Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selteneres

Münzen aus der BRD von 1948 - 2001

Moderator: Wurzel

Hendrik
Beiträge: 4
Registriert: Sa 21.04.12 22:06
Wohnort: Berlin

Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selteneres

Beitrag von Hendrik » Sa 21.04.12 22:50

Liebes Forum,

ich habe vor ein paar Jahren von meinem Opa die Münzsammlung geerbt. Ich habe immer gerne in die Sammlung geschaut, betreibe es aber nicht als Hobby und bin totaler Laie (bis auf das, was ich bis jetzt online gelesen habe). Vor allem das zuverlässige Beurteilen eines Zustandes - schön vs sehr schön vs vorzüglich - traue ich mir nicht zu.
Jetzt überlege ich, was ich am besten mit der Sammlung mache. Sicher ist das meiste davon nur den Tauschkurs von der Zentralbank wert, aber ich weiß auch das einige seltene Stücke dabei sind. Nur - was sind die heute tatsächlich wert, würde sich der Verkauf also lohnen? Interessieren sich Leute überhaupt nur für Einzelstücke oder bringen auch größere zusammenhängende Teile von weniger wertvollen Münzen noch Erlöse? Und sollte man alles einzeln verkaufen oder versuchen einen großen Abnehmer zu finden?
Dabei sind zum Beispiel Sachen wie 50 Pfennig Bank Dt. Länder 1950 G, 1 Mark 1954 G, 5 Mark 1958 J, die 5 Mark Gedenkmünzen komplett (Germanisches Museum und später). Überhaupt "fehlen" nur recht wenige Münzen.
Liegt, wenn man mal die 5-10 wertvollsten Münzen herausnimmt, überhaupt ein materieller Wert in der Sammlung? Ich bin mir über Silberkurs und Banktausch bewusst, ich meine also einen Abnehmer über einem solchem Kurs zu finden.

Ich würde mich unheimlich freuen, wenn ihr mir eine Einschätzung geben könntet, als was die folgenden Münzen gewertet werden würden (ss? vz? und sind die Preise in der MünzDB irgendwie realitätsnah?) und was man über den Daumen gepeilt für die Sammlung bekommen könnte (klar sind hier exakte Aussagen unmöglich, vor allem wenn man nicht von jeder Münze ein Bild hat).

Ich habe mal drei interessante Münzen fotografiert, die 5Mark 1958 habe ich herausgenommen, bei den anderen ist noch der Plastikhefter darüber.
5M1958J.jpg
5 Mark 1958 J
5M1958J_2.jpg
5 Mark 1958 J(2)
5G_1952.jpg
5 Mark Gedenkmünze
1M1954G_2.jpg
1 Mark 1954 G
1M1954G.jpg
1 Mark 1954 G (2)
Ich hänge noch die Liste der Sammlung an. Ab 50Pf sind alle Münzen so wie die fotografierten oder besser vom Zustand her. 10Pf und niedriger sehen teilweise "oll" aus.

Die Liste ist wirklich sehr lang, ich weiß ich kann von keinem verlangen die "durchzuarbeiten". Ich dachte nur man kann vielleicht einen guten Überblick bekommen. Ich will mich nicht um Arbeit drücken, Münzen in den Datenbanken nachzuschlagen, nur frage ich mich ob hier das Gesamtwerk an sich vielleicht einen Mehrwert bedeutet.

Falls das Urteil lauten sollte, die Sammlung würde nicht viel bringen, würde ich sie wahrscheinlich behalten. Wegen zwei Münzen würde ich das glaube ich nicht zerstören wollen.

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Hendrik

5DM
(Ag komplett)
1951 DFGJ
1956 DFJ
1957-1958 DFGJ
1959 DGJ
1960 DFGJ
1961 DFJ
1963-1974 DFGJ

(Cu-Ni)
1975-1985 DFGJ
1986 FJ
1987-1990 DFGJ
1991-1992 DFGJA
1993 DFJA
1997-2000 DFGJA

2DM
Theodor Heuss
1970-1982 DFGJ
1983 DFJ
1984 FJ
1985-1987 DFGJ

Konrad Adenauer
1969-1980 DFGJ
1981 FG
1982-1983 DFGJ
1985-1987 DFGJ

Kurt Schumacher
1979-1983 DFGJ
1984 G
1985-1990 DFGJ
1991 DGJA
1992 DFGJA
1993 FA

Ludwig Erhard
1988-1990 DFGJ
1991 DFGJA
1992 FGJA
1993 A
1994 DJA
1997-2000 DFGJA

Franz Josef Strauss
1990 DFGJ
1991 DGA
1992 DFGJA
1993 GA
1994 GJA
1995 A
1997-2000 DFGJA

Willy Brandt
1994 DFJA
1995 A
1997-2000 DFGJA

Ähren (komplett)
1951 DFGJ

Max Planck (komplett)
1957-1958 DFGJ
1959 DF
1960-1971 DFGJ

1DM
Bundesrepublik Deutschland
1950 DFGJ
1954-1986 DFGJ
1987 DFJ
1988-1989 DFGJ
1990-1992 DFGJA
1993 DFJA
1994 GJA
1997-2000 DFGJA

50 Pf.
Bank Dt. Länder
1949 DFGJ, F doppelt
1950 G

Bundesrepublik Dt.
1950 DFGJ
1966 DFGJ (G untere Qualität)
1967-1985 DFGJ
1986 J
1988 GJ
1989 DFGJ
1990-1991 DFGJA
1992 DFJA
1993 DGJA
1994 GJA
1997 -2000 DFGJA

10 Pf.
Bank Dt. Länder
1949 DFGJ

Bundesrepublik Dt.
1950 DFGJ
1966 DFGJ
1967 DFJ
1968 DG
1969 DFGJ
1970 FGJ
1971-1989 DFGJ
1990-1993 DFGJA
1994 DGJA
1995 DFGJA
1996 DJA
1997-2000 DFGJA

5 Pf.
Bank Dt. Länder
1949 DFGJ

Bundesrepublik Dt.
1950 DFGJ
1966 DFGJ
1967 F
1968 -1972 DFGJ
1973 FGJ
1974 FGJ
1975 DF
1976-1977 DFGJ
1978 DGJ
1979-1987 DFGJ
1988 DGJ
1989 DFGJ
1990-1991 DFGJA
1992 DFJA
1993 DFA
1994 DFGJA
1995 DJA
1997-2000 DFGJA

2 Pf.
Bundesrepublik Dt.
[Cu-Sn-Zn komplett]
1950 DFGJ
1958-1967 DFGJ
1968 DG
[Cu](?)
1968-1978 DFGJ
1979 DGJ
1980 DFG
1981-1983 DFGJ
1984 FG
1985 DGJ
1986 FG
1988-1989 DFGJ
1990 DFGJ
1991 DFGJA
1992 DFA
1993 G
1994 DGJA
1995 DFGJA
1996 DA
1997-2000 DFGJA

1 Pf.
(1 Goldpfennig 1970 G)
Bank Dt. Länder
1948-1949 DFGJ

Bundesrepublik Dt.
1950 DFGJ
1966 DFGJ
1967 DGJ
1968-1985 DFGJ
1986 DGJ
1987-1989 DFGJ
1990 DFGJ
1991 DFGJA
1992 DGA
1993 FGJA
1994 JA
1995 DA
1996 DGJA
1997-2000 DFGJA

5-Mark Gedenkmünzen
1952 Germanisches Museum - 1986 Friedrich der Große komplett (47 st.)

10-Mark Gedenkmünzen (diverse)

GeneralMF
Beiträge: 1223
Registriert: Sa 29.04.06 17:54

Re: Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selten

Beitrag von GeneralMF » So 22.04.12 07:12

Bezüglich wertvoller Münzen kann ich dir erst einmal dieses Thema zu lesen empfehlen: http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=8&t=18602 . In deiner Sammlung hab ihc zumindest einige Münzen entdeckt die im Verkauf mehr als Nominal einbringen, wobei ich die Wertangaben der Münzen zum Teil nciht ganz teile.

Grundsätzlich würde ich wertvolle Münzen einzeln verkaufen und den großen Rest welcher zum Nominal gehandelt wird zu eine Bundesbank. Die Gedenkmünzen besitzen bis auf die ersten 5 nur ihre Metallwert/ Nominalwert.

Hendrik
Beiträge: 4
Registriert: Sa 21.04.12 22:06
Wohnort: Berlin

Re: Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selten

Beitrag von Hendrik » Mo 23.04.12 21:15

Danke für die Antwort. Ich bin mir jetzt immer noch unsicher mit den Gradings und wie groß die Differenz zwischen Katalog- und Marktwerten ist, habe aber schonmal ein deutlich besseres Bild.

GeneralMF
Beiträge: 1223
Registriert: Sa 29.04.06 17:54

Re: Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selten

Beitrag von GeneralMF » Mo 23.04.12 22:37

Also wenn du das mal so über den Daumen abschätzen willst kannst du vom Katalogpreis 50% abziehen. Alles in Allem hast du hier aber eine Sammlung die den sonst üblichen anfragen deutlich überlegen ist.

antisto
Beiträge: 1939
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selten

Beitrag von antisto » Di 24.04.12 13:18

Wenn du unbedingt verkaufen willst, würde ich persönlich wie folgt vorgehen:
Ich würde die Werte als erstes taxieren.
Bei den größeren Werten wie den 5er 1958 j, 50 Pf BDL 1950, die ersten 5 (evtl. 7) Gedenkmünzen, die 2er von 1951 und wohl auch die 1er 1954 g und 1968 j kannst du dich bei Ebay orientieren, da findest du meist auch Komplettangebote von Gedenkfünfern, Silberkursfünfern und Planckzweiern. (Es gibt noch ein paar weitere Münzen, die etwas interessanter sind, überprüfe das am besten mit Bewertungstabellen und vergleiche dann mit den aktuell erzielten Preisen bei 1-€-Auktionen bei Ebay.) Gehe pauschal bei den älteren Kursmünzen von einer Erhaltung ss, evtl. ss+ aus (jedenfalls gehen die beiden abgelichteten in diese Richtung), bei den Gedenkmünzen von vz/st. Taxiere die übrigen nach dem (aufgerundeten) Nominalwert, die Silbermünzen (625er Silber, ab 1998 925er) nach dem derzeitigen Silberkurs von gut 750 €/kg. Genauere Gewichtsangaben findest du über Tabellen einschlägiger Münzzeitschriften wie Münzen Revue, Münzen & Sammeln und Moneytrend. Rechne schließlich alles zusammen. Dann würde ich über diese Münzenzeitschriften und Ebay Kleinanzeigen eine kostenlose Kleinanzeige starten (in Richtung: "fast komplettte DM-Sammlung mit nahezu allen Raritäten wie die ersten 5 Gedenkmünzen, 5 DM 1958 J, 50 Pf BDL 1950, Satz 2 DM, usw... Preis VS), und erst bei Besichtigung möglicher Interessenten in die Verhandlung treten. Solltest du nicht mindestens 90 % des errechneten Gesamtpreises kriegen (fange bei 120 % an), würde ich die Spreu vom Weizen trennen, die größeren Werte bei Ebay einzeln verkaufen, die übrigen Silbermünzen komplett (das spart Gebühren!) mit Nominalwert- und Gesamtgewichtsangabe bei Ebay als Lot verhökern, aus dem Rest ein paar Einzelstücke wie 1 Pf 1948, 50 Pf 1967 g, teils auch 1987 usw. als persönliche Erinnerungsstücke herausnehmen und das andere erneut über eine Kleinanzeige für etwas über dem Nominalwert verhökern.
Ich denke, so und nur so funktioniert's, ohne Verluste einzufahren.
Aber wenn du meine ehrliche Meinung dazu hören willst: Sofern du auf das Geld nicht angewiesen bist, verbanne die komplette Sammlung für 10 Jahre im Tresor und entscheide dann aufgrund der aktuellen Marktlage und deinen Interessen neu. :wink:
AS
antisto

Hendrik
Beiträge: 4
Registriert: Sa 21.04.12 22:06
Wohnort: Berlin

Re: Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selten

Beitrag von Hendrik » Di 24.04.12 20:23

Vielen Dank für die super Anleitung zur richtigen Vorgehensweise beim Verkauf!

Zum Behalten der Münzen, ja... zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust! Wäre sicher einfacher wenn ich mir
einen Tresor leisten könnte, aber so ist das manchmal als Student :wink:
Ich werde auf jeden Fall den aktuellen Wert feststellen und dann entscheiden.

Aber eine "Sorge" - für den Fall das ich mich entscheide, doch alles zu behalten und unter die Sammler zu gehen -
kann man denn überhaupt damit rechnen, daß die Münzwerte nicht NOCH weiter fallen (sondern sogar steigen)?
Ich kann mir nicht recht vorstellen, daß die aktuellen und kommenden Generationen sich groß mit solchen Hobbys
beschäftigen wollen.

Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe :)
Hendrik

antisto
Beiträge: 1939
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selten

Beitrag von antisto » Di 24.04.12 21:23

Die Raritäten haben sich auf ein Normalmaß eingependelt, das Silber wird angesichts der Wirtschaftslage als alternative "sichere" Anlageforum langfristig vermutlich eher steigen als sinken, und für die anderen Münzen wird man per LZB den Nominalwert immer bekommen. Und wer weiß, vielleicht entsteht durch den Rückfluss zur LZB ja noch die eine oder andere Rarität. Pessimisten lassen auch Zweifel aufkommen, ob der Euro wirklich die Währung von morgen bleiben wird. M. E. alles Argumente, die FÜR ein Halten sprechen.
Jedenfalls... tiefer fallen werden die DMen nicht mehr, da bin ich mir sicher.
Und Sammler hat es in der Geschichte immer gegeben, und je mehr die Schere wächst zwischen arm und reich, desto mehr wird es auch privilegierte Menschen geben, die Münzen sammeln (allerdings meist nicht die billigsten). Traurig, aber wahr. Vgl. Russland und China.
AS
P.S. Auch gebrauchte Tresore kriegt man in der "Bucht" meist für kleines Geld. Sie sollten allerdings leer nicht unter 200 kg wiegen, besser mehr. Wenn du z. B. EINE von deinen besseren Münzen verkaufst (den 5er 1958 j?), hast du gute Chancen auf ein ausrangiertes Bankschätzchen mit 600 kg Leergewicht inkl. Anlieferung.
Zuletzt geändert von antisto am Mi 25.04.12 14:47, insgesamt 1-mal geändert.
antisto

antisto
Beiträge: 1939
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selten

Beitrag von antisto » Mi 25.04.12 09:03

Ein brauchbares Beispiel (wenngleich nicht gerade zentral gelegen :wink: ):
http://www.ebay.de/itm/Tresor-Panzersch ... 27c6280e7f
Es gibt Unternehmen, die organisieren so einen Transport für ca. 100 - 150 €. Privat geht's auch günstiger.
AS
antisto

Hendrik
Beiträge: 4
Registriert: Sa 21.04.12 22:06
Wohnort: Berlin

Re: Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selten

Beitrag von Hendrik » Sa 28.04.12 20:16

Cool, danke! Ich werde die Sammlung erstmal behalten. Jetzt muß ich nur aufpassen, nicht auf einmal selbst unkontrollierbare Sammelwut zu entwickeln ;-)
Hendrik

antisto
Beiträge: 1939
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um Beratung / größere Sammlung geerbt, auch Selten

Beitrag von antisto » So 29.04.12 14:08

Freut mich zu hören!
Ja dann viel Freude an der kontrollierten(!) Sammelwut! :wink:
AS
antisto

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sammlung geerbt
    von Tommax » Mi 06.12.17 13:20 » in Bundesrepublik Deutschland
    1 Antworten
    753 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
    Mi 06.12.17 23:25
  • Sammlung geerbt
    von lurker » So 21.01.18 17:50 » in Bundesrepublik Deutschland
    3 Antworten
    1503 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lurker
    Mo 22.01.18 20:57
  • Sammlung geerbt (US-Münzen)
    von lurker » So 21.01.18 18:25 » in Sonstige
    1 Antworten
    606 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    So 21.01.18 20:38
  • Sammlung geerbt (allgemein)
    von lurker » So 21.01.18 18:14 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    744 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lutz12
    Di 13.02.18 07:47
  • Sammlung geerbt (italienische Münze)
    von lurker » So 21.01.18 18:23 » in Sonstige
    1 Antworten
    522 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Torfstecher
    So 21.01.18 19:46

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste