Allobroge

Keltische Münzen

Moderator: Numis-Student

Pipin
Beiträge: 1559
Registriert: Fr 27.02.09 16:32

Allobroge

Beitrag von Pipin » Do 29.12.16 16:54

Hallo Leute,

Kann mir jemand behilflich sein bei der bestimmung dieser Münze ? Könnte zu den Allobroge passen ?
Gold oder Elektrum, 10 mm Durchmesser.
Danke im Voraus
Gruss

Pipin
Dateianhänge
gogo.jpg

docisam
Beiträge: 155
Registriert: So 25.05.14 17:36

Re: Allobroge

Beitrag von docisam » Do 29.12.16 21:34

Hallo Pipin,

Du hast recht mit Deiner Vermutung - es ist ein "Denier au cheval galopant et au “caducée”". Hier ein weiteres Exemplar zum Vergleich:
Allobroges_bga_412297.jpg
Type : Denier au cheval galopant et au “caducée”
Date Ier siècle avant J.-C.
Métal : argent
Diamètre : 15 mm
Axe des coins : 6 h.
Poids : 2,35 g.
Degré de rareté : R2
http://www.cgb.fr/allobroges-region-du- ... 297,a.html

Viele Grüße,
Docisam

Altamura2
Beiträge: 2923
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Allobroge

Beitrag von Altamura2 » Fr 30.12.16 07:51

docisam hat geschrieben:... es ist ein "Denier au cheval galopant et au “caducée”". ...
"Gold oder Elektrum" passt dann aber nicht dazu, oder 8O ?
Die Münze von Pipin ist auch deutlich kleiner, wieviel sie wiegt, wissen wir aber leider nicht :| .

Gruß

Altamura

Pipin
Beiträge: 1559
Registriert: Fr 27.02.09 16:32

Re: Allobroge

Beitrag von Pipin » Fr 30.12.16 09:08

Danke docisam und Altamura2 für Ihre Meinung, habe nachgeschaut und gesehen das es die Münze auch in Qinar-Version gibt, da sie schein aus Eletrum zu sein kann ich mir auch nicht erklären, vieleicht eine sonderprägung ? Habe ich auch schon bei einem Lingon-Denar gesehen, der vergoldet war!
Liebe Grüsse

Pipin

Benutzeravatar
pottina
Beiträge: 575
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Brandenburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Allobroge

Beitrag von pottina » Fr 30.12.16 09:47

Hallo

es könnte sich auch um einen
Quart de statère au cheval et à la rouelle
handeln.

Gruss,
PoTTINA
Dateianhänge
bga_388804.jpg

Altamura2
Beiträge: 2923
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Allobroge

Beitrag von Altamura2 » Fr 30.12.16 10:07

pottina hat geschrieben:... es könnte sich auch um einen Quart de statère au cheval et à la rouelle handeln. ...
Dieser "caducée" (manchmal wird das auch als stilisierter Salamander, Schwert oder was auch immer bezeichnet) ist schon sehr charakteristisch für Pipins Münze, der würde hier fehlen.
Pipin hat geschrieben:... gesehen das es die Münze auch in Qinar-Version gibt ...
Wenn man sich die Allobroger-Münzen so anschaut, dann werden Exemplare etwa gleichen Gewichts mal als Denar, mal als Quinar bezeichnet, das scheint nicht einheitlich zu sein :? .
Hier gibt es beispielsweise nur Quinare, keine Denare: http://a.n.r.d.free.fr/page123.htm
Interessanterweise ist hier, allerdings bei einer anderen Variante, von "légèrement doré (electrum?)" (also "leicht vergoldet (Elektron?)") die Rede, das gab es also auch: http://a.n.r.d.free.fr/page125.htm (zweite Münze von oben).

Wieviel wiegt denn nun die Münze von Pipin? Das wäre interessant, um sie weiter einzuordnen.

Gruß

Altamura

Altamura2
Beiträge: 2923
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Allobroge

Beitrag von Altamura2 » Fr 30.12.16 10:24

Altamura2 hat geschrieben:... dann werden Exemplare etwa gleichen Gewichts mal als Denar, mal als Quinar bezeichnet ...
Hier werden diese Münzen nun als Drachmen bezeichnet, jetzt haben wir bald alles beieinander :wink: : http://multicollec.net/1-mo-h/1h64

Gruß

Altamura

Altamura2
Beiträge: 2923
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Allobroge

Beitrag von Altamura2 » Fr 30.12.16 10:57

pottina hat geschrieben:... es könnte sich auch um einen Quart de statère au cheval et à la rouelle handeln. ...
Vielleicht hat pottina doch recht (die Quelle des Bildes ist übrigens diese hier: http://www.cgb.fr/allobroges-region-du- ... 804,a.html ).
In diesem Artikel von Stéphane Carrara und Julia Genechesi : https://www.academia.edu/1336621/Les_mo ... S._Carrara_
wird auf Seite 56 unten ein Viertelstater beschrieben mit "épée au dessus (?), roue perlée à 4 rayons au-dessous". Das könnte passen, leider scheint in dem Artikel keine Quellenangabe zu dieser Münze zu stehen :| .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
pottina
Beiträge: 575
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Brandenburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Allobroge

Beitrag von pottina » Fr 30.12.16 11:10

Altamura2 hat geschrieben:
pottina hat geschrieben:... es könnte sich auch um einen Quart de statère au cheval et à la rouelle handeln. ...
Dieser "caducée" (manchmal wird das auch als stilisierter Salamander, Schwert oder was auch immer bezeichnet) ist schon sehr charakteristisch für Pipins Münze, der würde hier fehlen.
Bei der von mir gezeigten Münze ist die Rückseite sehr "rechtslastig"
Wäre sie mehr zentriert könnte ja vieleicht ein "caducée" zu sehen sein. :?:
Nur so ein Gedanke von mir :idea:

Gruss,
PoTTINA

Altamura2
Beiträge: 2923
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Allobroge

Beitrag von Altamura2 » Fr 30.12.16 11:15

pottina hat geschrieben:... Wäre sie mehr zentriert könnte ja vieleicht ein "caducée" zu sehen sein. ...
Eben dieses meinte ich. Und bei der Münze von Pipin wäre das Rad unten nicht mehr zu sehen.

In der Beschreibung aus dem Artikel von Stéphane Carrara und Julia Genechesi wäre dann beides zusammen erwähnt :D .

Gruß

Altamura

docisam
Beiträge: 155
Registriert: So 25.05.14 17:36

Re: Allobroge

Beitrag von docisam » Fr 30.12.16 11:17

Muss die Münze denn unbedingt aus Electrum sein, nur weil sie etwas golden aussieht? Kann das nicht vom Anlaufen des Silbers kommen? Soweit ich weiß, haben auch keltische Silbermünzen einen gewissen Goldgehalt, weil das Metall immer wieder eingeschmolzen wurde. Und durch Auslaugen im Boden kann das wenige Gold in der Münze an der Oberfläche besonders hervortreten.

Viele Grüße,
docisam

Altamura2
Beiträge: 2923
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Allobroge

Beitrag von Altamura2 » Fr 30.12.16 11:21

docisam hat geschrieben:... Muss die Münze denn unbedingt aus Electrum sein, nur weil sie etwas golden aussieht? ...
Müssen tut sie natürlich nicht :wink: .

Wir sollten vielleicht einfach abwarten, bis Pipin uns das Gewicht seiner Münze mitteilt. Dann sollte man entscheiden können, ob es ein Viertelstater oder ein Quinar ist.

Gruß

Altamura

Pipin
Beiträge: 1559
Registriert: Fr 27.02.09 16:32

Re: Allobroge

Beitrag von Pipin » Fr 30.12.16 13:07

Der Finder hat leider keine genaue Waage zu Hause, er wiegt die Münze am 3e und gibt mir dann das Gewicht.
Bis dahin, nochmals Dank an alle für die Mühe!
Gruss

Pipin

Altamura2
Beiträge: 2923
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Allobroge

Beitrag von Altamura2 » So 22.01.17 11:24

Gibt es denn da inzwischen ein Gewicht?

Gruß

Altamura

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste