIMA.

AV: (Im Perlkreis) Kopf gelockt nach links, davor Legende SOLIMA.
RV: (Im Perlkreis) Pferd, gezäumt und gegürtet nach links, darüber Legende COΛIMA, unter dem Pferd Fisch nach rechts.
Die Zuordnung zu den Leukern (Leuci/Leuques) galt lange als gewiss, wird heute aber vermehrt angezweifelt. Auch der Stamm der Lingonen wird als Prägeherren in Betracht gezogen.
Zitate:
BN: 9020 - 9043
LT: Pl. XXXVII, 9020, 9025
SLM: 564
DT: 3268 ff.
u.a.

Die Prägezeit dieser beiden ostgallischen Quinare wird in der Mitte des 1. Jh. v. Chr. vermutet, deren Umlauf bis gegen dessen Ende.

Danke fürs Zeigen der interessanten Stücke.

Schöne Grüsse
Orgetorix
Zuletzt geändert von Orgetorix am Mi 12.08.09 22:47, insgesamt 1-mal geändert.

Lojoer
Beiträge: 167
Registriert: Fr 16.05.03 11:39
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Lojoer » Mi 12.08.09 21:33

Hallo Orgetorix,
besten Dank
1. für Deine Bestätigung und Ergänzung meiner Vermutung bei der ersten Münze und ganz besonders
2. für die Bestimmung der zweiten Münze, bei der ich völlig überfordert war.
Die Münzen wurden in Südhessen gefunden und ich kann sie jetzt schon vorbestimmt zum LfD abgeben. Dies erspart denen eine menge Arbeit.
Werde bei meinem Fundbericht natürlich auf die Hilfe des Numismatikforums hinweisen.
Gruß Jörg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Keltische Silbermünze
    von Kloss » Do 08.10.20 03:51 » in Kelten
    4 Antworten
    411 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kloss
    Sa 10.10.20 02:01
  • Unbekannte Münze
    von martin63 » Fr 07.05.21 16:55 » in Mittelalter
    2 Antworten
    121 Zugriffe
    Letzter Beitrag von martin63
    Fr 07.05.21 18:44
  • Unbekannte Münze
    von Superlaie » Do 28.05.20 16:52 » in Rechenpfennige und Jetons
    4 Antworten
    247 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Do 11.06.20 20:17
  • unbekannte Silbermünze
    von andi2013 » Sa 09.05.20 20:08 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    362 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Di 12.05.20 14:39
  • Unbekannte Kippermünze?
    von Brakti1 » Di 28.07.20 13:36 » in Altdeutschland
    0 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Di 28.07.20 13:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste